deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera
Suche

Kontaktdaten
    Stadtverwaltung Gera
    Bereich Oberbürgermeister
    Abteilung Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften
    Kornmarkt 12
    07545 Gera

    Abteilungsleiter
    René Soboll
    Fon: 0365 838-1060
    Fax: 0365 838-1065
    Mail: sport@gera.de

    Koordinatorin der Ehrenamtszentrale und Städtepartnerschaften
    Christina Martens
    Fon: 0365 838 1070
    Fax: 0365 838 1075
    Mail: ehrenamtszentrale@gera.de


    Öffnungszeiten
    Mo/ Die/ Do: 9:00 – 17:00 Uhr
    Mittwochs: geschlossen
    Freitags: 9:00 – 15:00 Uhr
    Termine auch nach Vereinbarung

Sport in Gera - aktuell


Sport-Veranstaltungen der Stadt Gera 2023

29.04./ Tag des Sports in der Sportarena (Hofwiesenparkfest)
24.05./ 2. Etappe der Lotto-Thüringen Ladies Tour (Start/Ziel Hofwiesenparkplatz)
Juni/ Gera Beach
30.06./ Sportehrungen der Stadt Gera und des Stadtsportbundes Gera e.V. (Hofgut Gera)
05.12. Tag des Ehrenamtes


René Soboll, Abteilungsleiter Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften der Stadtverwaltung Gera, Stephan Peetz, Autor und Vorsitzender des Polizeisportvereins Gera e.V., Hartmut Straaß, Präsident Privilegierte Schützengesellschaft Gera e.V. seit 1660 Schützenbuch der Öffentlichkeit vorgestellt

In dieser Woche wurde das druckfrische Werk „Geraer Schützenwesen in alter und neuer Zeit“ im Geraer Rathaus erstmals öffentlich vorgestellt. Über 660 Seiten umfasst die Geschichte des Geraer Schützenwesens. Daran hat Stephan Peetz, Vorsitzender des Polizeisportvereins Gera innerhalb der letzten 2 Jahre fast täglich gearbeitet. Er hat in mühevoller Recherche über 1000 Darstellungen und Fotografien von 1600 bis heute in seiner beeindruckenden Dokumentation versammelt. René Soboll, zuständig für den Sport und das Ehrenamt in der Stadtverwaltung Gera, freut sich über das fertige Werk. „Die Stadt sagt dafür mindestens 2 Mal ein großes Danke an Stephan Peetz, zum einen ist dieses Werk durch ihn in vielen unzähligen Stunden im Ehrenamt entstanden, zum anderen ist diese umfangreiche Dokumentation für die Stadt in dieser Art und Weise sporthistorisch einmalig.“

Ein erstes Exemplar des Werkes „Gera - Schützenwesen in alter und neuer Zeit“ überreichte der Autor stellvertretend für die Stadt dem Leiter des Geraer Stadtmuseums Konrad Kessler und René Soboll, Abteilungsleiter Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften. Beide Bereichen sowie das Stadtarchiv der Stadt unterstützten Herrn Peetz bei der Umsetzung des Projektes, so wie zahlreiche weitere Schützenfreunde der Stadt, Förderer und Sponsoren.

Bei Interesse können Exemplare direkt beim Autor erworben werden.

C-Trainer können Lizenz verlängern

Der Qualifizierungsausschuss im KFA Ostthüringen bietet den Vereinen vom 3. bis 5. Februar 2023 eine Fortbildung für die Trainer mit C-Lizenz an. 20 Unterrichtseinheiten werden in diesen drei Tagen angeboten, um die Lizenzen verlängern zu können. Am 3. Februar läuft der Lehrgang von 9 – 20 Uhr auf Online-Basis, am Sonnabend und Sonntag von 9 bis 14 beziehungsweise 9 – 13 Uhr jeweils in der Schmöllner Ostthüringenhalle.

Melden sollen sich interessierte Teilnehmer bitte bis 22. Januar bei Walter Werner, Tel. 036623/238680 bzw. 0170/82 04 266 oder per E-Mail: walter_wwerner@web.de. red

Thüringen Kommunen bereiten sich auf internationale Delegationen vor

Altenburg. Es ist das inklusivste Sommermärchen aller Zeiten. Vom 17. bis 25. Juni 2023 finden in Berlin die Special Olympics World Games statt, die weltweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Beeinträchtigung. Doch die Spiele gehen weit über den sportlichen Bereich hinaus und werden auch in zehn Thüringer Kommunen in die Gesellschaft getragen.

Über vier Tage, vom 12. bis 15. Juni 2023, sind die Host Towns Gastgeber für die Athlet/innen und deren Angehörige vor Beginn der Wettbewerbe in Berlin. Die Delegationen lernen regionale Besonderheiten kennen und können mit der Bevölkerung in Austausch treten. Inklusion wird damit zur Inspiration. Aus Thüringen wurden insgesamt zehn Kommunen ausgewählt, die Delegationen aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen aufnehmen: Erfurt – Monaco; Jena – Lettland; Weimar – Äquatorialguinea; Gera – Malta; Gotha – Somalia; Altenburg/Rositz – Kosovo; Bad Blankenburg/Saalfeld/Rudolstadt – Sudan.

Die Thüringer Host Towns kommen gemeinsam mit dem Special Olympics Landesverband im regelmäßigen Austausch zusammen, um aktuelle Aufgaben und Fragen zu besprechen. So zuletzt am 29.09.2022 in Altenburg. Mit dabei war diesmal auch Antonia Brand, zuständige Mitarbeiterin des Host Town Programms des Organisationskomitees aus Berlin, die viele Informationen an die zuständigen Mitarbeiter der Kommunen weitergeben konnte. Aber nicht nur das. In Altenburg wurden an die Vertreter/innen der Kommunen auch die Ernennungsurkunden zum Host Town überreicht.

Derzeit stecken die Kommunen mitten in der Planung für die vier Tage im Juni 2023. Transport, Unterkunft, Rahmenprogramm, Begegnungsangebote. All das wird vorrangig in Eigenleistung durch die Kommunen erbracht und organisiert. In fast jeder Kommune werden aber auch Vereine eng in das Projekt eingebunden. Denn auch nach den World Games soll etwas hängen bleiben. Die benannten Kommunen haben sich der Inklusion verschrieben, weil ihnen und ihren Entscheidungsträgern das Thema wichtig ist, trotz der vielfältigen anderen Herausforderungen, mit denen sich eine Verwaltung heutzutage konfrontiert sieht.



ACHTUNG - neue Telefonnummern!

Abteilung Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften – Bereich 1015

Vorwahl: 838/ ....

René Soboll neu/ 1060
Leif Pöhnitzsch neu/ 1061
Astrid Hyckel neu/ 1062
Ilona Heidl neu/ 1063





↑ nach oben