deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche

Kontaktdaten
    Stadtverwaltung Gera
    Bereich Oberbürgermeister
    Abteilung Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften
    Kornmarkt 12
    07545 Gera

    Fon: 0365 838-1133
    Fax: 0365 838-1135


    Öffnungszeiten
    Mo/ Die/ Do: 9:00 – 17:00 Uhr
    Mittwochs: geschlossen
    Freitags: 9:00 – 15:00 Uhr
    Termine auch nach Vereinbarung

Sport in Gera - aktuell


Geehrte Sportehrunegn 2021 (Stadt Gera) Sportehrung nach einem ganz besonderen Sportjahr

Im Hofgut wurden am Sonnabend (24. Juli 2021) die besten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2020 ausgezeichnet. Die Stadt Gera vergab gemeinsam mit dem Stadtsportbund Gera 29 Ehrungen für herausragende Leistungen von Aktiven und Trainern sowie für besonderes Engagement im Ehrenamt. Die diesjährige Sportlerehrung war eine ganz besondere, weil sie zum einen erstmalig im Sommer stattfand und zum zweiten – aufgrund der Corona-Pandemie – nicht in allen Kategorien Preise vergeben werden konnten. Bewertet wurden Leistungen aus dem Sportjahr 2020, welches aufgrund von Lockdowns im Frühjahr und Herbst nur ein sehr kurzes war.

Zu den mehr als 200 Gästen zählten Übungsleiter, Trainer und Präsidiumsmitglieder von Sportvereinen sowie Förderer des Sports und der Veranstaltung. Ehrengäste waren in diesem Jahr die ehemaligen Radprofis Olaf Ludwig und Dschamolidin Abduschaparow.

Auf der Bühne des Hofguts und im Rahmen der diesjährigen Aprés Tour ehrte Oberbürgermeister Julian Vonarb gemeinsam mit dem Präsidenten des Stadtsportbundes Gera e.V., Markus Morbach, die Top-Athleten des vergangenen Jahres. Dazu gehören unter anderem: Jan Martin Mende, Linus Weber, Lucie und Neele Krech sowie Lena Charlott Reißner. Eine Jury, bestehend aus Stadtsportbund, Stadt Gera und einem Sponsor, entschied über die diesjährigen Auszeichnungen.

In seiner Rede betonte der Oberbürgermeister, wie wichtig – gerade seit Beginn der Corona-Pandemie – das Ehrenamt im Bereich Sport ist. „Die Vereine in unserer Stadt haben kreative Ideen entwickelt, um ihren Mitgliedern dennoch etwas zu bieten und den Sport als eine Säule in unserer Stadt aufrecht zu erhalten. Dafür kann man gar nicht oft genug danke sagen“, so Julian Vonarb. Zwar verließen im Jahr 2020 mehr als 1400 Geraerinnen und Geraer ihre Vereine, die Mitgliederzahl kann sich mit knapp
14.700 dennoch sehen lassen.
Aktuell bieten die 114 Geraer Sportvereine ein Spektrum von 44 Sportarten an. Circa 1500 Trainer, Übungsleiter und Betreuer engagieren sich für den Nachwuchs-, Leistungs-, Breiten- und Freizeitsport, von denen ein Teil am 24. Juli im Hofgut geehrt werden konnte.
50.000 Euro an kommunaler Sportförderung flossen im vergangenen Jahr in Zuschüsse für Übungsleiter, Trainer und Erstlizenzen. Zudem unterstützten die Mitarbeiter der Abteilung Sport hinsichtlich der Vorbereitung und Durchführung der wenigen Sportveranstaltungen, die stattfinden konnten. Dazu zählen die Thüringer Meisterschaften im Schach, dass 2. Gera Beach, der 19. Elstertal-Marathon, dass 2. Stadtradeln, der 5. Hölerfestlauf und der 51. Silvesterlauf. Über die Stadtgrenzen hinaus hatten die Athletinnen und Athleten ebenfalls nur wenige Gelegenheiten, ihre Bestleistungen abzurufen – Corona machte keine Ausnahmen.
„Dennoch ziehe ich meinen Hut vor dem, was unsere Sportlerinnen und Sportler im vergangenen Jahr geleistet haben. Unter diesen schwierigen Bedingungen Top-Platzierungen zu erbringen, muss besonders hoch gewürdigt werden“, unterstrich der Oberbürgermeister.
Die Sportlerehrung wurde in das Abendprogramm der Apres Tour integriert, an dem Geehrte und Gäste nach den Auszeichnungen teilnahmen.

Ein besonderer Dank geht an die Sparkasse Gera-Greiz, OTWA Wasser und Abwasser GmbH, Geldermann by Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, Sportradar GmbH, BLR Lager- und Handelshaus GmbH, Heym GmbH, anim Studio Ralf Braungart und den Stadtsportbund Gera e.V.

Liste Geehrte s. Downloads

Integrierter Sportentwicklungsplan Gera 2030 beschlossen

Der Geraer Stadtrat hat in seiner Sitzung am 17.06.2021 mit großer Mehrheit den Integrierten Sportentwicklungsplan Gera 2030 beschlossen. Nach umfangreichen Beratungen in den Fachausschüssen stehen der Verwaltung und allen städtischen Akteuren, die sich mit der Entwicklung von Sport und Gesundheit befassen, konkrete Handlungs- und Maßnahmenempfehlungen zur Verfügung. Diese wurden durch das beauftragte Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung an der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam kooperativ erarbeitet. Der Planungsauftrag wurde durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport mit 30.000 EUR gefördert.

Die Stadt Gera besitzt eine umfassende, moderne und ausgewogene Sportinfrastruktur. Das ist das Ergebnis der aktuellen Bestandserfassung. Seit der letzten Erhebung im Jahr 2009 wurden insgesamt rund 23 Mio. EUR in Sanierungen und Neubauten investiert. In den vereinseigenen Sportstättenbau flossen zusätzlich rund 200.000 EUR. Nicht gezählt sind die vielen ehrenamtlichen Stunden der engagierten Vereinsmitglieder. Oberbürgermeister Julian Vonarb sieht in diesem Engagement eine wichtige Stütze der Sportentwicklung. Aktuell stehen 87 städtische Sportstätten zur Verfügung. Der Bestand und die detaillierten Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten wurden im Zuge der Planung für das GeoPortal der Stadt Gera erarbeitet.

Die Handlungs- und Maßnahmenempfehlungen enthalten neben sport- und gesundheitsfördernden Ansätzen auch einen Überblick über die Sportstätten und Schulsportstätten mit Entwicklungsnotwendigkeiten. Der ermittelte Sanierungs- und Modernisierungsbedarf bis zum Jahr 2035 beträgt rund 35 Mio. EUR. Um die Umsetzung zu präzisieren, wurde in einem Ergänzungsantrag des Ausschusses für Kultur und Sport und des Bildungsausschusses die Verwaltung beauftragt, bis zum Dezember 2021 eine Prioritätenliste zu den notwendigen Bau- und Sanierungsmaßnahmen der Sportinfrastruktur vorzulegen.

Der Oberbürgermeister verwies in der Sitzung des Stadtrates gezielt darauf, dass die Entwicklung der Sportinfrastruktur als freiwillige Leistung weiterhin in Konkurrenz zu den gesamtstädtischen Anforderungen stehen wird. Der Abteilungsleiter Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften, Renè Soboll, ergänzt: „Im Bewusstsein, dass die Geraer Sportvereine als zahlenmäßig stärkste Bürgervereinigung einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur qualifizierten Sport- und Gesundheitsentwicklung leistet, haben die Maßnahmen zur Sportinfrastruktur eine hohe Priorität. Schwerpunkt werden dabei die Synergien bei der Nutzung von Schulsportstätten bilden. Aber auch der individuell organisierte Sport findet zunehmend die Stadt. Dazu wurden umfangreiche Anforderungen zur sportgerechten Entwicklung des öffentlichen Raumes formuliert.“

Mit dem ISEP Gera 2030 hat die Stadt Gera die Grundlagen geschaffen, um in den kommenden 10 Jahren Fördermittel für den Sportstättenbau anzumelden. Für Oberbürgermeister Julian Vonarb seien Flexibilität, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, bedarfsgerechte Angebote und Finanzierbarkeit die Schlag-worte der Zukunft: „Die Anforderungen und Erwartungen sind vielfältig und werden den sportpolitischen Prozess der kommenden Jahre prägen. Dazu steht mit dem ISEP Gera 2030 ein ausgewogenes Planungsinstrument zur Verfügung.“


Anmeldungen für "Sterne des Sports" 2021 gestartet

Obwohl seit über einem Jahr Vereinssport durch Corona kaum möglich ist, haben viele Sportvereine mit Kreativität Alternativen zur sportlichen Bewegung gesucht. Vor allem Online-Wettkämpfe erfreuten sich großer Beliebtheit. Auch dies will der Deutsche Olympische Sportbund gemeinsam mit den Volks- und Raiffeisenbanken würdigen. Seit April kann sich für den „Oscar des Vereinssports“ wieder beworben werden und so eigene Projekte bekannt gemacht werden. Mit dem Wettbewerb werden Projekten in Gesundheit, Bildung, Lebensfreude, Integration, Inklusion, Umweltschutz und spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren gewürdigt. Die Prämierungen laufen auf Regional-, Landes- und Bundesebene. Das entsprechende Anmelde-Formular finden Sportvereine auf der Homepage:
https://www.sterne-des-sports.de/vereine/bewerbung

Bewerbungsschluss ist am 30. Juni.

Mitmachen können alle Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind.

↑ nach oben