deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche
Kontaktdaten
    Postanschrift / postal address
    Stadtverwaltung Gera
    Abteilung Ausländerrecht/Staatsangehörigkeit
    Kornmarkt 12
    07545 Gera

    Besucheradresse / visitor address
    Stadtverwaltung Gera
    Abteilung Ausländerrecht/Staatsangehörigkeit
    Heinrichstraße 35
    07545 Gera

    Fon: (0365) 8 38 25 39
    Fax: (0365) 8 38 25 35


    Öffnungszeiten
    opening hours

    Montag und Freitag
    09:00 - 15:00 Uhr
    Dienstag und Donnerstag
    09:00 - 17:00 Uhr

    Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich eine Terminvereinbarung notwendig ist.

    Sie erreichen uns / you will reach us:
    mit der Straßenbahn
    Linie 1, Zentrale Umsteigestelle Heinrichstraße
    Linie 3, Zentrale Umsteigestelle Heinrichstraße
    oder mit dem Bus
    Zentrale Umsteigestelle Heinrichstraße

Abteilung Ausländerrecht

DIE AUSLÄNDERBEHÖRDE INFORMIERT Stand 26.08.2021

Eine persönliche Vorsprache in der Ausländerbehörde ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Termine für die Ausländerbehörde können Sie hier online anfragen. Gerne können Sie uns auch eine Mail an auslaenderwesen@gera.de unter Angabe Ihres Anliegens, Ihres vollständigen Namens, Geburtsdatums und Ihrer Adresse senden oder Sie rufen uns unter der Servicenummer 0365 838 2539 an. Wir werden versuchen, Ihr Anliegen schnellstmöglich zu erfassen und zu bearbeiten. Mehrmalige Nachfragen sind nicht erforderlich.

Das Betreten der Ausländerbehörde ist für Besucherinnen und Besucher nur mit einer Medizinischen Maske oder FFP2-Maske gestattet.

Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

Wenn Sie britischer Staatsangehöriger sind, beachten Sie bitte Folgendes:

Nach dem Austrittsabkommen gelten seit dem 1. Januar 2021 die Freizügigkeitsrechte dauerhaft für britische Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen, die am 31. Dezember 2020 in Deutschland wohnen sowie ihren Lebensmittelpunkt haben oder arbeiten und dies auch nach dem 31. Dezember 2020 fortführen. Dieses Aufenthaltsrecht besteht bereits kraft Gesetzes.

Als Nachweis über Ihr Aufenthaltsrecht nach dem Austrittsabkommen, benötigen Sie zwingend ein Aufenthaltsdokument-GB von der Ausländerbehörde.

Um das neue Aufenthaltsdokument-GB erhalten zu können, müssen britische Staatsangehörige ihren Aufenthalt bei der für ihren Wohnort zuständigen Ausländerbehörde möglichst bis zum 30. Juni 2021 angezeigt haben (siehe § 16 Absatz 2 Satz 2 Freizügigkeitsgesetz/EU). Aufenthaltsanzeigen sind auch nach Ablauf dieser Frist möglich.

Drittstaatsangehörige Familienangehörige von britischen Staatsangehörigen, die nach dem Austrittsabkommen zum Aufenthalt berechtigt sind, müssen ihren Aufenthalt nicht anzeigen, wenn sie bereits eine Aufenthaltskarte oder Daueraufenthaltskarte besitzen. Die Karte behält bis zum 31. Dezember 2021 ihre Gültigkeit und wird bei der Ausländerbehörde gegen ein Aufenthaltsdokument-GB, das sie ab dem 1. Januar 2022 benötigen, zuvor umgetauscht.
Informationen des Bundesinnenministeriums zum Aufenthaltsrecht nach dem Austrittsabkommen finden Sie hier.


Ausländerrechtliche Fragen und Antworten

Beantragung/Ersterteilung oder Verlängerung von Aufenthalten
Wenn Sie in Gera gemeldet sind, bitten wir Sie uns Ihre vollständigen und unterschriebenen Anträge und Unterlagen zur Beantragung/Ersterteilung oder Verlängerung von Aufenthalten auf dem Postweg zu senden. Entsprechende Antragsformulare finden Sie links unter Downloads. Hierzu ist es unbedingt erforderlich, dass Sie ein biometrisches Foto einreichen. Wir haben Ihnen hier eine Liste der erforderlichen Unterlagen zusammengestellt, die wir für die Bearbeitung Ihres Antrages benötigen. Bitte teilen Sie uns auch Ihre Emailadresse oder Telefonnummer mit. Bitte achten Sie darauf, mindestens 6 Wochen vor Ablauf Ihres Aufenthaltstitels selbständig einen Antrag auf Verlängerung zu stellen. Durch die Ausländerbehörde erfolgt keine Erinnerung.

Ich habe eine E-Mail an die Ausländerbehörde versandt aber noch keine Antwort erhalten?
Die Beantwortung Ihrer E-Mailanfrage durch die Ausländerbehörde kann sich bis zu 14 Tagen verzögern. Ihnen entstehen dadurch keine aufenthaltsrechtlichen Nachteile.

Welche Informationen muss ich zwingend in einer E-Mail an die Ausländerbehörde nennen?
Um Ihre E-Mail bearbeiten zu können, benötigen wir zwingend Ihren Vor- und Nachnamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre vollständige Adresse in Gera. Für eine telefonische Rücksprache können Sie auch Ihre Telefonnummer mitteilen.

Mein Aufenthaltstitel/ nationales Visum („D-Visum“) läuft ab. Was nun?
Bitte informieren Sie uns rechtzeitig und/oder vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin in der Ausländerbehörde. Sollte die Ausländerbehörde Corona bedingt geschlossen sein, senden wir Ihnen eine Bescheinigung über Ihren Aufenthalt zu. Diese gilt bis zur Wiedereröffnung der Ausländerbehörde für den Publikumsverkehr beziehungsweise bis zu Ihrem neuen Termin.

Ihr Aufenthaltstitel/ nationales Visum („D-Visum“) läuft in den nächsten zwei Tagen ab und Sie haben noch keine Bescheinigung erhalten?
Bitte kontaktieren Sie uns unverzüglich per E-Mail unter auslaenderwesen@gera.de.

Sie wollen Ihren elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) abholen?
Wenn Sie von der Bundesdruckerei über die Fertigstellung Ihrer Dokumente mit einem PIN- Brief informiert wurden, vereinbaren Sie bitte umgehend einen Termin zur Abholung. Sie werden von der Ausländerbehörde einen Ausgabetermin mitgeteilt bekommen. Zu diesem Termin erfolgt nur die Ausgabe der Dokumente, die Klärung weiterer Anliegen ist nicht möglich!

Sie haben einen neuen Arbeitgeber?
Übersenden Sie uns folgende Unterlagen per Post oder E-Mail an auslaenderwesen@gera.de:

  • Kopie des Aufenthaltstitels mit Zusatzblatt

  • Anerkennung Ihrer beruflichen Qualifikation in Deutschland

  • Kopie des Arbeitsvertrages

  • Kopie des Reisepasses

  • Kündigung des alten Arbeitgebers


  • Ich habe meinen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT), ausländischen Ausweis oder meine Duldung verloren. Was nun?
    Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail unter auslaenderwesen@gera.de. Wenn Sie den Verlust bereits bei der Polizei gemeldet haben, übersenden Sie das Dokument mit Ihrer E-Mail. Sie erhalten dann von uns eine Verlustanzeige. Über den genauen Ablauf informieren wir Sie per E-Mail.

    Informationen für Personen mit Gestattung oder Duldung
    Personen mit einer Aufenthaltsgestattung oder einer Duldung unterliegen einem gesetzlichen Beschäftigungsverbot. Vor Aufnahme einer Beschäftigung muss deshalb eine entsprechende Erlaubnis von der Ausländerbehörde erteilt werden.

    Bei Personen mit Aufenthaltsgestattung wird die Beschäftigungserlaubnis befristet für die Dauer der Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erteilt, längstens bis zum Erlöschen der Aufenthaltsgestattung.

    Bei Personen mit Duldung wird die Beschäftigungserlaubnis längstens für Dauer der aktuellen Duldung erteilt. Diese wird bei Vorliegen der Voraussetzungen bei Verlängerung der Duldung entsprechend verlängert.


    Sonstiges
    In allen anderen Fällen wenden Sie sich bitte an unser Service-Telefon 0365/838-2539 oder senden Sie eine E-Mail an auslaenderwesen@gera.de.