deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen

Soziale und kulturelle Teilhabe

Was bedeutet „Leistung für soziale und kulturelle Teilhabe“ und welche Besonderheit gibt es zum Bewilligungszeitraum?

Mit dieser Leistung soll es Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ermöglicht werden, sich in Vereins- und Gemeinschaftsstrukturen zu integrieren und insbesondere Kontakt zu Gleichaltrigen aufzubauen. Um dies zu ermöglichen, werden zusätzliche Leistungen im Wert von 10 Euro monatlich bzw. 120 Euro pro Jahr erbracht.

Die Leistung kann individuell eingesetzt werden für:
• Mitgliedsbeiträge aus den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit (z. B. Fußballverein),
• Angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung (z. B. Museumsbesuche),
• die Teilnahme an Freizeiten (z. B. Pfadfinder, Theaterfreizeit, Ferienlager).

Die Leistungen beziehen sich ausschließlich auf angeleitete (in der Gruppe) organisierte Aktivitäten. Private Freizeitaktivitäten (beispielsweise Eintritte) sind nicht von den Leistungen umfasst. Es können auch weitere tatsächliche Aufwendungen berücksichtigt werden, wenn sie im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Aktivität entstehen und es den Leistungsberechtigten nicht zugemutet werden kann, diese aus dem Regelbedarf zu bestreiten.

Im Rechtskreis SGB II wirkt der Antrag auf soziale und kulturelle Teilhabe auf den Beginn des aktuellen Bewilligungszeitraums der Primärleistung zurück (§ 37 Abs. 2 Satz 3 SGB II).


Downloads

↑ nach oben