deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Schülerbeförderung

Wann werden „Schülerbeförderungskosten“ übernommen?

Schülerinnen und Schüler, die die zur Wohnung nächstgelegene Schule nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen, können die Kostenübernahme beziehungsweise einen Zuschuss für die tatsächlich entstehenden Kosten bekommen, wenn diese nicht von anderer Seite übernommen werden. In der Regel werden Schülerinnen und Schüler erst ab der Sekundarstufe II einen Anspruch auf diese Leistung haben, da die schulrechtlichen Bestimmungen der Länder überwiegend eine vollständige Kostenübernahme bis zum Abschluss der Sekundarstufe I vorsehen. Grundsätzlich ist daher vorrangig auch ein Antrag beim Fachdienst Bildung- und Sport auf Übernahme der Schülerbeförderungskosten zu stellen.

Sollten die Kosten für eine Schülermonatskarte anerkannt werden, wird der Preis für das Monatsticket um den im Regelbedarf enthaltenen Anteil für Verkehr vermindert, wenn dieses Ticket auch privat genutzt werden kann. Dieser Eigenanteil des Kindes beträgt 5 Euro. Zuschüsse Dritter zu den Schülerbeförderungskosten mindern die Leistung ebenfalls.

Der Zuschuss zu den Schülerbeförderungskosten wird als Geldleistung erbracht. Die Stadtverwaltung Gera erstattet nach Vorlage der Monatskarte und der Zahlungsnachweise den Zuschuss per Überweisung auf das Konto des Antragstellers.


Downloads

↑ nach oben