deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Aufruf der Stadt Gera: Verantwortung für unsere Demokratie übernehmen!

Zum zehnten Mal will die NPD das demokratiefeindliche Großereignis „Rock für Deutschland“ in Gera durchführen. Bei Rechtsrock handelt es sich um aggressive Propaganda, die den Boden für Gewalt bereitet. Angesichts der realen Gefahr rechtsextremen Terrors werden die BürgerInnen und demokratische Organisationen unserer Stadt aufgefordert, sich damit offensiv auseinanderzusetzen:


Wir wollen ein Gera – bunt, tolerant und weltoffen.
Wir wollen eine Stadt, in der Menschen aus verschiedenen Nationen, mit unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Lebensweisen friedlich und achtungsvoll zusammen leben.
Wir wollen eine Gesellschaft, in der soziale und politische Probleme offen ausgesprochen und auf demokratische Weise gelöst werden.
Wir wollen hier in unserer Stadt eine Atmosphäre schaffen, in der Begegnungen, Miteinander und Offenheit die Grundlage des Zusammenlebens bilden.
Wir wollen eine Politik, in der Menschenwürde, Freiheit und Demokratie obersten Stellenwert besitzt.

Wir fühlen uns verantwortlich und werden deshalb aktiv.
In Gera darf kein Raum sein für Nationalsozialisten, andere menschenverachtende Gruppierungen und deren Gedankengut.

Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gera auf,
sich offensiv der Propaganda extrem rechter Gruppen zu verweigern,
sich aktiv für die gewaltfreie Austragung von Konflikten einzusetzen,
sich einzumischen, wenn Menschen diskriminiert, bedroht oder angegriffen werden,
sich einzubringen, um eine Atmosphäre der Offenheit und Toleranz in Gera zu gestalten.

Wir brauchen auch Sie im Sommer 2012 bei unseren Aktionen gegen dieses Hasskonzert.

Margit Jung, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE
Hans-Jörg Dannenberg, Vorsitzender der Fraktion CDU
Armin Allgäuer, Vorsitzender der Fraktion SPD
Kerstin Thiel, Vorsitzende der Fraktion Arbeit für Gera
Eugen Weber, Bündnis 90/Die Grünen
Dr. Norbert Vornehm, Oberbürgermeister der Stadt Gera
Michael Kleim, Sprecherrat des Runden Tisches


Veröffentlichung: 20.02.2012