deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche

Kontaktdaten
    Amt für Bauordnung und Denkmalschutz
    Amthorstraße 11
    07545 Gera

    Postanschrift:
    Kornmarkt 12
    07545 Gera

    SBin/Koordinierung Sekretariat:
    Doreen Menge
    Tel.: (0365) 838 49 00 / 49 01
    Fax.: (0365) 838 4905
    E-Mail: Bauvorhaben@gera.de

    Servicezeiten:
    Montag + Dienstag sowie am
    Donnerstag von 9 bis 17 Uhr
    Freitag von 9 bis 15 Uhr
    Mittwoch geschlossen

    - Momentan kein Publikumsverkehr möglich -

Fachgebiet Stadtsanierung und Fördermittelmanagement


Unter anderem das Haus Gries 7 öffnete seine Türen und viele Gäste wollten mehr über die Sanierung erfahren. (Stadt Gera/Catrin Heinrich) Tag der Städtebauförderung 2016 erfolgreich

Viele Interessierte kamen in Gera zum Tag der Städtebauförderung am 21. Mai 2016. Eröffnet wurde der Tag in der SRH Hochschule für Gesundheit Gera durch Geras Dezernentin für Bau und Umwelt, Claudia Baumgartner. Auch SRH-Hochschulpräsident Prof. Dr. Schaller und die Referatsleiterin für Städtebauförderung im Thüringer Landesverwaltungsamt, Iris Heinemann, begrüßten die Gäste. Mehr dazu unter ...weiterlesen...
Zeitreise-Touren und Eröffnung der Ausstellung "Zeitreise 2012 - 2016 ff" finden am bundesweiten Tag der Städtebauförderung in Gera statt. Eröffnung ist um 10 Uhr in der SRH-Hochschule Gesundheit mit OB Dr. Viola Hahn. Tag der Städtebauförderung 2016 in Gera

Am Samstag, 21. Mai 2016, 10 Uhr Eröffnung in der SHR-Hochschule für Gesundheit Gera, Neue Straße 28 - 30

Nach der gelungenen Premiere 2015 lädt Gera wieder alle Interessierten zum Tag der Städtebauförderung ein. Zur Eröffnung ab 10 Uhr begrüßen unter anderem Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und SRH-Hochschul-Präsident Prof. Johannes Schaller die Gäste. Anschließend zeigt die Stadt Gera erstmals die neue Foto-Ausstellung "Gera.de jetzt Städtebau erleben" mit einer fotografisch-textlichen Zeitreise durch Geras Städtebau. Ab 11 Uhr beginnen Zeitreise-Touren zu interessanten Objekten, die sich in Veränderungen bewegen und zu einem städtischen Infopunkt ...weiterlesen...
Rundgang mit der Ministerin durch Gera und zum Goethe Gymnasium. (Stadtverwaltung/Uwe Müller) Tag der Städtebauförderung in Gera

Gera beteiligte sich am bundesweiten Tag der Städtebauförderung am 9. Mai 2015. Gemeinsam mit Initiativen Privater, der Kirchen, von Vereinen und Institutionen lädt die Stadtverwaltung Gera Interessierte ein, aktuelle und abgeschlossene Projekte der Städtebauförderung näher kennenzulernen und mit Machern ins Gespräch zu kommen. Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn erklärte Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, anlässlich des Tages der Städtebauförderung: Die Stadt Gera bewirbt sich mit dem Campus Rutheneum für das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“. Das Bundesbauministerium stellt 2015 wieder 50 Millionen Euro bereit, um Städtebauprojekte von besonderer nationaler Bedeutung ...weiterlesen...
Sanierungsgebiete der Stadt Gera

Schwerpunkte der Stadt Gera werden immer in den Sanierungsgebieten der Innenstadt gesetzt.
Sanierungsgebiete der Stadt Gera
Sanierungsrechtliche Genehmigungen

Für Veränderungen an Grundstücken ist in Sanierungsgebieten nach § 145 Baugesetzbuch (BauGB) eine sanierungsrechtliche Genehmigung, zusätzlich zum Antrag auf Baugenehmigung zu beantragen. Auf der Grundlage dieser Genehmigung können für Modernisierungs - und Instandsetzungsmaßnahmen im Sinne des § 177 BauGB Steuerbegünstigungen gemäß §§ 7 h, 10 f, 11 a des Einkommensteuergesetzes (EStG) in Anspruch genommen werden.

Bescheinigung nach Einkommenssteuergesetz

Der Eigentümer eines in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet liegenden Gebäudes kann entsprechend EStG im Jahr der Herstellung und in den folgenden 7 Jahren jeweils bis zu 9 v. H. und in den folgenden 4 Jahren jeweils bis zu 7 v. H. der Kosten für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen steuerlich geltend machen. Voraussetzung ist, dass der Bauherr/Eigentümer vor Beginn der Baumaßnahme eine Modernisierungsvereinbarung mit der Stadt Gera abschließt.

↑ nach oben