deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche

Preise für den musikalischen Nachwuchs


Sina Jander mit ihrer Gitarre. (Musikschule) Talente der Musikschule „Heinrich Schütz“ haben im Monat Mai mit Erfolg an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen

Für die Musikschüler sind Wettbewerbe ganz besondere Höhepunkte im Schuljahr. Beim 7. bundesweiten Carl-Schroeder-Wettbewerb in Sondershausen vom 9. bis 12. Mai 2013 konnten sich Sina Jander, Wertung Gitarre, und Anna Grünhardt, Wertung Querflöte, über tolle Erfolge freuen. Erst zum Preisträgerkonzert am 26. Mai 2013 im Saal des Musikkonservatoriums wurden die Ergebnisse des Wettbewerbes verlesen. Für Beide eine spannende Angelegenheit. Gitarristin Sina Jander – aus der Klasse von Renate Warnstedt - ist glücklich über das Prädikat „Hervorragend“. Mit dem Prädikat „Sehr gut“ wurde Querflötistin Anna Grünhardt ausgezeichnet (Klasse Matthias Hiekel). In ihrer musikalischen Entwicklung ist die Konkurrenz bei Wettbewerben und die Einschätzung der Fachjury Antrieb zu noch besseren Leistungen.

Hingegen haben fünf Klavierschüler der Musikschule „Heinrich Schütz“ im Alter von 10 bis 14 Jahren am Klavier- und Orgelwettbewerb „Johann Ludwig Krebs“ in Altenburg teilgenommen. Ein Wettbewerb, der anlässlich des 300. Geburtstages des Bachschülers für junge Musiktalente in Mitteldeutschland ausgeschrieben wurde. Insgesamt haben am vergangenen Wochenende (24. bis 26. Mai) 26 Klavierspieler und 3 Orgelspieler am Wettbewerb teilgenommen. Dabei begegnete den Geraer Klavierschülern ein sehr hohes Niveau, denn unter den Teilnehmern war der erst 6-jährige Preisträger des internationalen Steinway-Wettbewerbes Ben Lepetit. Umso mehr freute sich die 14-jährige Lydia Rotter über ihren 3. Preis mit ihrer Lehrerin Astrid Steinhöfel. Sie zeigte ihre Leistungen auch beim Preisträgerkonzert. Das Prädikat „sehr gut“ wurde Giulia Marie Schober und Jacob Werner, Schüler der Klasse von Renate Kochendörfer zuerkannt. Zu den Jüngsten gehörten die 10-jährige Lena Koch und die 11-jährige Pia Kneisel aus der Klasse von Astrid Steinhöfel. Ihre Urkunde mit dem Prädikat „gut“ nahmen sie gern beim Preisträgerkonzert entgegen.

Veröffentlichung: 28.05.2013