deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche

Zehn Leihgaben aus Gera für die Ausstellung „Dix / Beckmann“ in Mannheim


Selbstbildnis von Otto Dix als Raucher, 1913, Öl auf Papier, 70,5 x 56 cm Selbstbildnis von Otto Dix als Raucher, 1913, Öl auf Papier, 70,5 x 56 cm Vom 22. November 2013 bis 23. März 2014 präsentiert die Kunsthalle Mannheim die hochkarätige Ausstellung „Dix / Beckmann. Mythos Welt“. Die Präsentation mit Leihgaben aus der ganzen Welt, skizziert die Entwicklung der beiden Künstler von den Anfängen bis zum Spätwerk. Obwohl sie sich vermutlich nie begegnet sind, waren beide bereits 1925 bei der begriffsprägenden Ausstellung des Mannheimer Kunsthallendirektors Gustav F. Hartlaub „Die neue Sachlichkeit“ vertreten. Der Dialog zwischen den beiden Protagonisten der Neuen Sachlichkeit Max Beckmann (1884-1950) und Otto Dix (1891-1969) polarisiert bis heute. Für diese bedeutsame Gegenüberstellung hat die Kunstsammlung Gera wichtige Leihgaben zur Verfügung gestellt. Insgesamt zehn Werke aus der Geraer Sammlung sind in Mannheim vertreten, unter anderem das „Selbstbildnis als Raucher“ (1913), „Meine Freundin Elis“ (1919), „Schlittschuhläufer auf dem Bodensee“ (1941), „Große Kreuzaufrichtung“ (1962) und „Schmerzensmann“ (1964). Um die Mannheimer Exposition unterstützen zu können, musste das Otto-Dix-Haus am Mohrenplatz in wichtigen Bereichen umgestaltet werden. Neben den Einblicken in das Früh- und Spätwerk des Künstlers stehen jetzt auch das Porträtschaffen der 1920er und 1930er-Jahre im Mittelpunkt der Betrachtung, ebenso wie die Akt- Darstellungen dieser Zeit. Das Otto-Dix-Haus erwartet seine Gäste immer dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Veröffentlichung: 20.11.2013