deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen

Plzen (Tschechische Republik)

Die Stadt Plzen mit 167 000 Einwohnern ist seit ihrer Gründung im Jahr 1295 ein Wirtschafts- und Kulturzentrum Westböhmens. Das heutige Plzen erstreckt sich über eine Fläche von 138 Quadratkilometer und ist leicht über die Autobahn D5 zu erreichen. Die Stadt gewann an Bedeutung, als Mitte des 19. Jahrhunderts das Maschinenbau-Unternehmen Škoda und die Brauerei Pilsner Urquell gegründet wurden. Dabei geben die Bierbrauer ihr Können von Generation zu Generation weiter, schließlich ist dies eine Kunst, für deren Erlernen ein Menschenleben nicht ausreicht.

Heute liegt der Schwerpunkt der Industrie in der Produkten mit hohem Mehrwert sowie in Projekten aus den Bereichen wissensbasierter Wirtschaft. Dabei finden junge Unternehmen gerade in diesem Bereich beste Voraussetzungen im städtischen Industriepark „Borská pole“. In Plzen haben verschiedene Bezirks- und Regionaleinrichtungen ihren Sitz, es gibt ungefähr 40 Mittelschulen und Lehreinrichtungen. Des Weiteren sind dort die Westböhmische Universität und die Medizinische Fakultät der Karls-Universität angesiedelt.

Das historische Stadtzentrum wurde wegen der Vielzahl von Sehenswürdigkeiten zum städtischen Denkmalschutzgebiet erklärt. Zu den architektonischen Kleinoden gehören die Kathedrale des heilihen Bartholomäus (Nationales Kulturdenkmal), das Rathaus im Renaissance-Stil, die große Synagoge und die Sgraffiti an den Bürgerhäusern von Mikoláš Aleš.

Bei Touristen wie bei Einheimischen besonders beliebt sind der Zoologische und Botanische Garten, der Dinopark und die weltweit bekannte Brauerei Plzeňský Prazdroj. Als kulturelle Anziehungspunkte von Besuchern aus nah und fern erweisen sich immer wieder das J. K. Tyl-Theater und das Alfa-Theater sowie die 20 ansässigen Galerien, aber auch die erfolgreiche Umsetzung der Projekte aus den Bereichen der alternativen und Multi-Genrekultur. Aufgrund der sehr guten Unterkunftsmöglichkeiten, den neuen Konferenzsälen und des einzigartigen kulturellen Umfelds der Stadt gilt Plzen auch als Metropole des Kongresstourismus.

Die Kontakte nach Plzen reichen bis in das Jahr 1970 zurück. Sie gaben den Ausschlag für die Gestaltung des Partnerschaftsgartens der tschechischen Stadt im Geraer Hofwiesenpark. Dieser Garten zeigt mit Anklängen an historische Materialien und Inhalte das moderne Plzen. Die polygonalen Sandsteinplatten mit blauen Mosaiksteinen verkörpern die vier Flüsse der Stadt - Mže, Radbuza, Uhlava und Uslava, die sich in Plzen vereinen. Tschechische Rosenarten und Staudenbeete stellen den Grünanlagenring um die historische Innenstadt dar. Neben dem Thema Bier beleuchtet der Garten mit den weltberühmten Marionetten Spejbl und Hurvinek die künstlerische Seite der Stadt.


Landkarte von der Tschechischen Republik

Nationalflagge von der Tschechischen Republik

Downloads

↑ nach oben