deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Studieren zu Haus


Hochschulen und Unternehmen präsentieren am 12. März im KuK Angebote für Studium und Karriere

Ihre Angebote für Studium und Karriere präsentierten mehr als 20 Studieneinrichtungen - Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien aus Mitteldeutschland - sowie 17 Unternehmen aus der Region am Mittwoch, dem 12. März, von 10 bis 16 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum (KuK) Gera. Vertreten waren die Universitäten aus Leipzig, Jena und Dresden sowie die traditionsreiche TU Freiberg, aber auch Anbieter von dualen Studiengängen, wie verschiedene Berufsakademien. Das umfangreiche, vielseitige Informations- und Beratungsangebot unter dem Motto „Studieren zu Haus“ wendete sich insbesondere an Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe. Mehr als 1000 Schüler aus Gera und den umliegenden Landkreisen nahmen das Angebot wahr.

„Gera ist in diesem Jahr zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Landkreis Greiz Mitveranstalter der Ostthüringer Studienmesse. Wir möchten unseren Jugendlichen ihre Perspektiven direkt hier vor Ort vermitteln. Die Chancen, in der Heimat gute Ausbildung und Arbeit zu bekommen, sind für Schulabgänger in Ostthüringen heute hervorragend. Die Türen der Universitäten, Hochschulen und dualen Einrichtungen in Mitteldeutschland, aber auch unserer Firmen stehen weit offen. Insbesondere möchte ich auf die interessanten Studienangebote der Berufsakademie Gera und der SRH Fachhochschule Gesundheit aufmerksam machen – zwei Geraer Bildungseinrichtungen, die sich in kurzer Zeit in der Thüringer Hochschullandschaft hervorragend etabliert haben. Wer sich frühzeitig informiert, hat die besten Aussichten auf eine Zukunft in unserer Region. Die Unternehmen benötigen qualifizierten Nachwuchs und die Stadt braucht junge Menschen. Es lohnt sich, unserer Region die Treue zu halten“, so Geras Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. Sozialdezernentin Sandra Schöneich begrüßte am Mittwoch die Jugendlichen und appellierte an sie, sich so früh wie möglich zu informieren, um so die besten Chancen für die eigene Zukunft zu sichern.

Parallel zur Ausstellung boten die Veranstalter in vier Räumen von 10.30 bis 15 Uhr ein umfangreiches Programm an. Unter anderem die Bundespolizeiakademie und die Bundeswehr, aber auch so attraktive Arbeitgeber wie die Bauerfeind AG luden bei Vorträgen zum Kennenlernen ein. Erstmals präsentierten sich beispielsweise die Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG und die ISEO Deutschland GmbH.

Veröffentlichung: 12.03.2014