deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Gute Bank für die Kunst

Eberhard Dietzsch gehört zu den ganz großen Künstlersöhnen unserer Stadt. Der Maler, Grafiker und Karikaturist, dessen berufliche Karriere 1959 in Gera begann, zeichnete sich durch handwerkliche Meisterschaft und Bodenständigkeit aus. Ich freue mich, dass die Geraer Bank, mit der Eberhard Dietzsch zu Lebzeiten durch freie Mitarbeiterschaft eng verbunden war, sein künstlerisches Erbe pflegt und mit dem Eb-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei mit Leben erfüllt.
Innerhalb kürzester Zeit hat sich dieser bundesweit ausgelobte Preis etabliert.Ständig erhöhte sich die Zahl der Teilnehmer. In diesem Jahr bewarben sich 172 junge Künstlerinnen und Künstler mit 314 Werken – so viel wie noch nie. Nachwuchskünstler aus ganz Deutschland, aber auch darüber hinaus – und ich freue mich besonders über die Wettbewerbsbeiträge aus unseren Partnerstädten Timisoara,Plzen, Arhem und Nürnberg – waren dem Aufruf gefolgt. Die Stadt Gera gratuliert dem Preisträger André Schulze aus Dresden.
Sehr gern habe ich die Schirmherrschaft über den Eb-Dietzsch-Kunstpreis 2014 übernommen. Ich sehe das als Ausdruck der Wertschätzung unserer Stadt gegenüber Eberhard Dietzsch. Als Ausdruck der Freude über die hohe Qualität des künstlerischen Nachwuchsschaffens, die dieser Wettbewerb verkörpert. Und als Ausdruck der Wertschätzung für das vielfältige gesellschaftliche Engagement der Geraer Bank.
Bis zum 29. August verwandelt sich die Geraer Bank in der Leipziger Straße in eine Galerie. Die Ausstellung zum Eberhard-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei 2014 kann während der Geschäftszeiten der Bank besichtigt werden.

Ihre Viola Hahn


Veröffentlichung: 04.05.2014