deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Font-Size: - A A + | Contrast: normal Contrast higher Contrast | Print
Suche

Ferienworkshops für Schüler der Regelschule 4 an der Geraer Volkshochschule

Seit Montag sind 13 Kinder und Jugendliche der Regelschule 4 Gera mit der Geraer Volkshochschule in die Ferien gestartet. In drei kulturellen Workshops „Mangas malen“, Graffiti und Fotografie können die Kinder und Jugendlichen mit viel Spaß Neues lernen und ihre Talente entdecken.


Eine Woche lang werden die Teilnehmenden täglich von 9 bis 16 Uhr mit Spaß kreativ arbeiten und nebenbei Kompetenzen, wie „Eigenverantwortlich Handeln“, „Im Team erfolgreich arbeiten“, oder „Arbeitsorganisation und Arbeitsverhalten verbessern“, erwerben. Die Workshopleiter sind alle selbst künstlerisch aktiv, wollen ihr Wissen an die Schülerinnen und Schüler weitervermitteln und die Entfaltung ihrer Kreativität begleiten und unterstützen.
Dazu haben sich die Mitarbeiter der Werbeagentur Folienfabrik Gera, Tesla und Frank Rüdiger als Kursleitende intensiv vorbereitet. Gemeinsam mit der Staatlichen Regelschule 4 in Gera und dem Museum für Angewandte Kunst Gera bietet die Geraer Volkshochschule „Aenne Biermann“ den Schülern im Alter von 13 bis 15 Jahren die kreative Sommerferienbeschäftigung „Art Factory“ an.
Bis zum Freitag, 25. Juli, werden künstlerische Schülerarbeiten entstehen und in einer Ausstellung am letzten Projekttag präsentiert. Besucher und Gäste sind zur Vernissage am 25. Juli, 15 Uhr, im Museum für Angewandte Kunst Gera, Greizer Straße 37, herzlich willkommen.
Das Projekt „Art Factory“ wurde in Kooperation der GVHS mit der Regelschule 4 Gera und dem Museum für Angewandte Kunst Gera erarbeitet. Gemeinsam setzen die Projektpartner dieses Vorhaben im Rahmen des Ferienbildungsprogramms des Deutschen-Volkshochschul-Verbandes e.V. – talentCAMPus – und mit Förderung durch das Programm „Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gemeinsam um. Unterstützt wird das Projekt durch den Streetwork Gera e. V.

BU-Bild 1:
Der Leiter des Workshops „Graffiti“, Mathias Bribach, war sehr zufrieden mit der künstlerischen Leistung seiner Schützlinge im Hof des Museums für Angewandte Kunst. Den Schülern der 4. Regelschule war dabei Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Foto: Bastian Müller

BU-Bild 2:
Zwar zahlenmäßig der kleinste Workshop mit vier Jugendlichen der 4. Regelschule, gehört er aber trotz alledem zu den Großen. Denn Kreativität und Einfallsreichtum war auch bei dem Workshop „Fotografie“, in der Volkshochschule „Aenne Biermann“, gefragt. Foto: Bastian Müller

BU-Bild 3:
Im reinen Mädchen Workshop „Mangas malen“ in der Volkshochschule „Aenne Biermann“ entstanden aus einzelnen Bleistiftstrichen und mit Wassermalfarben durch die Schülerinnen der 4. Regelschule wahre Kunstwerke. Foto: Bastian Müller

BU-Bild 4:

Durch die Zusammenarbeit der Volkshochschule „Aenne Biermann“, der 4. Regelschule Gera und dem Museum für Angewandte Kunst wurde den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7,8 und 9 die kreative Sommerbeschäftigung „Art Factory“ ermöglicht. Foto: Bastian Müller

Veröffentlichung: 24.07.2014