deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Kontrast: normaler Kontrast hoher Kontrast | Stadtplan Stadtplan anzeigen
Suche


Die Rückkehr der Wölfe nach Thüringen

Vortrag am 13. November im Museum für Naturkunde Gera

Am Donnerstag, dem 13. November 2014, lädt der NABU Gera-Greiz um 19 Uhr zum Vortrag „Die Rückkehr der Wölfe in Thüringen“ in das Museum für Naturkunde Gera ein.

Herr Silvester Tamás ist nicht nur Stellvertretender Vorsitzender des NABU Saale-Holzland-Kreis und zugleich Sprecher der „Landesarbeitsgemeinschaft Wolf“ des NABU Thüringen, sondern auch einer der besten hiesigen Kenner zum Thema. Er wird über die Kulturgeschichte, Biologie und Ökologie sowie die aktuelle Verbreitung des Wolfs in Deutschland sprechen und die Richtlinien zu seinem Schutz erläutern. Weiterhin werden der Managementplan Wolf des Freistaates Thüringen einschließlich Präventions- und Herdenschutzmaßnahmen sowie hierfür mögliche Förderungen vorgestellt.

Noch vor 150 Jahren lebten Wölfe in ganz Europa neben dem Menschen. Sie gehörten zur gegebenen Naturausstattung und hatten ihren Platz im ökologischen Gefüge. Mittels Verfolgung und Jagd rottete der Mensch jedoch fast den gesamten Wolfbestand in Mitteleuropa aus. So wurde im Jahre 1904 der letzte Wolf in Deutschland bei Hoyerswerda geschossen. Seit gut einem Jahrzehnt bestehen im Osten Deutschlands kleinere Wolfsrudel. Zudem ist der Wolf gesetzlich streng geschützt, doch viele Vorbehalte gegenüber dieser Tierart existieren noch immer. Das über die Jahrhunderte geprägte Bild vom „bösen Wolf“, der Großmutter und Rotkäppchen frisst, sowie Herden reißt, ersteht in Diskussionen wieder auf.



Wolf Wolf (Canis lupus ) (Foto: Leo/fokus-natur.de)

Veröffentlichung: 04.11.2014