deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Meldewesen

Wichtige Information

Zum 1. November 2015 ist das neue Bundemeldegesetz in Kraft getreten.

Mit dem Gesetz wurde die so genannte Wohnungsgeberbestätigung eingeführt. Der Wohnungsgeber ist nach § 19 Bundesmeldegesetz bei Meldevorgängen zur Mitwirkung verpflichtet. Der Wohnungsgeber oder sein Beauftragter haben der meldepflichtigen Person den Einzug oder Auszug schriftlich zu bestätigen.

Wer eine neue Wohnung bezieht, muss dies innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.

Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug bei der Meldebehörde abzumelden.

Im Zusammenhang mit der Anmeldung bzw. Abmeldung hat die meldepflichtige Person neben dem gültigen Personalausweis und Pass auch die Wohnungsgeberbestätigung vorzulegen. Die Vorlage des Mietvertrages ist hierfür grundsätzlich nicht ausreichend.

In Fällen, in denen die meldepflichtige Person in ihr Eigenheim zieht (Bezug einer Wohnung durch den Eigentümer), ist die Wohnungsgeberbestätigung als Eigenerklärung abzugeben.

Ein Musterformular zur Wohnungsgeberbestätigung ist links unter Downloads zu finden.


Informationen zur Gebührenerhebung für die Auskunftserteilung aus dem Melderegister der Stadt Gera

Die Gebühr ist wie folgt zu begleichen:
   - Beifügung eines Verrechnungsschecks oder
   - Vorab-Überweisung der Gebühr auf das Konto der Stadt Gera
      (Bankverbindung: Sparkasse Gera-Greiz, IBAN DE90 8305 0000 0000 0000 19,
      Bankident HELADEF1GER) unter Angabe des Verwendungszweckes „11.00001.5
      sowie Name der gesuchten Person“
Bitte fügen Sie Ihrem Auskunftsersuchen als Nachweis der Gebührenbegleichung den Einzahlungs-/Überweisungsbeleg in Kopie bei.

Gemäß § 7 Abs. 1 Thüringer Verwaltungskostengesetz entsteht die Gebührenschuld mit Antragstellung auf Auskunft.

Sollte der vorab überwiesene Betrag die Gebührenschuld nicht im vollen Umfang begleichen, weil beispielsweise das Auskunftsersuchen einen größeren Verwaltungsaufwand auf Grundlage des Thüringer Verwaltungskostengesetzes in Verbindung mit der Thüringer Verwaltungskostenordnung für den Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales vom 23.04.2019, veröffentlicht im Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen Nr. 6/2019 vom 07.06.2019, erfordert, wird die Stadt Gera über den Differenzbetrag einen Gebührenbescheid erlassen. Dasselbe gilt für vorausgestellte Verrechnungsschecks.