deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen

Bismarckstein in Gera saniert

Den Bismarckstein im Geraer Stadtwald wiederherzustellen war ein Projekt der Mitglieder der Grünwerkstatt "Stadtwald erleben". Der Stein gehört zu den markanten Punkten entlang des Lutherweg-Abschnitts in Gera. Gemeinsam mit einem Schülerprojekt am Geraer Liebe-Gymnasium, mit Sponsoren und privaten Spendengebern wurde der Stein saniert. Die von Schülern des Geraer Liebe-Gymnasiums entworfene Infotafel soll die Auseinandersetzung mit Geschichte befördern. Spenden von zahlreichen Unternehmen und Privatpersonen in Höhe von über 3.300 Euro ermöglichten das Projekt.

Vielen Dank allen Spendern und Sponsoren, unter anderem:
- Sparkasse Gera-Greiz
- Volksbank e.G. Gera-Jena-Rudolstadt
- Deutsche Bank Filiale Gera
- GMG Guss Tec GmbH Gera
- zahlreichen Privatpersonen

Spender sind – bei deren Einverständnis – auf der Infotafel am Bismarckstein benannt. Das Schulprojekt am Karl-Theodor-Liebe Gymnasium leitete Bernd Böhme an, Fachschaftsleiter Geschichte und Lehrer der Schule. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich auch mit der Frage: „Bismarck und Gera im Fürstentum Reuß ä.L.“.


PRESSEMITTEILUNGEN

Sie enthüllten das Grauguss-Medaillon (v. l.): Heinrich-Dieter Hischer, Claudia Baumgartner und Ronneburgs Bürgermeisterin Krimhild Leutloff. (Stadt Gera/CH) Bismarckstein zum 202. Geburtstag saniert (1. April 2017)

Geras Stadtwald hat seinen Bismarckstein wieder. Am 1. April, zum 202. Geburtstag Otto von Bismarcks, übergab die Geraer „Grünwerkstatt Stadtwald erleben“ den Stein mit neu gegossenem Medaillon und Infotafel. „Der Stadtwald ist um einen neuen Anlaufpunkt reicher, der die Auseinandersetzung mit Geschichte befördern soll“, so Claudia Baumgartner. „Bismarck bietet umfassenden Stoff für die Auseinandersetzung mit dem Gestern für das Heute und Morgen, deshalb haben wir ihn saniert“, so die Dezernentin ... weiter
Die Grünwerkstätter und die Steinmetzmeisterin laden herzlich ein. (Stadt Gera/CH) „Doppelte Enthüllung mit Dessert“ am 1. April im Stadtwald zur Übergabe des sanierten Bismarcksteins und der Schülertafel (14. März 2017)

Nein, das ist kein Aprilscherz, sondern eine wirkliche Einladung für den 1. April in den Geraer Stadtwald. Dann werden der sanierte Bismarckstein mit neuem Medaillon und die Infotafel der Schüler vom Liebe-Gymnasiums öffentlich übergeben. Treffpunkt ist 11 Uhr am Stadtwaldeingang in der Vollersdorfer Straße neben dem Kindergarten am Wald (Hausnummer 58). Alle Details hier ...
Zur Lesung zugunsten weiterer Stadtwaldverschönerungen laden im und in den Buchkeller der Buchhandlung ein (v.l.): Claudia Baumgartner, Rosemarie Züge-Gutsche, Otti Planerer und Heinrich-Dieter Hischer. (Stadt Gera/CHeinrich) Für den Stadtwald in den Buchkeller (25. Januar 2017)

Donnerstag, 9. Februar 2016: Freier Eintritt zu Benefiz-Lesung mit Otti Planerer in Brendel‘s Buchhandlung

„Der Eiserne Kanzler privat“ nennt Otti Planerer ihre Benefiz-Lesung am Donnerstag, dem 9. Februar. Im Buchkeller von Brendel’s Buchhandlung, Große Kirchstraße 12, liest die Schauspielerin ab 16 Uhr Berichte, Briefe und Anekdoten von und über Otto von Bismarck (1815 – 1898). Sie zeichnet ein privates Bild des ambivalenten als „Eisernen Kanzler“ in die Geschichte eingegangenen einstigen Staatsmanns. Otti Planerer lädt herzlich dazu ein, weil sie die Sanierung des Geraer Bismarcksteins und weitere Verschönerungen im Stadtwald unterstützen möchte. Deshalb wird am Ende der Lesung um freiwillige Spenden gebeten, es wird kein Eintritt erhoben. Dies ermöglicht auch Rosemarie Züge-Gutsche. Die ... ... mehr Fotos und Infos
Die Schüler halten das Modell in der Hand, nach dem bei GMG die Gussform vorbereitet wurde. Zum Geschichtsunterricht mit Live-Guss waren auch dabei Siegfried Wiesner (hinten, in der Mitte der Tür), links neben ihm Enrico Vogel und Lehrer Bernd Böhme sowie Presse- und TV-Teams (rechts). (Stadt Gera/Catrin Heinrich) Guss des Medaillons bringt Sanierung des Bismarcksteins im Stadtwald weiter voran (2. September 2016)

GMG Guss Tec GmbH will als Guss-Sponsor die touristische Attraktivität des Stadtwaldes und des Lutherweges erhöhen – weitere Spenden für Schüler-Infotafel und Medaillon-Bearbeitung benötigt

Etwa 100 kg geschmolzenes, rund 1.420 Grad heißes Eisen fließt in das große Sandviereck. Darin vorgeformt liegt das künftige Bismarck-Medaillon, das am Bismarckstein im Geraer Stadtwald wieder angebracht werden soll. GMG Guss Tec in der Leibnizstraße in Untermhaus führt den Medaillon-Guss aus und unterstützt die Sanierung des Bismarcksteins auch als Sponsor des Gusses. „Mit diesem historischen, erhaltenswerten Stein am Lutherweg wird der Weg durch Gera attraktiver. Auswärtige und Geraer empfehlen den Weg weiter und Geras touristische Attraktivität wächst. Das wollen wir befördern“, begründet GMG-Geschäftsführer Siegfried Wiesner das Unternehmensengagement.

Die Wiederbelebung des Bismarcksteins geht auf eine Initiative von Enrico Vogel als Mitglied der Grünwerkstatt „Stadtwald erleben“ zurück. In der Werkstatt vereinen sich Stadt Gera, Förderverein Stadtwaldbrücken Gera e.V., Kirchbauverein Gera, OTEGAU und interessierte Einzelpersonen. Sie möchten den Stadtwald attraktiver machen und legten dafür bereits den Geraer Lutherweg-Abschnitt an. Enrico Vogels Hobby ist die Geraer Stadtgeschichte. Bei Recherchen stieß er auf den Bismarckstein ... mehr Fotos und Infos

Downloads

↑ nach oben