deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera
Suche

Kontaktdaten
    Ordnungsamt
    Kfz-Zulassungsbehörde
    Wiesestraße 125
    07548 Gera




    Öffnungszeiten

    Kfz-Zulassung
    Fon: 0365 838-2450
    Fax: 0365 838-2445

    Mo., Di., Do., Fr.: 09:00 – 12:00 Uhr
    sowie
    Mo., Di.: 14:00 – 17:00 Uhr
    Do. : 14:00 – 18:00 Uhr

    Sonderzulassung/Fahndung
    Fon: 0365 838-2460
    Fax: 0365 838-2445

    Mo., Fr.: 09:00 – 12:00 Uhr
    Di., Do.: 09:00 - 12:00 Uhr
    sowie
    Di., Do.: 14:00 - 17:00 Uhr

    Telefonische Erreichbarkeit Kfz-Zulassung und Sonderzulassung
    Mo.: 09:00 - 17:00 Uhr
    Di.: 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi.: 09:00 - 15:00 Uhr
    Do.: 09:00 - 18:00 Uhr
    Fr.: 09:00 - 13:00 Uhr

    Schließtage 2022:
    27.05.2022, 24.12.2022, 31.12.2022

Notwendige Fahrerlaubnisklassen/ Schutzhelm


Klasse S/AM, B, L und T in Abhängigkeit von Höchstgeschwindigkeit, Hubraum und Leermasse und Verwendung.

 

bis
6 km/h

bis
32 km/h

bis
45 km/h

bis
60 km/h

über
60 km/h

Einsatz als LeichtKfz u. a.

S/AM*

S/AM*

S/AM*

B

B

Einsatz als lof Zugmaschine

Keine Klasse

L

T

T

B

*) Die Klassen S (bis 2013) und AM (ab 2013) umfassen dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit
- einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h
- einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm (bei Fremdzündungsmotoren)
- oder einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW bei Dieselmotoren
- oder einer maximalen Nenndauerleistung von nicht mehr als 4kW bei Elektromotoren
- und nicht mehr als 350 kg Leermasse (bei vierrädrigen Leichtkrafträdern, ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen)

Zugmaschinen Ackerschlepper oder Zugmaschinen Geräteträger dürfen mit einer Fahrerlaubnis der Klasse L oder T nur gefahren werden, wenn sie nicht nur bauartbedingt für die Verwendung für Land- und forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind, sondern für solche Zwecke auch eingesetzt werden.

Da Quads nicht unter die Vorschriften des § 21a I StVO fallen, besteht für sie keine Anschnallpflicht. Die Helmpflicht wurde mit Neufassung des § 21a II in die StVO aufgenommen. Vielfach wurde aber die Helmpflicht in die Betriebserlaubnis verankert und in die Fahrzeugpapiere eingetragen.

↑ nach oben