deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen

Entwicklungsrahmen für Geras Neue Mitte

Er bildet das theoretische Fundament für die weitere Arbeit an "Geras Neuer Mitte": der Entwicklungsrahmen. Dieses Dokument vereint in 8 wesentlichen Grundsätzen das, was sich Bürger und Fachleute für die Neue Mitte vorstellen können. Aus diesen theoretischen Orientierungen entstehen mit dem folgenden Rahmenplan und dem späteren Bebauungsplan konkrete Ableitungen.


BEARBEITUNGSSTATUS:
abgeschlossen
bestätigt am 26. September 2016, Stadtratsausschuss für Bau, Umwelt, Verkehr und Liegenschaften
bestätigt am 29. September 2016, Stadtratsausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung
veröffentlicht am 22. Oktober 2016 hier der Entwicklungsrahmen im Internet zum Download
verteilt am 22. Oktober an alle Interessierten zum "Urban Flashmob"

IM ENTWICKLUNGSRAHMEN ZUSAMMENGEFÜHRTE BASISDOKUMENTE:
siehe "Downloads" in der Menübar links - hier sind für Sie die wesentlichen Basisdokumente bereitgestellt

AKTUELLE MELDUNGEN:

Entwicklungsrahmen fertig - hier lesen, downloaden, Meinung äußern (22. Oktober 2016)

Der "Entwicklungsrahmen" ist fertig. Zum Urban Flashmob am Sonnabend, 22. Oktober 2016, liegen die druckfrischen Broschüren aus. Hier auf der Seite können die Broschüren heruntergeladen werden: unter den "Downloads" in der linken Spalte.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, rufen Sie uns an, mailen Sie uns:
Enthält der Entwicklungsrahmen Ihre Vorstellungen von der Zukunft der Neuen Mitte?
Woran liegt Ihnen ganz besonders für die weitere Entwicklung der Fläche?
Möchten Sie gern selbst in einer der Arbeitsgruppen mitarbeiten, die das weitere Vorgehen planen oder für Öffentlichkeitsarbeit sorgen? Es gibt die Arbeitsgruppe für Zwischennutzungen - das heißt, für Aktivitäten, die für eine bestimmte Zeit auf der Fläche stattfinden sollen, z.B. eine Beachvolleyballanlage; es gibt eine Arbeitsgruppe für die weiteren Planungen - als nächstes entsteht der sogenannte Rahmenplan plus - der noch konkreter die künftige Gestalt beschreibt, als es der Entwicklungsrahmen kann; und es gibt die Gruppe Kommunikation - die für Informationsflüsse sorgt, für den Austausch aller Beteiligten mit der interessierten Öffentlichkeit, die sich überlegt, wie am besten die Bürger beteiligt werden können am Prozess und dies mit den anderen Gruppen abstimmt.
Und: wie gefällt Ihnen der Flahmob? Was wünschen Sie sich künftig für Aktivitäten auf der Fläche?

Schreiben Sie an, sagen Sie Ihre Meinung:
Stadt Gera, Dezernat Bau und Umwelt, Thomas Leidel/Catrin Heinrich, Amthorstraße 11, 07545 Gera; Mailen Sie an: geras-neue-mitte@gera.de; oder rufen Sie an bei Herrn Leidel: 0365 838-4050 oder Catrin Heinrich: - 4053.

Zwei Ausschüsse des Geraer Stadtrates setzten sich mit dem weiteren Vorgehen für Geras Neue Mitte auseinander und fassten einen Beschluss. Stadtratsausschüsse bestätigen Vorschlag zum weiteren Vorgehen (29. September 2016)

Die Mitglieder des Ausschusses für Bau, Umwelt, Verkehr und Liegenschaften berieten am 26. September und die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaft und Stadtentwicklung berieten am 29. September zu Geras Neuer Mitte. Die Ausschussmitglieder bestätigten das in einer Beratungsvorlage vorgeschlagene weitere Vorgehen zum Entwicklungsrahmen sowie zu weiteren Planungen. Hier zum Beschluss der Ausschüsse, unterzeichnet von den Ausschussvorsitzenden Dr. Ulrich Porst und Hans-Jörg Dannenberg.
Herzlich willkommen waren zu GERAS NEUER MITTE über 70 Teilnehmer. Entwurf des Entwicklungsrahmens am 24. August 2016 öffentlich vorgestellt (24. August 2016)

Das theoretische Fundament für Geras Neue Mitte entsteht. Es wird gegossen in den sogenannten Entwicklungsrahmen. Den Entwurf dieses Dokuments stellten die Stadtstrategen Weimar im Auftrag von IBA Thüringen und in Kooperation mit Ja - für Gera e.V. und Stadt Gera jetzt im Stadtmuseum vor. Rund 70 Interessierte nahmen den Entwurf auf. Mehr zu den Diskussionen und Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier ...
(IBA Thüringen, Ja - für Gera und Stadt Gera laden zu Info und Diskussion ein.) Geras Neue Mitte bekommt Rahmen – Präsentation und Diskussion am 24. August im Stadtmuseum (17. August 2016)

Ein neuer Meilenstein für „Geras Neue Mitte“ entsteht: Der Entwicklungsrahmen. Er bildet das Fundament für die künftige Nutzung und Gestaltung der Fläche zwischen Stadtmuseum und De-Smit-Straße.

Die IBA Thüringen, „Ja – für Gera“ e.V. und die Stadt Gera fassen dafür Leitlinien zusammen und erstellen den Entwurf eines Entwicklungsrahmens. Diesen möchten sie öffentlich vorstellen, diskutieren und Bürgermeinungen kennenlernen. Sie laden dafür alle Interessierten ein zur
- Infoveranstaltung „Entwicklungsrahmen für Geras Neue Mitte“,
- am Mittwoch, den 24. August 2016,
- 17:00 – 20:00 Uhr,
- ins Stadtmuseum Gera.
Im Veranstaltungsraum 1. Etage stellt das Büro Stadtstrategen aus Weimar zuerst den Entwurf des Leitbildes und der Leitlinien für Geras Neue Mitte vor. Anschließend geht es um den künftigen „Entwicklungsprozess“ und die Fragen: Wie werden Bürger weiter beteiligt, wie werden Strukturen organisiert und wie die Fläche aktiviert?

Die Veranstalter bitten die Geraer um rege Teilnahme wie bei bisherigen Aktivitäten. Dank dieser intensiven Beteiligung der Geraer sei es möglich, die Entwicklung von Geras Neue Mitte eng mit den Vorstellungen der Bevölkerung zu koppeln.

Die Infoveranstaltung ist für die Teilnehmer kostenfrei. Interessierte melden sich bitte an bis Montag, den 22. August, über E-Mail an Geras-Neue-Mitte@gera.de oder telefonisch bei Thomas Leidel, 0365 838-4050 oder Catrin Heinrich, 0365 838-4053. DANKE!

Downloads

↑ nach oben