deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Urban Flashmob am 22. Oktober in Geras Neuer Mitte

Hunderte Menschen mit Schirmen, eine Drohne und ein Entwicklungsrahmen


(Grafik: Zuloark) Alle Geraer sind eingeladen zum Urban Flashmob am 22. Oktober. Ab 10.30 Uhr ist die gesamte Fläche zwischen Stadtmuseum und De-Smit-Straße reserviert, die Dr.-Eckener-Straße bis vor der Zufahrtsstraße zur Bibliothek für diese Zeit gesperrt. Ziel ist es, mit Hunderten Menschen und Regenschirmen die große Fläche spielerisch und damit anders als sonst zu erleben. Eine Drohne filmt und fotografiert die mit den Menschen und bunten Schirmen bei verschiedenen Spielen entstehenden Motive. Film und Fotos kommen später ins Internet und machen auf Gera und die Fläche mit dem neuen Namen „Geras Neue Mitte“ aufmerksam. Mehrere Hundert Schirme werden zur Verfügung gestellt, die jeder nach der Veranstaltung mit nach Hause nehmen kann. Sicherheitshalber sollte jeder Teilnehmer einen eigenen Schirm mitbringen. Ab 10.30 Uhr werden die Schirme und Spielanleitungen vor dem Eingang zum KuK ausgegeben. Von 11 bis ca. 12 Uhr dauern die Spiele. Die Moderation übernehmen Peter Przetak von der Theaterfabrik und Assistenten. Nach dem spielerischen Teil lernen die Geraer den aktuellen Stand zur Arbeit an Geras Neuer Mitte kennen: den Entwicklungsrahmen. Am Infostand gibt es Broschüren und stehen Ansprechpartner bereit.
Künstler und Spielleiter des Flashmobs ist das "Kollektiv Zuloark" aus Madrid/Berlin. Das wählten die Flashmob-Veranstalter IBA Thüringen, „Ja – für Gera“ e. V. und Stadt Gera aus 14 Bewerbungen von Künstlern und Architekten für eine außergewöhnliche Kunstaktion auf der Fläche aus. Weitere Informationen und Ansprechpartner für Fragen auch unter

http://www.gera.de/gnm

http://www.facebook.com/gerasneuemitte.

(Foto: Stadt Gera/CHeinrich) Flashmob Infostand

Am Sonnabend zum Urban Flashmob gibt es bunte Schirme, die jeder mitnehmen kann. Dies ist Teil der Kunstaktion, zu der alle herzlich willkommen sind, um auf GERAS NEUE MITTE aufmerksam zu machen, für Gera zu werben und diese Fläche neuartig zu be- und erleben. Es finden ab 11 Uhr Spiele auf der Fläche statt, eine Drohne fotografiert und filmt. Die Aufnahmen kommen ins Internet. Heute und morgen gibt es an der Bachgasse/Ecke Schloßstraße einen Infostand. Die vier Herren (von links) Thomas Leidel, Martin Greipel und Valentin Kirchner umrahmen mit Jörg Ziemer (rrechts) gerade die Passantinnen (mittig von links) Silke Weitzmann, Ines Stapf und Angela Hamann und statten sie mit Flyern und Einladungen für den Flashmob am 22. Oktober, 11 Uhr, aus. Treff ist bereits ab 10.30 Uhr mit Schirmausgabe an der Infothek vor dem KuK-Eingang auf der Freifläche.

Sie spannten als Erste die neuen Schirme zu „Geras Neue Mitte“ auf und laden herzlich für 22. Oktober, 11 Uhr, zum Flashmob ein: die Geraer Bürger, die mitarbeiten für Geras Neue Mitte sowie Volker Tauchert und weitere Mitwirkende von „Ja – für Gera“ und der Stadtverwaltung Gera. (Stadt Gera/CHeinrich) Bunte Regenschirme für „Geras Neue Mitte“ beim Flashmob am 22. Oktober ab 11 Uhr

Volker Tauchert packte am Montag die ersten Regenschirme mit dem Aufdruck „GERAS NEUE MITTE“ aus. Hunderte davon werden am Samstag, 22. Oktober, an diejenigen verteilt, die mitmachen zum Urban Flashmob: einem spontanen, fröhlichen Treffen in „Geras Neuer Mitte“. Das ist der künftige Name der großen Freifläche vor dem KuK bis zur De-Smit-Straße.

Beim sogenannten Flashmob sollen sich möglichst Hunderte Geraer auf der Fläche zu einem unterhaltsamen Spiel treffen, um die Fläche einmal völlig anders als sonst zu erleben. Alle sind dazu herzlich eingeladen. Eine Kunstaktion des Kollektivs Zuloark Berlin/Madrid soll die Geraer dort spielerisch zusammenführen, eine Drohne filmt und fotografiert die entstehenden Szenen mit all den Teilnehmern und den bunten Regenschirmen.

„Ich bin sehr gespannt, wie viele Geraer sich zwischen Einkaufen, Stadtbummeln oder einfach aus Lust auf Geras Neue Mitte mit uns treffen. Wir wollen gemeinsam ein Zeichen für Gera setzen, das in den Medien und im Internet dann für Aufmerksamkeit sorgen kann für unsere Stadt. Und wir informieren, wie weit die Arbeiten an Geras Neuer Mitte gediehen sind“, so Volker Tauchert, Vereinsvorsitzender von „Ja – für Gera“.

Der Verein arbeitet gemeinsam mit der Stadt Gera und der IBA Thüringen an der Zukunft der Fläche und will dabei die Geraer intensiv beteiligen. Ausstellungen wie „KuK an!“ zeigten viele Entwicklungsmöglichkeiten, zahlreiche Workshops fanden statt. Aktuell liegt ein Entwicklungsrahmen vor, der die Grundzüge der künftigen Gestaltung beschreibt. „Der Entwicklungsrahmen ist zum Flashmob druckfrisch für alle Interessierten zu haben. Wir bitten die Geraer, in den nächsten Wochen dazu wieder ihre Meinung zu sagen. Diese fließen in die nächsten Schritte ein, die in der Arbeit am Rahmenplan und dem Bebauungsplan liegen“, so Dr. Bertram Schiffers, Projektleiter für das Geraer Vorhaben bei der IBA Thüringen GmbH.

Claudia Baumgartner, Geras Dezernentin für Bau und Umwelt, bittet die Geraer um ihre Mitwirkung: „Alle Geraer sind eingeladen, gemeinsam die Fläche anders als sonst zu erleben und Fotos entstehen zu lassen, die für die Fläche in Gera werben. Hier entsteht ein einzigartiger bürgerunterstützter Werbefilm“, so die Dezernentin.

Ab 10.30 Uhr ist die gesamte Fläche zwischen Stadtmuseum und De-Smit-Straße reserviert, die Dr.-Eckener-Straße bis vor der Zufahrtsstraße zur Bibliothek für diese Zeit gesperrt und es werden die Schirme und Spielanleitungen vor dem Eingang zum KuK ausgegeben. Die Aktion dauert von etwa 11 bis 12 Uhr. Die Moderation übernehmen Peter Przetak von der Theaterfabrik und seine Assistenten. Die aktuellen Entwicklungsrahmen gibt es am Infostand vor dem KuK-Haupteingang im Erdgeschoss und es stehen Ansprechpartner von IBA, Verwaltung und für das Vorhaben bereits engagierte Bürger bereit.

Veröffentlichung: 12.10.2016