deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen

GERAS NEUE MITTE Rahmenplan plus

März 2017 bedeutete für "Geras Neue Mitte" den Beginn strategisch entscheidender Planungen:
a) der Rahmenplan "plus" und
b) der Bebauungsplan
wurden auf den Weg gebracht.

TERMINE
Sommer/Herbst 2017: Beteiligungszeitraum I
Ende 2017/Anfang 2018: Beteiligungszeitraum II


MEHR INFORMATIONEN

Rahmenplan "plus" als Vorentwurf in Novemberausschüssen diskutiert (27. + 30. November .2017)

Zwei Ausschüsse des Geraer Stadtrates beschäftigten sich im November 2017 erneut mit dem Vorentwurf des Rahmenplans "plus" für Geras Neue Mitte. Hier bitte zum Nachlesen die Beratungsvorlagen der Ausschüsse, zu denen diskutiert wurde. Das Protokoll der Ausschusssitzungen wird demnächst veröffentlicht. Die Veröffentlichungen in OTZ und TLZ zu den Sitzungen finden Sie bitte in der Sidebar links unter "Downloads".

27. November 2017, 17 Uhr, Stadtratsausschuss für Bau, Umwelt, Verkehr und Liegenschaften, Rathaus, Raum 200
und:
30. November 2017, 17 Uhr, Stadtratsausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung, Rathaus, Raum 200
Thema beider Ausschüsse:
Beratung der Schwerpunkte des Vorentwurfes Rahmenplan „plus“ Geras Neue Mitte, Stand 29.05.2017 / Ergänzung 20.07.2017
Für Sie bitte der Link zur Beratungsvorlage Nummer 34/2017, Vorentwurf Rahmenplan "plus" GERAS NEUE MITTE

Vorentwurf des Rahmenplans "Plus" in zwei Ausschüssen des Stadtrates vorgestellt (29. Mai und 1. Juni 2017)

Am Montag, den 29. Mai 2017, und am Donnerstag, den 1. Juni 2017, stand der Rahmenplan "plus" auf der Tagesordnung zweier Stadtratsausschüsse. Zuerst beim Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr und am Donnerstag beim Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung. Prof. Dr. Michael Koch und Oliver Bormann vom Planungsbüro yellow z stellten den Vorentwurf in groben Zügen vor. Die Ausschussmitglieder und alle Städträte werden jetzt um ihre Meinungen zum Vorentwurf gebeten. Diese fließen in die weitere Bearbeitung des Vorentwurfes ein - aus dem dann ein Entwurf wird und dieser liegt dann dem Stadtrat zum Beschluss vor - woraus dann der abschließende Rahmenplan erwächst. Für die "Ostthüringer Zeitung" berichtete Marcel Hilbert dazu, siehe links in der Sidebar unter "Downloads".

Zum Rahmenplan "plus" gehört die intensive und breite Bürgerbeteiligung. Parallel zur Arbeit im Stadtrat werden die Geraerinnen und Geraer um ihre Meinung gebeten. Wahrscheinlich ab August/September 2017 zeigt "KuK an 2! - Welchen Rahmen bekommt GERAS NEUE MITTE?" den Rahmenplan-Entwurf für alle im KuK. Damit greifen die Macher von GNM die erfolgreiche Ausstellung "KuK an! - Wie soll Geras Neue Mitte aussehen?" aus Januar 2016 wieder auf. Über 3.500 Geraerinnen und Geraer sahen im KuK zahlreiche für die Neue Mitte entwickelte Konzepte. Über 550 Besucher gaben ihre Meinung zur Umfrage ab. "KuK an 2!" soll wieder von einer Umfrage begleitet werden, um die Meinungen der Bevölkerung zu erfassen.

Alle gesammelten Meinungen werten die Stadtplaner dann aus und lassen diese in den Entwurf einfließen. Über die Ergebnisse von Umfrage, Bürgerausstellung "KuK an 2!" und die aufgrund von Kritiken veränderten Planungen für die Neue Mitte wird öffentlich informiert.

Häufig gestellte Fragen zu GNM - der Flyer (10. Mai 2017)

Wann wird etwas gebaut in GNM? Warum ist noch nichts gebaut worden? Wieso heißt die Fläche GNM ... diese und einige andere Fragen kommen beim Projektteam häufig an. Antworten geben gern alle Mitwirkenden an GNM und auch der Flyer, der anlässlich des Tages der Städtebauförderung am 13. Mai 2017 zum Verteilen am Infostand entstand. Hier zum Downloaden, Weiterlesen und natürlich zum Lesen ... (:-) Häufig gestellte Fragen zu GNM - der Flyer im Mai 2017

Erstes Arbeitstreffen des an den Planungen beteiligten Teams - mit Vertretern der Planungsbüros, der Stadt Gera, von Ja - für Gera und IBA-Thüringen. (Stadt Gera/Catrin Heinrich) Arbeit an Rahmenplan "plus" beginnt (22. März 2017)

Die Stadt Gera, "Ja - für Gera" e.V. arbeiten in Kooperation mit der IBA Thüringen weiter an den Planungen für Geras Neue Mitte. Sie stellten am 22. März den Fahrplan für 2017 vor. Zunächst entsteht der sogenannte Rahmenplan "plus" - ein Planungsdokument, das "plus" intensiver Bürgerbeteiligung entstehen soll. Mehr Infos in der Pressemitteilung vom 22. März...