deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Museumspädagogik Angebote für Grundschulen und Förderzentren im Stadtmuseum

Wir erkunden unsere Stadt

Gemeinsam mit einer Mitarbeiterin sind die Kinder auf der Suche nach den Zeugen der Vergangenheit (z.B. Rathaus, Simsonbrunnen, Schreibersches Haus).
Geschichten und Sagen vermitteln Ihnen parallel dazu Kenntnisse über Entstehung und Bedeutung der Denkmäler. Verbunden wird dies mit Rätselfragen, die während des Rundganges gelöst werden müssen.
Dauer: ca. 1h
Treff: Stadtmuseum


Auf den Spuren der ehemaligen Textilstadt Gera

Gemeinsam werden Gegenstände und Geräte, die zur Herstellung von Textilien in Gera verwendet worden sind, entdeckt. Zunächst werden diese den Schülern durch Anschauen und Erklären bei einem kindgerechten Rundgang durch Teile der Dauerausstellung nahe gebracht. Danach können sich die Kinder bei Schablonendruck auf einem Stoffbeutel selbst ausprobieren.
Dauer: ca. 1h
Materialkosten: 1€


Auf Entdeckungsreise im Stadtmuseum

In einer speziell auf diese Altersgruppe zugeschnittenen Veranstaltung lernen die Kinder die Geschichte Geras in der Dauerausstellung des Museums kennen. Ergänzt wird der Rundgang mit originalen Objekten aus den Sammlungen. Einzelne Ausstellungsbereiche stehen dabei im Mittelpunkt, u.a. Modell Schloss Osterstein, die Historische Straßenbahn und Einkauf früher und heute.
Dauer: ca. 45 min


Damit spielten deine Urgroßeltern*

Schon immer war Spielen ein wichtiger Bestandteil der Kindheit. In dieser Veranstaltung soll den Kindern nahe gebracht werden, wie und mit welchen Dingen früher gespielt wurde. Verschiedene Objekte stehen dabei zur Veranschaulichung bereit. Danach können die Kinder selbst verschiedene alte Spiele ausprobieren und am Ende der Veranstaltung noch ein kleines Auto oder eine Prinzessin basteln. Die Kinder können auch selbst alte Spielsachen ihrer Eltern oder Großeltern mitbringen, die dann in die Veranstaltung eingebunden werden.
Dauer: ca. 1,5h
Materialkosten: 1€ pro Kind


„100 Gramm Bonbons, bitte!“ Einkaufen zur Zeit unserer Großeltern

Vor dem Aufkommen der Selbstbedienungsläden in den 1950er Jahren war das Einkaufen von Lebensmitteln ein völlig anderes als heute. Heringe gab es in Fässern, Senf in Kübeln, Schnaps in Korbflaschen und Bonbons in Gläsern. Ebenso wie Essig und Öl mussten diese Produkte in mitgebrachte Gefäße oder in Tüten umgefüllt werden. Eine Waage war für den Verkäufer unentbehrlich.
Die Veranstaltung zeigt mit Hilfe des HO-Ladens in der Ausstellung und mit originalen Objekten, wie und was früher eingekauft wurde.
Dauer: ca. 45 min


Von der Bilderschrift zum Computertext*

Einen Text zu schreiben, Rechtschreibfehler zu verbessern oder nach Wörtern zu suchen, ist heute mit Hilfe des Computers ganz einfach. Bis hierhin war es jedoch ein langer Weg – angefangen von der Bilderschrift der Ägypter, der Erfindung des Papiers, dem Schreiben mit Tusche und Feder oder mit Griffel auf einer Schiefertafel, bis zu Schreibmaschine und Computer. Die Kinder können verschiedene Schreibtechniken selbst ausprobieren, erkunden, aus was Pergament gemacht wurde und wie es sich anfühlt und warum altes Papier haltbarer ist als jüngeres.
Dauer: ca. 1h


„Setzen, Sechs!“ – Eine Zeitreise durch die Schulgeschichte*

Seit wann müssen Kinder in die Schule? Wie hat man früher geschrieben? Woher kommt der Begriff „sitzen bleiben“? All diese Fragen und mehr werden in dieser Veranstaltung anschaulich beantwortet. Die Kinder werden dabei als aktive Mitbegleiter einbezogen. So lernen sie die alte Schriftart ‚Sütterlin‘ kennen, Rechnen wie vor 50 Jahren, lernen alte Kinderspiele kennen und erfahren, welche Klassenregeln es damals gab. Verschiedene Objekte, wie z.B. Schiefertafeln und Griffel stehen für die Kinder in dieser Veranstaltung zum Ausprobieren bereit.
Dauer: ca. 45 min


Historische Geraer Höhler – Zeugen aus Geras Vergangenheit

Die Geraer Höhler zählen zu den ältesten Baudenkmalen der Stadt. Während eines Rundganges durch die geheimnisvollen, bis zu 10 Meter tiefen Gänge erleben die Kinder die Entstehung und frühere Nutzung der Höhler und lauschen den alten Sagen aus Gera und Umgebung.
Dauer: ca. 45 min
Ort: Historische Geraer Höhler (Rückseite Museum für Naturkunde)