deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Kontrast: normaler Kontrast hoher Kontrast | Stadtplan Stadtplan anzeigen
Suche


„Tierische Momente“ - Fotografien von Sigrid Schädlich

Ausstellung in der Geraer Bibliothek am Puschkinplatz zeigt ab 21. August Tierporträts und fotografisch festgehaltene Tierbeobachtungen aus namhaften Zoos und Tierparks


Koala, Zoo Dresden (Sigrid Schädlich) Die Vernissage zur Ausstellung „Tierische Momente“ von Sigrid Schädlich findet am Montag, 21. August, 18 Uhr, in der Geraer Bibliothek am Puschkinplatz statt. Die Schau zeigt Tierporträts und fotografisch festgehaltene Tierbeobachtungen aus namhaften Zoos.

Sigrid Schädlich ist nur selten ohne Kamera anzutreffen. In ihrer Heimatstadt ist die gebürtige Geraerin bekannt, auch durch ihr Engagement im Verein JA - für Gera. In diesem Jahr feiert Sigrid Schädlich ihren 75. Geburtstag – Anlass für die Geraer Bibliothek der ambitionierten Fotografin eine Ausstellung zu schenken. Sigrid Schädlich hat für die Ausstellung in der Bibliothek, Tierfotografien ausgewählt, da sie bereits seit ihrer Kindheit Tiere auf Fotos festhält und immer wieder begeistert ist von der Schönheit, Vielfalt und Ausdrucksstärke der tierischen Verwandten.

Kleiner Panda, Tiergarten Schönbrunn Wien (Sigrid Schädlich) 2002 bot sie dem Tiergarten Schönbrunn in Wien zu seinem 250-jährigen Bestandsjubiläum eine tierische Fotoausstellung an und wurde prompt eingeladen. Zu Recht ist sie darauf stolz. Der Zoodirektor war begeistert von ihren 80 Tierporträts, für welche Sigrid Schädlich oft stundenlang still und fokussiert in zoologischen Anlagen ausharrt. Noch im selben Jahr zog die Ausstellung weiter in den Burgers´ Zoo nach Arnheim, Geras Partnerstadt in den Niederlanden. Seitdem sind viele weitere Tierfotos entstanden. In Bildserien dokumentiert Sigrid Schädlich auch das Verhalten von Tieren, Nahrungsaufnahme und Nachwuchspflege. Ihre fotografisch festgehaltenen Tierbeobachtungen aus Zoos und Tierparks in Wien (A), Arnheim (NL), Berlin, München, Hamburg, Frankfurt a. M., Nürnberg, Stuttgart, Dresden, Leipzig, Halle, Magdeburg, Erfurt und Gera erzählen berührende Geschichten. Eine Auswahl all dessen zeigt die Ausstellung in der Geraer Bibliothek, ergänzt durch einige zeichnerische Arbeiten (nach Fotografien) in Ölpastell.
Flinkwallabys, Tiergarten Hellabrunn München (Sigrid Schädlich) Sigrid Schädlich fotografiert seit ihrem 10. Lebensjahr und die Fotoleidenschaft ist ihr bis heute geblieben. Mit dem Vater entwickelte sie im hauseigenen Fotolabor ihre ersten Schwarzweiß-Bilder. Aus Büchern und Fachmagazinen erlas sie sich ihr fotografisches Wissen. Noch bis 2011 fotografierte Sigrid Schädlich mit analoger Technik, dann wechselte auch sie ins Digitale. Zahlreiche Ausstellungen hat sie bereits gestaltet und eigene Fotobände veröffentlicht. Ihr Talent im Umgang mit der Kamera wurde mit verschiedenen Preisen gewürdigt. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 30. September 2017 zu den Öffnungszeiten der Bibliothek, Montag, 14 bis 19 Uhr, Dienstag bis Freitag, 10 bis 19 Uhr, und Samstag, 10 bis 13 Uhr. Mehr Informationen zur Bibliothek unter www.biblio-gera.de.

Veröffentlichung: 08.08.2017