deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Herbstferienangebote

Mit Moccadolly, Wild-Schweinerei und den Leseratten in die Herbstferien
Vielseitiges Herbstferienangebot für die ganze Familie in den Museen, der Bibliothek und im Tierpark


Viele Angebote warten in den Herbstferien auf die Kinder und Familien in den Museen, der Bibliothek und im Tierpark.


(SV Gera/ Steffen Weiß) Im Museum für Naturkunde Gera finden vier öffentliche Veranstaltungen statt. Jeweils um 14 Uhr ist am Mittwoch, 4. Oktober, und am Dienstag, 10. Oktober, eine „Kinderführung“ ohne Voranmeldung geplant. In dieser unterhaltsamen Stunde wird kindgerecht durch die verschiedenen Ausstellungen des Museums geführt. Eltern und Großeltern dürfen selbstverständlich mitkommen. Im Anschluss kann man die Ausstellungen noch einmal individuell unter die Lupe nehmen.

„Wild-Schweinerei“ heißt es jeweils am Donnerstag, 5. Oktober, und 12. Oktober, jeweils 14 Uhr, ohne Voranmeldung. In dieser Veranstaltung steht das einheimische Wildschwein im Mittelpunkt. Anhand echter Tierpräparate vom Frischling bis zum Keiler erfahren die Besucher alles, was man schon immer über Wildschweine wissen wollte. Ein interessanter Film verdeutlicht das Verhalten der Tiere. Bei einem Blick „über den Tellerrand“ werden fünf Schweinearten aus anderen Ländern vorgestellt, darunter z. B. das Warzen- und das Riesenwaldschwein. Anschließend wird in der Dauerausstellung bei einem Spiel all das gesucht, was unsere Wildschweine gern fressen. Mit den gefundenen „Leckerbissen“ kann jedes Ferienkind ein Plakat zum Mitnehmen gestalten. Derzeit werden auch drei Wechselausstellungen im Museum für Naturkunde gezeigt: exotische Früchte, Titan-Minerale und Bäume in Gera. Geöffnet ist das Museum von Mittwoch bis Sonntag und zum Feiertag am Dienstag, 3. Oktober, von jeweils 12 bis 17 Uhr. Die Ferienveranstaltung am Dienstag, 10. Oktober, findet an einem Schließtag statt. Deshalb ist Einlass erst ab 13.30 Uhr.

Noch bis zum 16. Oktober heißt es beim Ferien-Lese-Spaß für Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6 in der Geraer Bibliothek „Ich bin eine Leseratte“. Sechs spannende und unterhaltsame Bücher warten darauf, gelesen zu werden. Mindestens eines muss man gelesen haben, zwei oder drei wären super. Begleitend dazu liegen in der Bibliothek kleine Broschüren mit einer Leseratte aus. In diesen Heftchen sind einige Fragen zu den Büchern zu beantworten und man kann notieren, wie einem die Geschichten gefallen haben. Wer das nicht mag, hat auch die Möglichkeit, seine Lieblingsszene aus einem der Bücher zu zeichnen. Ausgefüllte Heftchen oder Bilder können in der Bibliothek bis 16. Oktober abgegeben werden. Und das sind die Bücher: „Das wilde Uff“ von Michael Petrowitz, „Die Heuhaufen-Halunken“ von Sven Gerhardt, „Der Kaugummigraf“ von Kirsten Reinhardt, „Flucht aus der Unterwelt“ von Kester Schlenz, „Tanz der Tiefseequalle“ von Stefanie Höfler, Smart oder die Welt mit anderen Augen von Kim Slater. Das Mitmachen bei diesem Projekt lohnt sich doppelt: In den Ferien sorgen die spannenden Geschichten für Abwechslung und Unterhaltung auf Reisen oder an Regentagen und mit einem bisschen Glück und den beantworteten Fragen bzw. Bildern kann man auch noch einen von 30 Büchergutscheinen im Wert von je 15 Euro gewinnen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt zum „Lesefest“ am Montag, 23. Oktober, 15 Uhr. Das Programm des Lesefestes gestaltet der wunderbare Thüringer Märchenerzähler und Spielmeister Andreas vom Rothenbarth mit fantasievollen Märchen, Familienspielen und lustigen Mit-Mach-Aktionen. Am Dienstag, 10. Oktober, 10 Uhr (Eintritt 1 Euro), gibt es Quatschlieder für Kinder mit Björn Sauer am Klavier in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Thüringen.

Im Stadtmuseum steht am Donnerstag, 5. Oktober, 14 Uhr, eine Kinderführung durch die aktuelle Sonderausstellung „Fremde in der Heimat – Heimat in der Fremde? Aufbruch und Ankommen aus acht Jahrhunderten“ auf dem Programm. Wann: Schon immer zog es Menschen in die Ferne. Sie verließen ihre Heimat und suchten ihr Glück in fremden Ländern. So trieb es auch immer wieder Geraer in die Welt hinaus und natürlich kamen auch Menschen aus anderen Ländern, um in Gera zu leben und zu arbeiten. Welche Abenteuer sie auf ihren Reisen erlebten, welche Erfahrungen sie in fernen Ländern machten und dass es auch Menschen gab, die ihre Heimat nicht freiwillig verließen, können die Kinder auf einer kleinen Weltreise durch die Ausstellung entdecken. Im Anschluss kann noch eine Postkarte in Kofferform der Geschichtswerkstatt gebastelt und gestaltet werden.

Das Museum für Angewandte Kunst bietet in den Herbstferien die neue Sonderausstellung „Barkas, Simson, Moccadolly“, in der die Ferienkinder etwas über das Leben eines Designers erfahren, der seine Wurzeln in Gera hat. Warum die Kreativwerkstatt im Museum diesmal zur „Autowerkstatt“ wird, hat etwas mit dem Schaffen von Lutz Rudolph zu tun. Termine für Hortgruppen mit vorheriger Anmeldung vom 5. bis 13. Oktober, 10 Uhr. Freie Besucher können das Angebot am 6. und 12. Oktober auch ohne Voranmeldung nutzen.
Auch im Tierpark ist eine Menge zu entdecken. Am 2. September wurde ein kleines Alpakamädchen geboren. Seit 8. September ist nun auch die Schweineanlage mit sieben kunterbunten Ferkeln belebt. Im Bauernhof wird Nachwuchs von einem Minischwein erwartet. Sehr begehrt sind die täglichen Putz-und Pflegezeiten 14 Uhr bei den Ponys mit anschließendem Trekking durch den Park. Dieses Trekking wird auch gern in Form von einer Führung gebucht. Führungen können nach vorheriger Absprache gebucht werden. Zu den täglichen Fütterungszeiten um 11.30 Uhr bei den Löwen und Leoparden sowie 15 Uhr bei den Berberaffen sind die Besucher willkommen. Die Parkeisenbahn fährt die Besucher außer Montag und Freitag bis einschließlich 31. Oktober durch den Tierpark. Der Geraer Tierpark ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.


Veröffentlichung: 27.09.2017