deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Geburten-Hoch

Strahlende Kinderaugen, glückliche Mütter, stolze Väter – das sind die Ereignisse, die in unserer Stadt besonders ans Herz gehen. Traditionell erlebe ich das am Neujahrstag, wenn wir im SRH Wald-Klinikum den ersten neuen Erdenbürger begrüßen, bei unserem vorweihnachtlichen Babyempfang im Kultur- und Kongresszentrum – und immer öfter Tag für Tag im Stadtbild. 804 Gersche Mädchen und Jungen sind 2017 geboren worden – so viele, wie seit 26 Jahren nicht mehr! Unsere Stadt ist attraktiv geworden für junge Familien. Prosperierende Wirtschaft, gutes Wohnen, günstige Lebenshaltungskosten, vielfältige Betreuungsangebote von der Krippe über Schule, Berufsschule bis zu Hochschulen, eine reiche Kultur-, Sport- und Freizeitlandschaft werden geschätzt. Deutlich wird das auch daran, dass nun schon zum wiederholten Mal in Folge mehr Menschen nach Gera gezogen als aus der Stadt weggezogen sind. Das Plus beträgt 881 Personen. Mir ist wichtig, dass Gera Heimat für alle Generationen ist – vom Baby bis zu den Hochbetagten, schließlich sind 20 Einwohner 100 Jahre und älter.

Mit dem Geburten-Hoch und dem positiven Saldo aus Zu- und Fortzügen verbunden ist ein weiteres Bevölkerungswachstum, und zwar ohne die Bewohner der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge: 96.193 Menschen haben zum Jahresende ihren Erstwohnsitz in Gera, das sind 385 mehr als vor Jahresfrist. Damit gewinnt das Bevölkerungsplus an Stabilität. Leider kann diese erfreuliche Entwicklung den Aderlass, den unsere Stadt nach der Wende erlitten hat, noch nicht wettmachen. Aber die Trendwende ist eindrucksvoll erreicht.

Ihre Viola Hahn


Veröffentlichung: 06.01.2018