deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen | Umfrage Icon: Umfrage
Suche


Fällungen und Gehölzpflegearbeiten an der Weißen Elster in Gera-Untermhaus

Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) plant die Verbesserung des Hochwasserschutzes in Gera Untermhaus zwischen Untermhäuser Brücke und Cubabrücke


Die Planunterlagen für die Maßnahme haben im Zuge eines Planfeststellungsverfahrens in der Stadt Gera öffentlich ausgelegen. Mit dem Planfeststellungsbeschluss vom Dezember 2017 liegt die rechtliche Grundlage für die Durchführung der Hochwasserschutzmaßnahme vor.

Der Hochwasserschutz in diesem Abschnitt ist beidseitig der Weißen Elster vorgesehen. Auf der rechten Seite wird eine neue Hochwasserschutzmauer auf einer Länger von 318 m mit einer Höhe von 1,10m bis 1,30 m errichtet. Für diese Mauer wird eine Spundwand entlang der Weißen Elster eingebracht und darauf ein Kopfbalken und die Mauer aus Stahlbeton sowie eine Abdeckplatte betoniert.

Linksseitig gliedert sich die Hochwasserschutzanlage in 3 Abschnitte:

1. Direkt unterhalb der Untermhäuser Brücke wird die vorhandene Natursteinmauer auf einer Länge von 180 m ertüchtigt und um 18 – 31 cm erhöht.

2. die anschließende Stützwand wird auf einer Länge von 70 m durch eine Winkelstützwand mit beidseitiger Bruchsteinmauerwerksverblendung ersetzt.

3. Für den bestehenden Deichabschnitt wird auf einer Länge von 110 m eine Winkelstützmauer mit luftseitiger Mauerwerksverblendung und wasserseitiger Anschüttung errichtet.

Die bauliche Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahmen ist ab dem III. Quartal 2018 vorgesehen

Als vorgezogene Arbeiten für die Baumaßnahme zum geplanten Hochwasserschutz ist es erforderlich entlang des Ufers der Weißen Elster Fällungen und Gehölzpflegemaßnahmen durchzuführen. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen zum Artenschutz sind Gehölze außerhalb der Brutzeit und Jungenaufzucht von Brutvögeln und außerhalb sensibler Wochenstubenzeiten von Fledermäusen vorzunehmen. Das ist der Zeitraum zwischen 01. September bis 28. Februar. Deshalb werden die Fällungen und Gehölzpflegemaßnahmen noch im Februar 2018 erfolgen. Insgesamt werden 69 Bäume gefällt. Gleichzeitig werden auf der rechten Seite der Weißen Elster Nist- und Bruthilfen für Vögel und Fledermäuse angebracht.

Die Arbeiten werden durch die Firma Garten- und Landschaftsgestaltung David Jähler aus Schmölln ausgeführt. Die ökologische Bauüberwachung für diese Arbeiten erfolgt durch die Gesellschaft für Ökologie und Landschaftsplanung mbH aus Weida.

Nach Abschluss der Bauarbeiten zur Herstellung der Hochwasserschutzmauern werden, entsprechend des Landschaftspflegerischen Begleitplanes, Bäume und Sträucher beidseitig der Weißen Elster neu gepflanzt.

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie


Veröffentlichung: 12.02.2018