deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen | Umfrage Icon: Umfrage
Suche


„Begegnung Kunst“ am 20. Februar

Neuzugänge für die Otto-Dix-Sammlung


Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der letzte Neuzugang für die Otto-Dix-Sammlung „Die Schwester Toni am Fenster“, der gerade vom Leiter der Kunstsammlung Gera, Holger Peter Saupe, betrachtet wird. (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Zur Veranstaltung „Begegnung Kunst – Kunstgespräch für Senioren“ lädt das Otto-Dix-Haus Gera am Dienstag, 20. Februar, 14 Uhr, ein. Vorgestellt werden Neuerwerbungen und Schenkungen aus dem Bestand der Kunstsammlung Gera. Trotz schwieriger finanzieller Lage war es in den letzten Jahren hin und wieder möglich, den Sammlungsbestand sinnvoll zu erweitern. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der letzte Neuzugang für die Otto-Dix-Sammlung „Die Schwester Toni am Fenster“ ein Jugendwerk des Künstlers, welches im Jahr 1908 in Gera entstanden ist. Das Bild zeigt die zwei Jahre jüngere Schwester Toni Dix (23.10.1893 - 17.09.1984) vor dem Fenster im Gegenlicht. Das Gemälde hat einen starken biografischen Bezug zu Otto Dix sowie zu Gera und stellt eine wichtige Ergänzung der Sammlung dar, zu deren Besonderheiten ein charakteristischer Bestand an Jugend- und Frühwerken des Künstlers zählt. Das Gemälde gehört zu den ersten Porträtbildern in seinem malerischen Werk und wurde über die Jahre in familiären Besitz von Toni Dix sorgsam bewahrt.

Darüber hinaus wird der vom Bildhauer Waldemar Grzimek (1918 Rastenburg – 1984 Berlin) geschaffene Porträtkopf „Otto Dix“ aus dem Jahr 1966 präsentiert. Das bildhauerische Werk aus Bronze zeigt den Künstler kurz vor seinem Tod im 75. Lebensjahr.

Veröffentlichung: 14.02.2018