deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Mehr Jobs, mehr Investitionen

Die Lage bei den Geraer Unternehmen verbessert sich. Zu diesem Fazit kommt die Industrie- und Handelskammer in ihrer aktuellen Konjunkturumfrage. Zwei Botschaften sind aus meiner Sicht besonders wichtig: Mit höheren Investitionen wollen die Unternehmen den Standort Gera zukunftsfest aufstellen. Das hilft unserer Stadt mittel- und langfristig. Zweitens: Die Firmen planen, mehr Personal einzustellen. Das hilft uns, die immer noch viel zu hohe Arbeitslosigkeit abzubauen. Wobei sich der Widerspruch verschärft – auf der einen Seite hohe Arbeitslosenquote, auf der anderen Seite nicht nur Fachkräfte-, sondern auch Arbeitskräftemangel. Da sind Bundes- und Landespolitik gefragt, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen.

Der deutlich positive Trend ist auch im Handwerk zu verzeichnen. Hier sind 94 Prozent der Betriebe mit ihrer Geschäftslage zufrieden. Das bedeutet Platz 2 in Ostthüringen.

Was mich am meisten freut: Viele Beschäftigte profitieren zunehmend von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung der Unternehmen. Seit 2012 liegt das Wachstum der Arbeitnehmerentgelte um mehr als ein Prozent höher im Vergleich zum Landesdurchschnitt. Seit 2014 ist das Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer erstmals über dem für Thüringen ausgewiesenen Durchschnittswert. Das zeigt: Wenn es der Wirtschaft gut geht, dann profitieren auch die Belegschaften davon.

Hier zahlt sich buchstäblich die Wirtschaftspolitik aus, die ich seit über fünf Jahren verfolge: Unternehmen, die in Gera ansässig sind, stärken – denn sie sind das Rückgrat unserer Heimatstadt. Und Gera attraktiv machen, damit auswärtige Investoren zu uns kommen.

Ihre Viola Hahn


Veröffentlichung: 17.02.2018