deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen | Umfrage Icon: Umfrage
Suche


Gera rüstet am 21. April zum 16. Frühjahrsputz

Stadtverwaltung, GUD Geraer Umweltdienste GmbH & Co. KG, Abfallwirtschaftszweckverband Ostthüringen und der Verein „Ja – für Gera e.V.“ rufen die Bürger zum diesjährigen Frühjahrsputz auf
Die Stadtverwaltung Gera, die GUD Geraer Umweltdienste GmbH & Co. KG, der Abfallwirtschaftszweckverband Ostthüringen und der Verein „Ja – für Gera e.V.“ rufen gemeinsam zum 16. Frühjahrsputz am Sonnabend, 21. April, 9 bis 13 Uhr, auf. „Der Frühjahrsputz hat Tradition in unserer Stadt. Selbstverständlich beteiligt sich in diesem Jahr auch die Stadtverwaltung wieder. Ordnung und Sauberkeit sind wichtig, damit sich die Einwohner und Besucher unserer Stadt wohlfühlen. Mein Dank gilt insbesondere dem Verein ‚Ja – für Gera‘ und den Stadtteilbüros Lusan und Bieblach, die auch in diesem Jahr die Organisation übernehmen, sowie allen Partnern. Danken möchte ich ebenso allen, für die es das ganze Jahr über selbstverständlich ist, vor der eigenen Haustür zu kehren und auf Sauberkeit und Ordnung zu achten.“


Foto Archiv Stadtverwaltung: Schädlich Auch das Stadtteilbüro Lusan bittet alle Lusaner, sich schon am Freitag, 20. April, 9 bis 12 Uhr, an der Aktion im Stadtteil zu beteiligen. Treffpunkt und Endpunkt für Interessierte ist 9 Uhr in der Werner-Petzold-Straße 10. Wie in den vergangenen Jahren unterstützen die Wohnungsgesellschaften mit Geld die Aktion. Die TAG stellt 300 Euro für Verpflegung und Getränke bereit. Der Rost brennt. Verantwortlich dafür ist die Kindervereinigung. Der Fachdienst Ordnungsangelegenheiten der Stadt unterstützt den Lusaner Frühjahrsputz mit drei Mitarbeitern und einem Caddy. Sie sind bereit, die Leitung von Arbeitsgruppen zu übernehmen und Kinder und Schulklassen in die Arbeiten einzuweisen. Schwerpunkte für die Müllentsorgung sind IGS-Turnhalle, Rondell, Gehweg nach Weißig, Lusaner Straße, Tierklinik, „Türkengraben“, Zufahrt zum Gewerbegebiet, Wäldchen am ehemaligen Albert-Schweizer-Gymnasium. Interessenten zur Teilnahme können sich bis 13. April an mail@kindervereinigung-gera.de oder an das Stadtteilbüro Lusan wenden.

In der Woche vom 23. bis 28. April 2018 geht es in Bieblach rund. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich nach dem Aufruf des Stadtteilbüros bereits gemeldet und machen auch in diesem Jahr wieder mit. Auf öffentlichen Grünflächen wird der Müll abgelesen, die Freiflächen an und um die Schulen, Kinder- und Freizeiteinrichtungen werden gepflegt. Der Fachdienst Stadtgrün entsorgt den gesammelten Müll, altes Laub und den Kehricht. Jeder kann mitwirken und in seinem Umfeld einen kleinen Beitrag leisten. Für organisatorische Fragen steht das Stadtteilbüro Bieblach unter der Rufnummer 0365 / 551 78 04 zur Verfügung.
Der Schwerpunkt des Einsatzes der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachgebietes Grünpflege der Stadt, Fachdienst Stadtgrün, liegt wie bereits in den Jahren 2015 bis 2017 in den Ortsteilen. So haben die Mitarbeiter der Holzwerkstatt im Winter umfangreiche Aufträge für Waldschänke, Rehraufen; Bänke, Banklatten sowie Informationstafeln erledigt. Diese sollen am 21. April ausgeliefert werden, ein Teil des „Holzmobiliars“ wird mit den Einwohnern vor Ort gleich aufgebaut und eingebaut. Das betrifft die Ortsteile Aga, Cretzschwitz/Söllmnitz, Thränitz, Liebschwitz.

Eine maßgeschneiderte Sitzbank wird im Ortsteil Westvororte im Bushäuschen Windischenbernsdorf eingebaut. In Zwötzen wird ein Team die Schutzhütte am Lutherweg auf der Lasur reparieren. Parallel dazu soll das Rondell auf dem Fritz-Reuter-Platz für eine neue und farbenfrohe Bepflanzung vorbereitet werden. Unterstützung dabei bietet ein ortsansässiger Gärtnereibetrieb. Im Ortsteil Thieschitz/Rubitz/Milbitz werden die Rehraufen beiderseits des Stublacher Elstersteges repariert. Die Friedhofsgärtner packen auf den Hauptfriedhöfen der Stadt zu. Insgesamt sind im Fachdienst Stadtgrün zirka 35 Mitarbeiter, ausgerüstet mit Transportern sowie Maschinen und Geräten, im Einsatz.

Der Verein „Ja - für Gera e. V.“ wird sich mit dem ihm zur Verfügung stehenden Kräften auch in diesem Jahr wieder vorrangig auf die Innenstadt, innenstadtnahe Gebiete, Stadteinfahrten und Stadtausfahrten sowie ausgewählte Bereiche des Stadtwaldes und seines Umfeldes konzentrieren. Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort beim Verein „Ja - für Gera e.V.“ über den Mailkontakt info@ja-fuer-gera.de melden. Wer sich kurzfristig zum Mitmachen entscheidet, der kommt am Sonnabend, 21. April, zwischen 8.30 Uhr und 9 Uhr, direkt zum Haupteingang KuK/Eventfläche. Nach dem Einsatz werden die Helfer ab 12 Uhr im Steinweg durch den Verein „Ja- für Gera“ e.V. versorgt.

Veröffentlichung: 13.04.2018