deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


In den Sommerferien in die Museen und den Tierpark

Museen und Bibliothek lassen keine Langeweile in den Ferien zu


In der Museumswerkstatt wird es in den Ferien kreativ zu gehen, verspricht Elke Nolde (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Interessante Veranstaltungen in den Sommerferien bieten die Museen der Stadt sowie die Bibliothek. Die Feriengestaltung im Museum für Angewandte Kunst dreht sich um die neue Sonderausstellung „Tuchfühlung“-Textilkunst/Textildesign. Wir gehen auf Tuchfühlung, ist das Motto der Sommerferien im Museum für Angewandte Kunst Gera. Die Sonderausstellung präsentiert viele Stoffe aus verschiedenen Materialien und Techniken die von Studenten entworfen wurden. Textiles ist deshalb das Hauptthema der diesjährigen Sommerferienaktion. Mit zahlreichen bunten Tüchern aus verschiedensten Stoffen können die jungen Besucher „Franziska Fashion“, „Minna Chick“ und „Max Mode“ ausstatten, bekleiden und ihre eigenen Modelooks gestalten. Darüber hinaus gibt es in der Museumswerkstatt noch viele weitere kreative Anregungen. Was die Kinder dann mit nach Hause nehmen können wird noch nicht verraten. Anmeldungen für Gruppen täglich bei Frau Nolde; Tel.: 0365 / 8381441 Freie Besucher können die Veranstaltung am 18. Juli und 1. August, 10 Uhr, auch ohne Anmeldung besuchen.
In der Bibliothek gilt es diesen Sommer Bücherwürmer zu sammeln (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Eine Sommerleseaktion für Kinder gibt es in der in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera. Sie bietet auch in diesem Jahr eine Sommerleseaktion an. Jeder der Lust hat, mitzumachen, erhält ein Leseheft. Sechs Bücher nach freier Wahl sind vom 4. Juni bis 1. September zu lesen. Auf einem Stimmungsbarometer kann das Gelesene bewertet werden: von super cool bis total ätzend sind sechs Abstufungen möglich. Für jedes gelesene Buch gibt es einen Bücherwurmaufkleber in das Leseheft. Alle Teilnehmer, die sechs Bücherwürmer gesammelt und ihr Heft in der Bibliothek abgegeben haben, haben die Chance, Büchergutscheine im Wert von 15 Euro zu gewinnen.

Im Museum für Naturkunde wird's interessant für die kleinen Besucher (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Während der Sommerferien bieten auch das Museum für Naturkunde und der Botanische Garten Gera 18 öffentliche Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie an. Jeweils dienstags am 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, 24. Juli, 31. Juli und 7. August heißt es im Museum um 14 Uhr „Fossilien – Zeugen der Urzeit“. Der Dienstag ist ein Schließtag, deshalb erfolgt der Einlass zu dieser Ferienveranstaltung nur von 13.30 bis 14 Uhr. Viele Tiere und Pflanzen, die einst auf unserem Planeten lebten, kennen wir nur durch Fossilien: „versteinerte“ Überreste von Organismen. Solche Zeugen der Urzeit werden den Besuchern bei dieser Veranstaltung im Kinderkabinett „Schwalbennest“ beispielhaft vorgestellt. Es geht auf zu einer Rundreise durch mehrere Erdzeitalter. Anschließend widmen sich die Besucher den Dinosauriern und den Ammonshörnern, beide Gruppen sind vor zirka 65 Millionen Jahren ausgestorben: warum, weshalb? Es wird dabei einen Abdruck eines Ammonshorns zum Mitnehmen hergestellt. Anschließend werfen die Ferienkinder noch einen Blick auf Lebewesen, die erfolgreich seit vielen Millionen von Jahren auf der Erde gibt, ohne ausgestorben zu sein; echte „lebende Fossilien“.
Welche Vögel leben an den Küsten Schottlands? Die Frage wird anschaulich geklärt. (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Immer mittwochs am 4. Juli, 11. Juli, 18. Juli, 25. Juli, 1. August und 8. August bietet der Botanische Garten den Ferienklassiker „Tümpeln am Teich an“. Gerade im Sommer hat der Teich im Botanischen Garten eine besondere Anziehungskraft. In allen Zonen dieses Gewässers ist Leben zu finden. Vom Tannenwedel zur Wasserlinse oder von Schlammschnecken bis zu kleinen Stichlingen – mit Kescher und Lupe gilt es, die gut angepassten Pflanzen und Tiere zu entdecken und ihre Besonderheiten kennen zu lernen.

Donnerstags am 5. Juli, 12. Juli, 19. Juli, 26. Juli, 2. August und 9. August gilt immer 14 Uhr im Museum das Motto „Vogel-Einmaleins“. Bei dieser Veranstaltung dreht sich alles um eine interessante Auswahl von Vögeln unserer Heimat, aber auch von den Küsten Schottlands. Die Nahrungssuche, der Nestbau, das abwechslungsreiche Paarungs- und Brutverhalten von verschiedenen Vogelarten spielen dabei genauso eine Rolle wie der Körperbau und der Vogelzug. Im Rahmen dieser Veranstaltung können die Teilnehmer eine Vogelfigur aus Papier zum Mitnehmen basteln.


Minishettiefohlen (Dieter Elstner/Tierpark) Auch in den Sommerferien gibt es wieder neue Tiere im Tierpark zu entdecken. Aktuell sind die Mitarbeiter täglich auf der Suche nach dem neusten Nachwuchs bei den Damhirschen, bei welchen im Übrigen zeitnah die neue Umzäunung nach den Sturmschäden entsteht. Des Weiteren hobst seit dem 10. Juni ein kleines Minishettiefohlen durch das Streichelgehege und hält Ziegen und die anderen Ponys auf Trab.

Immer noch sehr begehrt sind die täglichen Putz-und Pflegezeiten 14 Uhr bei den Ponys mit anschließendem Trekking durch den Park. Dieses Trekking wird auch gern in Form von einer Führung gebucht. Führungen jeglicher Art, können nach vorheriger Absprache gern gebucht werden. Zu den täglichen Fütterungszeiten um 11.30 Uhr bei den Löwen und Leoparden sowie 15Uhr bei den Berberaffen sind Gäste herzlich willkommen. Die Parkeisenbahn fährt außer montags und freitags täglich von 9.30 bis 17.30 Uhr.

Veröffentlichung: 28.06.2018