deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Besserer Hochwasserschutz durch teilweise Erneuerung des Einlaufes des Reuterbaches


Die Stadt Gera führt ab dieser Woche die teilweise Erneuerung des Einlaufes des Reuterbaches Am Fischer in Gera-Zwötzen durch. Durch das Einlaufbauwerk wird der Reuterbach in einen Kanal eingeleitet. Damit soll der Hochwasserschutz für die angrenzenden Gebäude verbessert werden. Das wird erreicht, indem der Rohrquerschnitt voll ausgenutzt wird. Außerdem verbessert sich die Möglichkeit, Treibgut nach Starkregen zu beseitigen. Die Kosten betragen zirka 27.000 Euro. Die TAG Wohnen GmbH als Eigentümer der Häuser im Herbert-Liebs-Hof beteiligt sich zu 33 Prozent. Im Zuge der Teilerneuerung werden u.a. folgende Leistungen ausgeführt: die Leitung wird in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Mittleres Elstertal umverlegt und tiefer gelegt. Die Kosten der Rohrlegearbeiten trägt der Zweckverband Mittleres Elstertal, der alte vertikale Grobrechen wird abgebaut, die alte Flügelmauer des Einlaufbauwerkes links soll ebenfalls verschwinden, im Bereich des Einlaufbauwerkes ist geplant, das Bachbett tiefer zu legen und es zu befestigen, der Grobrechen wird in geneigter Form neu gebaut. Die Arbeiten werden zirka drei Wochen dauern. Dabei wird der Verkehr weiter laufen. Die Straße wird nicht gesperrt, mit Beeinträchtigungen im Durchgangs- und Anliegerverkehr ist aber zu rechnen. Alle Beteiligten am Bauvorhaben, wie Ortsteilbürgermeister und Anwohner, sind informiert.



Veröffentlichung: 06.08.2018