deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Literaturkompetenz, Seminarfacharbeit und Bibliothek

Seit 15 Jahren schult Lilia Uslowa als Bibliothekarin in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera Schülerinnen und Schüler aus Gera und dem Umland in thematischer Recherche, Umgang mit Quellen und Zitierregeln

Seit 2003, mittlerweile schon 15 Jahre, steht das Informationszentrum der Stadt- und Regionalbibliothek Gera mit mindesten zwei Wochenstunden helfend der Schülerschaft in Gera und Umgebung zur Seite, wenn es um Wissenserwerb in Sachen themenbezogener Recherche, Umgang mit Quellen und Zitierregeln geht. Die Bibliothekarin Lilia Uslowa gestaltet regelmäßig fachliche Einführungen für Schüler der 9. und 10. Klassen an Regelschulen sowie für Gymnasiasten und Fachabiturienten der Klassenstufe 10 bis 12.


(Seit 15 Jahren schult Bibliothekarin Lilia Uslowa Schülerinnen und Schüler aus Gera und dem Umland in thematischer Recherche, Umgang mit Quellen und Zitierregeln. Foto: Silke Hammer / Bibliothek)
Sowohl für Schüler der Regelschulen als auch für Gymnasiasten ist dies oft der erste Impuls zu selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten. Ziel der Regelschüler ist in Klassenstufe 9/10 die Erstellung einer eigenständigen Projektarbeit; an gymnasialen Einrichtungen in Thüringen ist seit dem Schuljahr 1999/2000 das Schreiben einer Seminarfacharbeit obligatorisch. Die Seminarfacharbeit ist mittlerweile ein etabliertes, anerkanntes Projektmodell eines fächerübergreifenden Unterrichts, der schwerpunktmäßig die Lern-, Literatur- und Forschungskompetenz der Schüler befördert und sie gezielt auf das Studium und die Berufsausbildung vorbereitet. Sowohl das Schreiben einer Projektarbeit als auch das Schreiben einer Seminarfacharbeit schult das eigenständige Denken in Zusammenhängen, trainiert den selbstständigen Umgang mit Informationen, bedarf aber auch der Recherche- und Literaturkompetenz, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Im Informationszentrum der Stadt- und Regionalbibliothek Gera erhalten die Schüler einen Überblick über Recherchemöglichkeiten, trainieren anhand von Suchaufgaben die Nutzung des Katalogs der Geraer Bibliothek, lernen Onleihe- und Fernleihdienste kennen, erfahren, was ein Plagiat ist und wie man richtig aus Büchern, Zeitschriftenartikeln, E-Books und auch aus Internetquellen zitiert. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Einführung ist die Vermittlung von Informationskompetenz. Das bedeutet, die Teilnehmer lernen, wie aus der Vielfalt der Informationen, die in Bibliotheksbeständen, aber vor allem auch im Internet zu finden sind, themenrelevante, fundierte und sichere Quellen und Texte herausgefiltert werden können. Viele Schüler nutzen das Informationszentrum der Bibliothek auch nach den allgemeinen Einführungsveranstaltungen im Rahmen des Schulunterrichts weiter, um sich in Recherchefragen und bei der Literaturauswahl beraten zu lassen oder sie suchen bewusst das Mentoring für das Erstellen des Literaturverzeichnisses mit Quellenangaben.

Die Bibliothek weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass die Nutzung der Bibliothek mit einer Jahreskarte für Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 18 Jahre kostenfrei ist. Mehr Informationen zur Bibliothek unter www.biblio-gera.de.





Veröffentlichung: 04.12.2018