deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Neue Info-Tafeln unter Geras Innenstadt

Seit dem 27. März ist der Höhler Nummer 112/114 unter der Gera Information um eine Attraktion reicher. Gemeinsam präsentierten Vertreter der Gera Kultur GmbH, der Köstritzer Schwarzbierbrauerei, dem Verein zur Erhaltung der Geraer Höhler sowie Oberbürgermeister Julian Vonarb und Künstler Peter Schröter die neuen Informationstafeln inklusive einer kleinen Ausstellung. „Ich danke ganz besonders der Köstritzer Schwarzbierbrauerei und ihrem Geschäftsführer Uwe Helmsdorf für die finanzielle Unterstützung sowie dem Höhlerverein und dem Künstler für die Umsetzung. Jetzt haben die Höhler ihren ursprünglichen Sinn zurück erlangt, nämlich die Lagerung von Bier“, meint Oberbürgermeister Julian Vonarb.


OB Julian Vonarb und Uwe Helmsdorf, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei, stoßen auf das gemeinsame Projekt an. (Stadtverwaltung Gera/Monique Hubka) Die Höhler sind ursprünglich im 15. Jahrhundert für eben jenen Zweck entstanden. Insgesamt ist das Höhler-Netz unter der Innen- und Neustadt 5700 Meter lang. Jedoch ist nur die Hälfte davon begehbar. Im Höhler unter der Gera Information am Markt 1a gibt es nun sieben Tafeln mit Informationen zur Historie, dem Verein zur Erhaltung der Geraer Höhler sowie der benachbarten und in Partnerschaft verbunden Köstritzer Schwarzbierbrauerei. „So eine reizvolle Aufgabe zur Geschichte des Bieres und seiner Lagerung in der Historie unterstützen wir als Partner der Stadt Gera gern. Einen Höhler ausgestalten zu können und dessen Geschichte erlebbar zu machen ist eine besondere Gelegenheit. Da mussten wir nicht lange überlegen und haben die Ausstattung übernommen“, so Uwe Helmsdorf, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei.

Neben der Historie der Höhler, einem Lageplan aller Höhler unter dem Zentrum Geras sowie Fotos der Beräumung durch den Höhler-Verein wird zudem auf die Funktion von Eisteichen am Beispiel der Köstritzer Schwarzbierbrauerei eingegangen und es werden historische Werbemittel gezeigt. Ergänzend sind in den Vitrinen verschiedene Exponate und Biere der Brauerei zu sehen.

Mehr Informationen zum Brauwesen und der Historie einer Brauerei können die Besucher und Gäste im Historischen Köstritzer Sudhaus direkt in Bad Köstritz erfahren. Auch darauf verweisen die neuen Informationstafeln und machen Lust auf mehr Wissen rund um die Themen Geraer Höhler, Bier und dessen Historie sowie einen Besuch der Stadt Gera.

Veröffentlichung: 27.03.2019