deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Der Weg zur deutschen Einheit

Ausstellung in der BStU-Außenstelle Gera




Sommer 1989. Tausende DDR-Bürger nutzen die Sommerferien, um über Ungarn sowie die Botschaften der Bundesrepublik in den Ostblockstaaten einen Weg in den Westen zu finden. Derweil formiert sich in der DDR die Opposition. Im Herbst 1989 machen die Ostdeutschen Weltgeschichte, als sie mit ihrer Friedlichen Revolution die hochgerüstete kommunistische Diktatur binnen weniger Wochen überwinden. Mit dem Mauerfall rückt die Wiedervereinigung plötzlich auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik.

Derweil treiben Bürgerrechtler in der DDR die Demokratisierung voran. Nach den ersten und letzten freien Volkskammerwahlen bildet sich eine große Koalition, die mit der Bundesrepublik Verhandlungen über eine rasche Wiedervereinigung aufnimmt. Die wird vor allem von den Ostdeutschen seit dem Jahreswechsel vehement gefordert. Doch in Fragen, die Deutschland als Ganzes betreffen, haben sich die vier Siegermächte des Zweiten Weltkriegs 1945 das letzte Wort vorbehalten. Und so sind die beiden deutschen Staaten in dieser Hinsicht nicht souverän. Es ist die Stunde der Diplomatie. Im Rahmen der "Zwei-Plus-Vier-Gespräche" gelingt es, die strittigen Fragen zu klären und die Zustimmung der Sowjetunion, Frankreichs und Großbritanniens zur Wiedervereinigung zu erhalten. Die USA haben diesen Weg von Beginn an unterstützt.

Am 23. August 1990 beschließt die DDR-Volkskammer den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik, der in der Nacht zum 3. Oktober vollzogen wird. Die Revolutionen gegen die kommunistischen Diktaturen im Jahr 1989 waren nicht nur die Voraussetzung für die deutsche Vereinigung, sondern auch für die fortschreitende europäische Integration, die 2004 mit dem Beitritt von acht ostmitteleuropäischen Staaten einen Höhepunkt erlebt.

Die Ausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung und des Auswärtigen Amts erzählt anschaulich, wie "Der Weg zur deutschen Einheit" in den beiden Deutschlands sowie auf internationalem Parkett 1989/90 beschritten worden ist.

Ort: BStU-Außenstelle Gera, Haus 3
Hermann-Drechsler-Str. 1
07548 Gera

Fakten
Datum Beginn: 01.04.2019
Datum Ende: 27.09.2019
Veranstalter: Stasi-Unterlagen-Behörde
Hermann-Drechsler-Str. 1
07548 Gera
Kontaktperson: Frau Hatzel
E-Mail: astgera@bstu.bund.de
Telefon: 0365 5518 4211
Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 08.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 14.00 Uhr
Ticket Infos: Der Eintritt ist frei.

↑ nach oben