deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Landtagswahl


Wahl zum 7. Thüringer Landtag am 27. Oktober 2019

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Zur die Landtagswahl sucht die Stadtverwaltung Gera Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für den Wahlsonntag am 27. Oktober 2019.

Um den reibungslosen Ablauf der Wahl in den insgesamt 93 Wahlvorständen und eine möglichst schnelle Ermittlung der vorläufigen Endergebnisse am Wahlabend zu gewährleisten, ist die Stadt Gera auf die Unterstützung von rund 750 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern angewiesen. Einen Großteil dieser Wahlhelferinnen und Wahlhelfer bilden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Viele Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind aber auch engagierte und interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich einbringen wollen.

In jedem der 81 Urnen- und 12 Briefwahlbezirke ist ein eigenständiger Wahlvorstand eingesetzt, welcher aus Wahlvorsteher/Wahlvorsteherin und dessen Stellvertreter/Stellvertreterin sowie bis zu sieben Beisitzern und Beisitzerinnen inklusive Schriftführer oder einer Schriftführerin, besteht. Der gesamte Wahlvorstand ist für die reibungslose und ordnungsgemäße Durchführung der Wahl im Stimmbezirk und für die Ermittlung und Feststellung des Wahler-gebnisses zuständig.

Wer noch nie bei einer Wahl geholfen hat, kann zunächst als Beisitzerin oder Beisitzer die Arbeit der Wahlvorstände kennenlernen, muss also noch keine besondere Verantwortung übernehmen. Außerdem werden am 15. Oktober 2019 um 16:00 Uhr, am 16. Oktober 2019 um 15:00 Uhr sowie am 22. Oktober 2019 um 16:00 Uhr jeweils im Rathaussaal Schulungen angeboten. Eine Teilnahme ist empfehlenswert.

Für die ehrenamtliche Tätigkeit in einem Wahlvorstand erhalten die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer am Wahlabend ein sogenanntes Erfrischungsgeld.
Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Wahlhelferin oder Wahlhelfer oder Fragen hierzu hat, kann sich schon jetzt einfach unter der Rufnummer 0365 838 1399 oder per E-Mail unter wahlhelfer@gera.de bei der Stadtverwaltung melden.

Weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich

Der Landtag besteht aus 88 Abgeordneten, die in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt werden. 44 Abgeordnete werden in den Wahlkreisen und 44 Abgeordnete aus Landeslisten gewählt. Der Landtag wird für die Dauer von 5 Jahren gewählt.

Jeder Wähler hat zwei Stimmen, eine Wahlkreisstimme für die Wahl eines Wahlkreisabgeordneten und eine Landesstimme für die Wahl einer Landesliste.

Entsprechend des Thüringer Landeswahlgesetzes sind 44 Wahlkreise gebildet worden. Die Stadt Gera bildet den Wahlkreis 41 (Gera I) und den Wahlkreis 42 (Gera II).

Wählbarkeit

Wählbar ist jeder Wahlberechtigte im Sinne der § 16 Thüringer Landeswahlgesetz (ThürLWG). Wählbar ist derjenige, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet und seit mindestens einem Jahr seinen Wohnsitz oder Lebensmittelpunkt (§ 13 Satz 2 oder 3 ThürLWG) oder seinen dauernden Aufenthalt in der Stadt Gera hat und nicht nach § 17 ThürLWG von der Wählbarkeit ausgeschlossen ist.

Wahlberechtigt

Wahlberechtigt sind nach § 13 ThürLWG alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben, nicht nach § 14 ThürLWG vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und seit mindestens drei Monaten in Gera ihren Aufenthalt haben. Der Aufenthalt in Gera wird vermutet, wenn die Person in Gera seit mindestens drei Monaten gemeldet ist. Ist eine Person in mehreren Gemeinden gemeldet, so ist sie in Gera wahlberechtigt, wenn sie hier ihre Hauptwohnung im Sinne des Melderechts hat.

Der Kreiswahlleiter der Wahlkreise 41 (Gera I) und 42 (Gera II) ist Herr Norbert Gleinig.


Veröffentlichung: 09.05.2019