deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Erstes Ergebnis der Konferenz zur Sicherheit in Gera: Runder Tisch zum Thema „Sicherheit im Hofwiesenpark“ durchgeführt

„Ich habe bei meinem Amtsantritt zugesagt, mich verstärkt um das Thema Sicherheit zu kümmern.“, erklärt Oberbürgermeister Julian Vonarb. „In diesem Zusammenhang gab es eine sehr erfolgreiche Konferenz zur Sicherheitsarchitektur in Gera mit dem Thüringer Innenminister Georg Maier. Ich habe den Bürgermeister beauftragt, weitere Schritte umzusetzen, was bereits mit Blick auf den Hofwiesenpark passiert ist.“ Die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung zum Thema Sicherheit in Gera mit dem Thüringer Innenminister wurden im zweiten Schritt aufgearbeitet und in verschiedene Arbeitsgruppen verteilt. In diesen sollen konkrete Maßnahmen und Ziele abgeleitet werden. Daraus wird dann ein ganzheitliches Konzept entstehen. Der Innenminister sicherte Gera seine Unterstützung bei der Erstellung und Umsetzung des Konzeptes zu. Innenminister Georg Maier wertete das Vorgehen als Pilotprojekt für weitere Thüringer Kommunen.

Arbeitsgruppen sollen sich nun mit den Themen Öffentlichkeitsarbeit, Bauliche Sicherheit, soziale und präventive Sicherheit beschäftigen. Darüber hinaus wurde ein Runder Tisch „Einsatz“ durch Bürgermeister Dannenberg ins Leben gerufen. Dieser beriet erstmals am 12. April zur Sicherheit im Hofwiesenpark. Vertreter waren der Bürgermeister, der Polizeidirektor, der Geschäftsführer der Gera Kultur GmbH, der Verwaltungsfachdienste Ordnung, Sport und Kinder- und Jugendhilfe, der Ortsteilbürgermeister von Untermhaus, Vertreter vom Vollzugsdienst, Streetwork, ein Imam, der Parkservice, der Lebenshilfe und vom Seniorenbeirat.

Im Rahmen einer Parkbegehung wurde diskutiert, dass grundsätzlich kein ausschließliches Migrantenproblem besteht, sondern ein allgemeines Problem mit größeren, teils alkoholisierten Gruppen von Jugendlichen. Diese habe unterschiedliche Nationalitäten, es sind auch viele deutsche Jugendliche dabei. Es wurde festgestellt, dass ein zunehmender Vandalismus durch diese Jugendgruppen verzeichnet wird. Eingangsschilder, die auf die Parkordnung hinweisen, seien kaum lesbar und auch nur einsprachig. Neue Schilder sollen mehrsprachig und gut sichtbar aufgestellt werden. Grillmöglichkeiten sollen eindeutiger geregelt werden, da es auch hier häufig zu Unklarheiten komme. Grundlage dafür sei die Satzung über die Benutzung von öffentlichen Grünanlagen und Spielplätzen der Stadt Gera.

Die Öffentlichkeitsarbeit über die Parkordnung solle intensiviert werden. Polizei und Fachdienst Ordnungsangelegenheiten werden ihre Streifentätigkeit noch stärker miteinander abstimmen und die Parkwächter einbeziehen. Die Vereine Streetwork e.V. (Verein für Jugendliche) und Ar-Rahman e.V. (Verein für Muslime in Gera) werden die Präsenz ihrer Mitglieder im Hofwiesenpark erhöhen. Angeregt wurde eine weitere Veranstaltung zum Thema „Jugendgruppen“ im Rahmen des Runden Tisches Einsatz. Der Fokus solle dann auf den Gebieten Lusan und Bieblach liegen.


Veröffentlichung: 24.05.2019