deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Gera: Gewinner-Challenge läuft in sozialen Medien

Als Reaktion auf die Äußerungen des Journalisten Sergej Lochthofen haben sich zahlreiche Geraer in den sozialen Medien zu Wort gemeldet. Oberbürgermeister Julian Vonarb hatte dem Journalist bereits kurz nach dessen Äußerung widersprochen, außerdem eine Geraer Bundestagsabgeordnete und der in Gera geborene Landespolitiker Wolfgang Tiefensee. Die Freiwillige Feuerwehr Mitte hatte eigens ein Video produziert, auch das Stadtratsmitglied Nina Wunderlich und einige andere Bürger und Kommunalpolitiker. Alle Geraer sind dazu aufgerufen, in einem kurzen Video mitzuteilen, was sie an ihrer Stadt schön finden und weshalb Gera eine Gewinner-Stadt ist. Tenor der meisten Äußerungen war, dass die pauschale Verurteilung aller Bürger und der Aufruf die Stadt zu verlassen, keinesfalls hilfreich sind, die Situation zu verbessern.

Sergej Lochthofen hatte in der Sendung „Fakt ist“ gesagt (ab Minute 18):
„Nehmen Sie die Stadt Gera, die mehrheitlich für die AfD als größte Fraktion gestimmt hat. Diese AfD kann nichts von dem lösen, was diese Stadt, die im Sinken ist, die langsam schwindet langsam, weil die Leute weggehen. Ich kann nur jedem jungen Menschen sagen: Gehen Sie aus Gera weg. Was wollen Sie in einer Stadt, die so regiert wird und die sich so weiterentwickelt.. Das ist eine Loser-Stadt. Und die Entscheidung bei den Kommunalwahlen wird diesen Prozess verstärken. Denn es gibt kein konkretes Projekt, ich sage jetzt mal die Altersarmut wird für den Osten ein ganz großes Thema werden. (…) Und das möchte ich langsam mal abschaffen, dass man sich als Opfer fühlt, sondern überlegt, was nützt dieser Stadt Gera. Denn daneben ist eine Stadt Jena, die wählt ganz anders, und die nächste Stadt Weimar wählt auch ganz anders. (Da wird die Zukunft gewählt und da die Vergangenheit.)“


Veröffentlichung: 11.06.2019