deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Bauhaus-Tag Gera ein voller Erfolg mit rund 3.000 Besuchern

OB Vonarb würdigt die Initiative aus der Bevölkerung und dankt allen Mitwirkenden und Unterstützern
Jetzt werden die schönsten Fotos gesucht / Nachbereitungstreffen am Mittwoch, den 28. August 2019, 17.00 Uhr Beratungszimmer 108 im Rathaus


An 12 Stationen in der Stadt konnten sich rund 3.000 Besucher zwischen Führungen, Ausstellungen, Kinderbasteln und vielem mehr aussuchen, woran sie das größte Interesse hegten. Die Führungen mit den Gästeführern Gera kamen sehr gut an und vermittelten an vielen Objekten spannende Fakten zur Geschichte und Architektur von herausragenden Bauten der Moderne in Gera, von denen Gera thüringenweit die meisten Objekte zu bieten hat. (Stadt Gera/Tim Christensen) Wenn ein großer Gelenkbus überladen ist, springt er gar nicht erst an. Das lernten am Sonntag Besucher zum Bauhaus-Tag Gera an der Haltestelle auf dem Marktplatz. Der erste Bus um 10:30 Uhr war so voll, dass Johann Karch von der Geraer Verkehrs- und Betriebsgesellschaft einige Besucher bitten musste, wieder auszusteigen und mit dem nächsten Bus zu fahren. „Ich bin völlig überwältigt! Nicht nur die Busse waren ausgelastet, auch einige Stationen konnten gar nicht alle Besucher fassen. Für die Fahrt auf den Turm der Sparkasse standen manche Besucher bis zu 1 Stunde an“, schaut Heinz Roeske auf den Bauhaus-Tag zurück. Er und seine Mitinitiatoren Jana Vonarb und Ingo Süß gaben die Besucherzahl von rund 3.000 Gästen bekannt, die aus Gera und vielen anderen Städten mit großem Interesse an die 12 Stationen gereist waren. An den Stationen erlebten sie in herausragenden architektonischen Objekten ganztägig Führungen, sie besuchten Ausstellungen rund um Architekten und Architektur, sie nutzten Kinderspielstationen und vieles mehr.


Oberbürgermeister Julian Vonarb begrüßte herzlich die Gäste des Bauhaus-Tages und dankte allen, die diesen Tag organisiert hatten und am 11. August im Einsatz waren. (Stadt Gera/Tim Christensen) Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb dankte herzlich Heinz Roeske als dem „Vater des Bauhaus-Tages“ und der Initiative sowie allen, die zum Gelingen dieses Tags beitrugen – auch den beteiligten Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Zur Eröffnung würdigte auch Thüringens Tourismusminister Wolfgang Tiefensee dieses aus ehrenamtlichem Engagement erwachsene Projekt, das zurecht für diese klasse Idee solchen Zulauf erfahre. Der Bauhaus-Tag sorge für überregionale positive Aufmerksamkeit auf Gera, die der Stadt sehr gut tue.

Gemacht und unterstützt wurde der Bauhaus-Tag Gera von rund 100 Mitwirkenden. Am Bauhaus-Tag überbrachte Landtagsvizepräsidentin Margit Jung eine Spende über 500 Euro von der Alternative 54. Der Verein gehört zu den über 10 Sponsoren des Bauhaus-Tages.



Die Extrempianisten aus Eisenberg Julian Eilenberger und Andreas Güstel beflügelten den Bauhaus-Tag Gera zur Eröffnung mit Klaviermusik in 3 m Höhe auf dem Geraer Marktplatz. (Stadt Gera/Tim Christensen) Nun werden die schönsten Fotos vom Bauhaustag gesucht.

Die Fotos können bitte geschickt werden an: info@bauhaustag-gera.de

Eine Auswahl an Fotos, die möglichst eine große Bandbreite der Schnappschüsse vom Bauhaustag abbildet, wird dann veröffentlicht auf der Seite zum Bauhaustag http://www.bauhaustag-gera.de. Auszüge erscheinen auch in einer Bildergalerie der Stadtverwaltung Gera unter www.gera.de;

Alle Bildautoren erklären sich mit dem Senden an die E-Mail-Adresse einverstanden, ihre Fotos kostenfrei für die oben genannten Medien zur Veröffentlichung freizugeben. Die Bilddatei soll den Namen des Bildautors enthalten.

Gera ist die Stadt mit den meisten Bauten der Moderne in Thüringen. Der Gästeführer Gera e.V. vermittelte den Bauhaus-Tag-Besuchern dazu zahlreiche Informationen in den authentischen Objekten. Zu Gast in Gera waren die Thüringer Tourismus Gesellschaft, mehrere mitteldeutsche Tourismusverbände und die Eisenberger Kulturfabrik mit den Extrempianisten und Pralinenherstellern und weiteren Angeboten auf dem Marktplatz.

Veröffentlichung: 14.08.2019