deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Mit XXXLutz, Wohnpark Mozartstraße und Wohnen Tschirchstraße 2020 sind wichtige Bauprojekte und Planungen in Arbeit – noch 2019 abgeschlossen: Planung für Ärztehaus Heinrichsbrücke


Im Jahr 2020 sollen wichtige Bauvorhaben und Stadtplanungen weitergeführt und abgeschlossen werden. Dazu informierte jetzt Amtsleiterin Daniela Hoffmann-Weber. In ihrem Amt für Bauvorhaben und Stadtplanung der Stadtverwaltung stehen zum Abschluss des Planverfahrens auf der Agenda: die Bauleitpläne von XXXLutz und Mömax Einrichtungshaus im Gewerbegebiet Tinzer Straße, der Wohnpark „Mozartstraße“ in Heinrichsgrün und die Bebauungsplanung für Geras Neue Mitte. In die nächste Entwicklungsphase begleitet werden die Neubauten des „Wohngebietes Tschirchstraße“, mit denen acht Wohnhäuser entstehen sollen. Weitere Standorte für Einfamilienhäuser sollen durch Bebauungspläne ermöglicht werden zum Wohnen am Brütegrünzug in Lusan, auf der Südseite der Kaimberger Straße und in der Ortslage Kaimberg An der Treibe sowie für das Wohngebiet Baumgarten in Leumnitz.

Auch der Flächennutzungsplan mit Geltungsdauer bis 2035 wird als Vorentwurf entwickelt. Eine weitere strategische und langfristige Planung steht an mit der Entwicklungskonzeption Wohnen zur Entscheidung durch den Stadtrat 2020.

Das Amt für Bauvorhaben und Stadtplanung sorgt auch für Fördermittel. 2020 fließen diese unter anderem in den Grünzug am Skater-Fun-Parkour als abschließende Maßnahme im Sanierungsgebiet „Parkstraße“. Weitere Mittel stehen zur Verfügung für die Sanierungs- und Neubauten auf dem Campus Rutheneum des Goethegymnasiums. Gefördert werden außerdem die Villa Meyer in der Clara-Zetkin-Straße und das Objekt am Gries 5. Weitere Fördermittel stützen die Arbeiten der Stadtverwaltung selbst. Dies betrifft die Grundschule 14, den Straßenbau für den letzten Bauabschnitt der Plauenschen Straße und die Belagserneuerung in der Quellenstraße. Die Abteilung Stadtsanierung und Fördermittelmanagement beteiligt sich am 16. Mai 2020 wieder am Tag der Städtebauförderung und wird den Stadtspaziergang „Stadtgesichter“ über Audioguide präsentieren.

Zu einem nächsten Termin, der sich großer Beliebtheit in der Bevölkerung erfreut, lädt für 2. September die Untere Denkmalschutzbehörde des Amtes ein: zum Tag des offenen Denkmals, dieses Jahr unter dem Motto „Erinnern, Erhalten. Neu denken“. Die Behörde unterstützt die Portalsanierung des Naturkundemuseums, die möglichst bis zum Denkmaltag vorankommen soll.

Die Arbeit des Amtes schließt 2020 nahtlos an zahlreiche Bauprojekte und Planungen an, die noch 2019 ihre Genehmigung erhielten. Dazu gehören das „Ärztehaus Heinrichsbrücke“ und das „Einkaufszentrum Otto-Dix-Passage“. Insgesamt wurden 2019 rund 600 Baugenehmigungen und Vorbescheide in der Abteilung Baugenehmigung bearbeitet. Dazu gehörten unter anderem brandschutztechnische Sanierungen von Schulen, Kindereinrichtungen und Hochhäusern sowie Genehmigungen für einen Biomarkt in der Vogtlandstraße, für die Firmenerweiterung des Thüringer Kräuterhofes Am Flugplatz, für den Neubau der Kfz-Werkstatt von ATC-Autoteile in der Jacob-A.-Morand-Straße und den Neubau der Firma HYDAC International GmbH in der Ernst-Moritz-Jahr-Straße.



Veröffentlichung: 05.02.2020