deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche

Kontaktdaten
    Stadtverwaltung Gera
    Staatsangehörigkeitsbehörde
    Heinrichstraße 35
    07545 Gera

    Telefon: 0365/838 1910
    Fax: 0365/838 1901


    Öffnungszeiten
    Vorsprache nur nach vorheriger Terminvereinbarung!

Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit

Staatsangehörigkeitsausweis

Was ist ein Staatsangehörigkeitsausweis?
Ein Staatsangehörigkeitsausweis wird für bestimmte Rechtsgeschäfte oder -verhältnisse benötigt (z.B. Adoption, Verbeamtung, Heirat, Einbürgerung des ausländischen Ehegatten). Wir stellen ihn auch auf Ihren Antrag hin aus, wenn Sie – rechtlich gesehen deutscher Staatsangehöriger sind – dies aber bisher nicht geltend gemacht haben, weil Sie z. B. als Doppelstaatler bereits Inhaber eines ausländischen Passes sind.

Was wird bei Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises geprüft?
Die Staatsangehörigkeitsbehörde prüft im Regelfall, ob der Antragsteller bzw. seine Vorfahren zumindest seit 1938 immer als Deutsche behandelt wurden. Waren sie z. B. von Veränderungen staatlicher Hoheitsgebiete betroffen, die beide Weltkriege mit sich brachten, können weitergehende Prüfungen erforderlich sein.

Für im Ausland wohnende deutsche Staatsangehörige nimmt die jeweilige deutsche Auslandsvertretung den Antrag entgegen und leitet diesen dann an das für die Bearbeitung zuständige Bundesverwaltungsamt in Köln weiter.

Notwendige Unterlagen:
Zum Nachweis der Staatsangehörigkeit sind Angaben und Urkunden über Personalien und Wohnorte des Antragstellers und seiner Vorfahren erforderlich.
In jedem Fall benötigen wir vom Antragsteller einen gültigen Personalausweis/Reisepass, eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch mit sämtlichen Randvermerken neuesten Datums und bei ehelicher Geburt die Heiratsurkunde der Eltern.

Weitergehende Informationen sowie Antragsformulare erhalten Sie telefonisch unter 0365/838-1910, bzw. nach Terminvereinbarung auch persönlich von der Staatsangehörigkeitsbehörde im STADTSERVICE H35.

Gebühren:
Gemäß § 38 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)
  • Ausstellung Staatsangehörigkeitsausweis: 25,00 €




  • Negativbescheinigung

    Sie leben im Ausland und brauchen einen amtlichen Nachweis darüber, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit nicht besitzen, weil Sie z.Bsp.:
    - lange Zeit in Deutschland gelebt haben und nach Ihrer Rückkehr aus Kasachstan erst einen neuen Pass erhalten, wenn Sie nachweislich, die deutsche Staatsangehörigkeit nicht erworben habe.
    - als Kind Deutschstämmiger Sich in Australien lebend um ein politisches Amt bewerben.
    - als Kind chinesischer Eltern in Köln geboren sind und in China nachweisen muss, dass Sie nicht die deutsche Staatsangehörigkeit nicht durch Geburt erworben habe.
    - Ihre in Deutschland gezahlten Rentenbeiträge erstattet haben möchte.

    Wann benötigt man eine Negativbescheinigung?
    Grundsätzlich benötigen Sie eine Negativbescheinigung nur, wenn Sie von Ihrem Heimatstaat oder einer deutschen Behörde dazu aufgefordert werden nachzuweisen, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit nicht besitzen. Dies kann immer dann vorkommen, wenn Sie in Deutschland geboren wurden, von deutschen Vorfahren abstammen oder sehr lange in Deutschland wohnhaft waren.

    Notwendige Unterlagen:
    Informationen sowie Antragsformulare erhalten Sie telefonisch unter 0365/838-1910, bzw. nach Terminvereinbarung auch persönlich von der Staatsangehörigkeitsbehörde im STADTSERVICE H35.

    Gebühren:
    Gemäß § 30 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)
  • Ausstellung Negativbescheinigung: 18,00 €



  • ↑ nach oben