deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Unfallgefahren auf herbstlichen Rutschbahnen

Anlieger sind zur wöchentlichen Beseitigung des Herbstlaubes verpflichtet


(pixabay) Buntes Laub, das unter den Füßen raschelt, ist vielleicht die schönste Seite der goldenen Herbstzeit. Doch bei Regen und Frost können die Blätter für Fußgänger, Rad- und Autofahrer rasch zur rutschigen Gefahr werden. Daher sollte Laub schnellstmöglich entfernt werden.

Laut Straßenreinigungssatzung der Stadt Gera sind Eigentümer und Besitzer von bebauten und unbebauten Grundstücken mit Anschluss an eine öffentliche Straße zur wöchentlichen Reinigung verpflichtet. Das betrifft die jeweiligen Anliegerbereiche wie Gehwege, Grünstreifen und Treppenanlagen. Sofern in der Straße keine öffentliche Straßenreinigung erfolgt, besteht für die Anlieger darüber hinaus auch die Pflicht, die Fahrbahn bis zur Straßenmitte von Laub zu befreien. Gerade an stürmischen Tagen mit starkem Laubfall sollten die Reinigungsarbeiten zur Verhinderung von Unfällen in kürzeren Abständen erfolgen, notfalls auch täglich.

Wohin mit den Blättern?
Nach dem Kehren und Sammeln stellt sich die Frage der richtigen Entsorgung des Laubes. Hierbei gilt es in jedem Falle die Bestimmungen der Abfallwirtschaftssatzung des Abfallwirtschaftszweckverbandes Ostthüringen einzuhalten. Keinesfalls darf das Laub vom Gehweg auf die Fahrbahn bzw. in die Straßenrinne gekehrt werden, denn bei starkem Regen könnten so verstopfte Gullys zu Überschwemmungen führen. Auch dürfen die Blätter nicht verbrannt werden. Zur Entsorgung bietet sich die private Biotonne oder auch die Möglichkeit der Kompostierung an. Optimal ist ein Laubanteil von maximal 20 Prozent im Kompost. Die Blätter von einigen Baumarten wie Walnuss, Eiche oder Kastanie verrotten nur langsam und sollten daher zuvor zerkleinert und mit etwas Erde vermischt werden. Sinnvoll nutzen lässt sich die Blattmasse darüber hinaus als Winterquartier für Kleintiere wie beispielsweise Igel. Dazu einfach das Laub in einer windgeschützten Ecke des privaten Gartens zusammenkehren.

Eine andere gute Alternative zur Biotonne und zum Kompost ist der Recyclinghof. Hier lassen sich alle Arten von Laub entsorgen. Dieser befindet sich in Gera in der Hainstraße 17 und ist immer dienstags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr sowie samstags zwischen 9 und 14 Uhr geöffnet.

Auskunft zur Laubentsorgung gibt die Servicehotline des Abfallwirtschaftszweckverbandes Ostthüringen unter 0365-8332150 von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 17 Uhr sowie freitags bis 15 Uhr.

Das städtische Verkehrsamt bittet alle Anlieger, ihrer Pflicht zur Beseitigung des Herbstlaubes rechtzeitig und umfassend nachzukommen.

Veröffentlichung: 20.10.2020