deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Weihnachten mit den Musikschülern der Musikschule „Heinrich Schütz“


Gabriel Diaz musiziert mit in der Weihnachtssendung der Musikschule (Foto: Archiv Musikschule) Die Musikschule „Heinrich Schütz“ schließt das Jahr 2020 mit einer eigenen Sendung ab. „Die Sendung ist das Gemeinschaftswerk von Kollegium und Schülern und, nicht zu vergessen, Schülereltern“, berichtet Karin Müller, Leiterin der Musikschule, freudig und stolz. „Allein hätten wir das so nicht geschafft. Die Unterstützung durch Herrn Böhme und die beiden Auszubildenden des Thüringer Medienbildungszentrums zur Seite zu haben, war weitere Voraussetzung für das Gelingen dieses Projektes.“ Die Sendung spiegelt ein lebendiges Bild wieder, wie die Musikschule derzeit agiert. „Herzlich eingeladen sind alle, ab 23.12.über YouTube/ Labor 14/Videos, die Weihnachtssendung „Musikschule „Heinrich Schütz“ Unsere Sendung im Advent 2020“ anzusehen.“

Das Jahr 2020 begann mit hohen Erwartungen für die Musikschule, wurde es doch in Thüringen zum „Jahr der Musik“ ausgerufen. Und tatsächlich lud die Musikschule gleich am 11. Januar Interessierte zur Eröffnungsveranstaltung „Im Haus der Musikinstrumente“ ein, Musik zu hören und sich selbst an Instrumenten auszuprobieren. Volle Konzertsäle setzten sich fort in den Vorbereitungskonzerten für den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. Mit Preisen bedacht meldeten sich die Teilnehmer der Musikschule Gera vom Wettbewerb zurück.

Der Schnitt kam mit der Absage des traditionellen Gemeinschaftskonzertes „Heinrich trifft Heinrich“ mit dem Goethegymnasium/Rutheneum und der behördlich angeordneten Schulschließung am 17. März. „Plötzlich und unerwartet erwies sich der Jahresplan als hinfällig. Der Treffpunkt Musikschule arbeitete nun im Einklang mit den Entscheidungsträgern der Stadt Gera daran, ein Online-Unterrichts-System aufzubauen und so sozial und musikalisch die Kontakte zu Schülern so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Erste Schritte gestalteten sich mitunter schwierig. Mit Engagement und steter Freundlichkeit sorgten die zwei Sachbearbeiterinnen der Musikschule für Unterstützung bei der Umsetzung ungewohnter Lösungen“, erinnert sich die Schulleiterin.

Mit Erleichterung ging die Musikschule am 4.Mai in den eingeschränkten Regelbetrieb im Präsenzunterricht über. Unterricht, Prüfungen und Lehrvorspiele im Kleinformat sorgten dafür, dass die Musikschulgebäude Biermannplatz und Puschkinplatz wieder hörbar wurden. Der Wunsch, Musik, Tanz oder Gesang als Hobby auszuüben, war ungebrochen und rettete sich mit Disziplin und Einsatz aller Beteiligten durch dieses Jahr. „Auch die Stadt Gera, Träger der Musikschule, Fördererverein, Freunde und Sponsoren sorgten durch ihren Zuspruch zur Musikschule für gute Stimmung und Optimismus in den so ungewohnt vielen stillen Tagen in der Musikschule, einzig durch viel Papiergeraschel und Telefonklingeln unterbrochen.“, verrät Karin Müller. So wurde die notwendige moderate Anpassung der Gebührensatzung der Musikschule vom Stadtrat Gera um ein ganzes Schuljahr – auf den 1. August 2021 - verschoben.

Aus Fördermitteln der Staatskanzlei konnte am Ende dieses Jahres sogar ein neuer Konzertflügel angeschafft werden, da zwei Konzertflügel entsorgt werden mussten. Die Musikschule wartet nun auf die Gelegenheit, die Einweihung in einem Live-Konzert zu präsentieren. Die Musikschüler sind zunächst angehalten, ihr Weihnachtsprogramm zu Hause aufzuführen. Wer von ihnen mutig ist, öffnet das Fenster, um Lauschende im Haus oder Passanten auf der Straße mit einer weihnachtlichen Weise zu erfreuen.


Veröffentlichung: 23.12.2020