deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Feuerwehr Gera beteiligt sich auch in diesem Jahr am „TwitterGewitter“


Der 11. Februar ist der Tag des europäischen Notrufs. Auch die Feuerwehr der Stadt Gera beteiligt sich am sogenannten „TwitterGewitter“. Ziel ist, über die korrekte Nutzung der Notrufnummer aufzuklären sowie Nachwuchskräfte für die Berufung Feuerwehr egal ob ehren- oder hauptamtlich zu begeistern. Durch die Beteiligung am Aktionstag zeigen die Beamten der Feuerwehr Gera, wie anspruchsvoll sich die Arbeit in der Zentralen Leitstelle gestaltet. „Es muss in Sekunden gelingen, Entscheidungen zu treffen und aus der Ferne die Situation, die der Anrufer schildert, richtig zu bewerten. Oft stellt sich heraus, dass die Schilderungen aber nicht ausreichend sind oder das Anliegen nicht als Notruf einzustufen ist“, schildert Thilo Schütz, Amtsleiter für Brand- und Katastrophenschutz.

Morgen ab 8 Uhr werden Tweets live über laufende Einsätze und alles rund um Rettungsdienst, Feuerwehr und Notruf veröffentlicht. Außerdem stehen Göran Kugel, Sprecher der Mediengruppe des Amts für Brand- und Katastrophenschutz, und Raik Friedrich, Disponent der zentralen Leitstelle Gera zur Verfügung, um interaktiv Fragen der User direkt im Livebetrieb zu beantworten. Die Meldungen können unter den Hashtags #112live und #Gera112 verfolgt werden. In Deutschland beteiligen sich insgesamt 55 Feuerwehren am Tag des europäischen Notrufs.


Veröffentlichung: 11.02.2021