deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche

Kontaktdaten
    Stadtverwaltung Gera
    Team Kommunikation
    Projekt "Meine Stadt - Unser Song für Gera"
    Frau Catrin Heinrich
    0365 / 838-1220



Meine Stadt - Unser Song für Gera

Geraer Initiative mit 27 Partnern produziert eigenen Song mit Video, um Pandemie gemeinsam besser zu bewältigen


Die Initiatoren und Produzenten hier auf der gelben Brücke in Untermhaus, die auch auf dem Songcover sichtbar ist. Von links: Diana Süß, Julian Vonarb, Saskia Beyer und Björn Walther. (Björn Walther/Initiative Unser Song für Gera) Sie wollen motivieren mit Musik. Sie wollen die Menschen erreichen, weiter zusammenzustehen und den Blick nach vorn zu richten … gera-de jetzt … weil es jetzt drauf ankommt!

Sie, das sind Oberbürgermeister Julian Vonarb, Saskia Beyer von der ad hoc Unternehmensgruppe und Vertreter der Geraer Wirtschaft & Kultur. Sie bilden zusammen die Initiative „Unser Song für Gera: Meine Stadt“.

Der Song steht seit Anfang März, das Video wird am Freitag, den 26. März über Homepages und soziale Medien sowie auf den Seiten der Partner und hier auf dieser Seite hochgeladen.

Ziel der Initiative war es, Ende März das Video zum Song zu veröffentlichen und damit auch vor Ostern vielen Menschen Mut zu machen, Hoffnung und Zuversicht zu vermitteln.


INFO der Initiative "Unser Song für Gera: Meine Stadt" ZUM PROJEKT "UNSER SONG FÜR GERA: MEINE STADT" vom 26. März 2021

Seit 26. März um 10 Uhr ist das Musikvideo öffentlich. Viele Medien und die Initiative-Partner zeigen das Video und den Song auf ihren Homepages und über ihre Seiten in den sozialen Medien. In Full-HD ist das Video zu sehen unter
https://www.youtube.com/channel/UCHGk09rfSPfCkTQRdHcA4Jw/

Und hier das Video zum Song von Du & Ich: „Meine Stadt“ optimiert für mobile Endgeräte:



Und hier der Song von „Du & Ich: Meine Stadt“


Gerade jetzt — gerade hier aus Gera der emotionale Ruf für die Gemeinschaft — „Meine Stadt“ heute seit 10 Uhr online — für alle Menschen, wo auch immer sie zu Hause sind

Mitten in einer der schwersten Lockdownphasen in Deutschland sendet Gera einen emotionalen Ruf ab an die Kraft der Gemeinschaft. Auf zahlreichen Kanälen und Homepages läuft seit heute 10 Uhr das Musikvideo „Meine Stadt“. Eine Initiative mit 27 Partnern aus Gera stemmte dieses Projekt, das die Unternehmerin Saskia Beyer und Oberbürgermeister Julian Vonarb ins Leben gerufen hatten. Nein, Covid-19 wischen sie damit nicht weg, erst recht nicht die Probleme um Kinderbetreuung, wirtschaftliche Existenz und Infektionsrisiko. Dafür sind weiter die gesamte Gesellschaft und die Politik gefordert. „Meine Stadt“ soll mit Musik und Gemeinschaftsgefühl helfen, Licht im Dunkel zu sehen bei all der Wut, Lethargie und Depression, von denen viele Menschen sehr stark belastet sind. Über 4 Mio. Aufrufe hat auf Youtube Sarah Connors Song „bye, bye“, was fast wie eine Botschaft der Sehnsucht vieler Menschen zu verstehen ist, eine Musik hören zu wollen, die an der Krise nicht vorbeiredet, sondern mit ihr durch die Krise geht und das zu sein, was auch „Meine Stadt“ sein möchte: etwas, das einfach irgendwie gut tut.

Wie das Musikvideo und der Song jetzt den Nerv der Menschen treffen, interessiert ganz besonders Du & Ich. Das Geraer Produzententeam und die Sängerin Diana Süß sind die Macher des Songs. Sie arbeiten schon länger zusammen. „Meine Stadt“ ist ihr erster eigenständig produzierter, „offizieller“ Titel. Sie kombinieren moderne House-Musik und deutschen Text für ihren hoffnungsvollen Song, der ins Ohr geht. Zeitgemäß und dennoch zeitlos stellen sie Zusammenhalt und Gemeinschaftsgefühl in den Mittelpunkt mit Liedzeilen wie: „...Gerade jetzt, gerade hier – Blick nach vorn – gemeinsam“. "Der Text ist geschrieben von Gera, für Gera und für alle Menschen, wo auch immer sie zu Hause sind", so Sängerin und Texterin Diana Süß.

Die Videoproduktion zum Song stammt von bw.pictures - Medienproduktion und dem Videoproduzenten Björn Walther. Zahlreiche Drohnenaufnahmen gewähren im Video ganz neue Blickwinkel auf Gera mit seinen Menschen, Unternehmen und Einzigartigkeiten. Es entstand ein emotionales Gesamtwerk mit spannenden Facetten Geras und einem Gefühl des Zusammenhaltes. "Die Produktion war eine umfangreiche und schöne Herausforderung", so Björn Walther mit: 8 Drehtagen, ca. 6 Stunden Rohmaterial, 9 Schnitttagen und 2 TB Schnittdaten für am Ende 05:49 min positive Vibes in der schwierigen Zeit.

Hören, streamen, kaufen
Viele Partnerunternehmen veröffentlichen den Song und das Video auf ihren Homepages oder auch über ihre sozialen Netze. Darüber hinaus sind Song und Video unter anderem hier zu finden:

1. der Song zum Hören, Streamen oder auch Kaufen:
- iTunes
- Spotify
- Amazon
- Deezer
- 7Digital
- LiveXLive
- Shazam
- Tidal
- Apple Music
- Napster / Rhapsody
- YouTube Music
- Facebook / Instagram
- Yandex
- Pandora
- KKBox
- NetEase Cloud Music
- TikTok
- Anghami
- Resso

2. der Song & das Video unter:
- https://www.youtube.com/channel/UCHGk09rfSPfCkTQRdHcA4Jw/
- FACEBOOK: https://www.facebook.com/Du-Ich-103191745195036
- Instagram: https://www.instagram.com/du.und.ich_official/
- www.gera.de/meineStadt
- https://www.youtube.com/channel/UCHGk09rfSPfCkTQRdHcA4Jw/
- https://www.dhge.de/DHGE.html
- https://www.dhge.de/DHGE/DH-Media.html
- Duale Hochschule Gera-Eisenach - YouTube
- https://www.facebook.com/spkgeragreiz/
- https://www.instagram.com/life_team2018


INFO ZUM PROJEKT "UNSER SONG FÜR GERA: MEINE STADT" vom 1. März 2021

Sie ist die Sängerin und Texterin für den Song: Diana Süß. ( Tony Matysik / Initiative Unser Song für Gera) Von der Idee zum eigenen Song

Bereits im vergangenen Jahr, mit Beginn der zweiten Pandemiewelle, hatte Saskia Beyer, Geschäftsführerin der ad hoc Unternehmensgruppe, gemeinsam mit Julian Vonarb, Oberbürgermeister der Stadt Gera, eine Idee. Sie wollten den überregional bekannten Song der „Jerusalema Dance Challenge“ für Gera aufgreifen und weiterentwickeln:

Saskia Beyer
„Die Idee an einer Tanz-Challenge teilzunehmen ist zunächst in unserem Unternehmen durch eine Mitarbeiterin entstanden. Normalerweise verwirft man im Tagesgeschäft solche Gedanken wieder relativ schnell, aber diesmal dachte ich, dass aktuell genau die richtige Zeit ist unkonventionelle Themen anzustoßen. Wichtig war mir aber noch einen Schritt weiter zu gehen und möglichst viele Akteure und Partner aus der Stadt für die Symbolisierung des Zusammenhaltes zu gewinnen.“

Julian Vonarb
„Zu Hause fragte ich meine Frau, was wohl verschiedene Generationen davon halten. Uns fielen so viele Themen dazu ein und die Idee reifte, mit vielen Partnern zusammen etwas Eigenes zu machen, was Gera selbst kann. So wurde „Unser Song für Gera: Meine Stadt“ draus, auch als eine Fortsetzung der Dezemberkampagne von ‘#wirschützenGera‘. Ich wünsche mir sehr, dass wir mit Musik ‘made in Gera‘ Menschen motivieren, weiter zusammen die Herausforderungen zu bewältigen.“


Melodie, Text und Musikvideo – alles entsteht in Gera

Das Künstlerteam „Du & Ich“ mit der Sängerin Diana Süß kreierte und produzierte in Eigenregie den Song und auch den Songtext zum Titel „Meine Stadt“.

Diana Süß
„Als ein Freund, der auch Produzent ist, anfragte, ein Lied für Gera zu schreiben und ich den Beat dazu hörte, war ich sofort begeistert. Schnell hatte ich Gesangsideen im Kopf und wusste, textlich würde im Mittelpunkt der Mensch stehen. Denn warum lebe ich hier so gern und was wünsche ich mir für meine Stadt (gerade in schwierigen Zeiten… jetzt): Miteinander, Zusammenhalt, gegenseitige Toleranz und Mut, füreinander da zu sein. Genau das durfte ich auch während der Entstehung und Produktion von „Meine Stadt“ erleben und wir hoffen und wünschen uns, denen, die es hören, einen kleinen Lichtblick im Alltag zu schenken.
Von Gera – für Gera – und für jeden, wo auch immer ihr und sein zu Hause ist.“



Musikvideo mit lokalen Playern

Das Musikvideo ist ebenfalls eine Co-Produktion mehrerer verschiedener Geraer Unternehmen. Für den Handlungsfaden erhält die Initiative die Unterstützung durch die Theater Altenburg Gera gGmbH. Unter der Regie von Ballettdirektorin Silvana Schröder wurde mit Balletttänzern des Thüringer Staatsballetts eine eigene Tanzperformance entwickelt. Drei Geraer Tanzschulen erstellten gemeinsam eine Choreografie für die Beteiligten in den Unternehmen. Der Videoproduzent Björn Walther von bw.pictures ist für die Video-Produktion verantwortlich.

Björn Walther
„Als die Anfrage kam, in dieser schweren Zeit etwas für das Image unserer Heimatstadt zu tun, musste ich nicht lange überlegen. Dreharbeiten in Zeiten der Pandemie sind natürlich etwas komplizierter. Hygienekonzepte müssen erstellt und umgesetzt werden, die körperliche Arbeit beim Dreh mit Mund-Nasen-Bedeckung ist anstrengender. Abstände müssen permanent eingehalten werden. Das schränkt bei der künstlerischen Arbeit ein, was Bildaufbau und Komposition angeht. Allerdings ist man überaus glücklich als Künstler überhaupt arbeiten zu können. Und wenn ich dabei noch etwas Schönes für unsere Stadt produzieren kann, nehme ich diese geringen Umstände gern in Kauf.“


Veröffentlichung: 03.03.2021