deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Endspurt für die Vorbereitung der Wahlen am 26. September 2021

Noch circa 20 Wahlhelfende gesucht – Briefwahllokal in diesem Jahr im Kultur- und Kongresszentrum in der Schloßstraße


Geras Wahlleiter Norbert Gleinig vorm Eingang zum Briefwahllokal, welches am 6. September 2021 öffnet. (SV Gera/Monique Hubka) Der Wahltag am 26. September 2021 rückt immer näher und in der Stadt Gera laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Ein Wahlteam, bestehend aus Mitarbeitenden verschiedener Ämter in der Stadtverwaltung, plant seit Wochen jedes einzelne Detail, damit am eigentlichen Wahltag alles reibungslos abläuft. So wurden bereits alle 81 Wahllokale in der Stadt auf Ihre Tauglichkeit, vor allem in Hinblick auf die einzuhaltenden Hygiene-Maßnahmen überprüft. Es laufen Abstimmungen mit der Post und mit Druckereien für den Versand der Wahlbenachrichtigungen und Stimmzettel. Zudem muss gewährleistet werden, dass am letzten September-Sonntag neben den Wahlurnen auch Desinfektionsmittel, Hygieneschutzwände, Abstandsmarkierungen und Papierhandtücher in den Wahllokalen vorhanden sind.

Im Mai begann bereits die Suche nach Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die vor allem am 26. September die Wahllokale betreuen und ab 18 Uhr die Stimmen der Bundestagswahl sowie der Kommunalwahl in den neuen Ortsteilen Debschwitz sowie Dürrenebersdorf und Langengrobsdorf auszählen. Insgesamt werden 750 Unterstützende benötigt. Aktuell besteht noch Bedarf von knapp 20 Wahlhelfern sowie einer Reserve. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter wahlhelfer@gera.de oder Tel.: 0365 838 1399.

„Wir rechnen in diesem Jahr mit einer großen Zahl an Briefwählern und haben deshalb auch die Anzahl der Briefwahlvorstände erhöht“, so Norbert Gleinig, Wahlleiter der Stadt Gera. Insgesamt zählen 15 Teams am Abend des 26. September jene Briefwahl-Stimmen aus, die die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gera in den drei Wochen vor dem eigentlichen Wahltermin abgegeben haben. Die Briefwahl ist – wie der Name schon sagt - per Post möglich. Dafür können Wahlberechtigte ab dem 20. August 2021 ihre Wahlunterlagen beantragen. Entweder online unter www.gera.de oder durch Rücksendung des auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten, ausgefüllten und unterschriebenen Briefwahlantrages. Vom 6. bis 24. September ist zudem das Briefwahllokal im Konferenzraum 3 im Kultur- und Kongresszentrum (Schloßstraße 1, Eingang D) geöffnet. Hier kann montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr (außer am 20. September aufgrund des Feiertages) direkt vor Ort gewählt werden. „Wir möchten aber darauf hinweisen, dass es hier zu Wartezeiten kommen könnte. Wer kann, sollte in jedem Fall die Möglichkeit der Briefwahl von Zuhause aus nutzen“, betont Norbert Gleinig.

Alle wichtigen Informationen zum Thema Wahl sind auch zu finden unter http://www.gera.de/wahlen oder im Amtsblatt der Stadt Gera: http://www.gera.de/amtsblatt

Mehr als 150 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Pressemitteilung vom 9. Juli 2021

Am 26. September 2021 wird ein neuer Bundestag gewählt. Ebenso werden an diesem Tag in der Stadt Gera in den neugegründeten Ortsteilen Debschwitz sowie Dürrenebersdorf und Langengrobsdorf jeweils ein Ortsteilbürgermeister und die Mitglieder der Ortsteilräte neugewählt.

Damit die Wahl ordnungsgemäß durchgeführt werden kann, werden insgesamt ca. 750 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt. Ca. 600 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer haben bereits ihre Bereitschaft erklärt, am Wahltag ehrenamtlich zu unterstützen.

Besonders in Lusan, Bieblach, Pforten, Liebschwitz und Zwötzen, aber auch vereinzelt in anderen Wahllokalen, werden noch Wahlhelfer gesucht. Mehr als 130 Wahlvorsteher, Stellvertreter, Schriftführer und Beisitzer werden noch benötigt.

Auch in den Briefwahllokalen, die sich in diesem Jahr im Kultur- und Kongresszentrum befinden, werden noch mehr als 20 Unterstützer gesucht, die am Wahlabend die Stimmen auszählen. Vergütet wird der Einsatz mit einem Erfrischungsgeld, abhängig von der übernommenen Funktion, zwischen 45 Euro und 25 Euro.

Wer Interesse hat, zum Gelingen der Wahl beizutragen, meldet sich bitte unter: Tel.: 0365 838 1399 oder schickt eine E-Mail an: wahlhelfer@gera.de

Die Stadtverwaltung Gera freut sich über Ihre Unterstützung.

Weitere Informationen unter http://www.gera.de/wahlen


Veröffentlichung: 17.05.2021