deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Einladung zum pädagogischen Fachtag „Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule: Bruch oder Brücke“

Referate und Workshops am 2. September 2021


Das Jugendamt lädt pädagogisches Personal, Fachkräfte und interessierte Eltern zum Fachtag „Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule: Bruch oder Brücke“ am 2. September 2021 ein. Im Fokus der Referate und Workshops steht die gemeinsame Bildungsverantwortung der Kindertageseinrichtungen und Grundschulen beim Übergang der Kinder von einer in die andere Institution. Wie können Netzwerkstrukturen aufgebaut werden? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, um die heterogenen Bedürfnislagen und die Vielfalt der Kinder und Familien zu berücksichtigen, so dass der Übergang für alle individuell bestmöglich verläuft? Diese und ähnliche Fragen sollen an diesem Fachtag beantwortet werden.
Referenten aus der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung vermitteln Fachwissen und setzen Impulse. In verschiedenen Workshops haben die Teilnehmenden zudem die Möglichkeit, konkrete Lösungsmodelle zu erarbeiten.

Das sind die Themen der Workshops:
1. „Gera Bieblach - Auf dem Weg zu einer vorurteilsbewussten, individuellen und kultursensiblen Haltung“
2. „Austausch auf Augenhöhe – Kita und Schule im Dialog“
3. „Übergänge als ‚kritische Lebensereignisse‘ – Bedarfe und Bedürfnisse der Kinder“
4. „Praktische Rituale zur Übergangsgestaltung“

Die Fachtagung findet von 9 - 16 Uhr in der Aula im Karl-Theodor-Liebe-Gymnasium statt. Es wird darum gebeten, sich für den Fachtag per E-Mail mit Angabe der Workshop-Nummer bis zum 31. August 2021 unter der Email JA.Fachtag@gera.de anzumelden. Während der gesamten Veranstaltung sind die geltenden Hygiene-Richtlinien einzuhalten. Es gilt die aktuelle Thüringer Verordnung.

Das Jugendamt lädt regelmäßig zu Fachveranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit ein. Erst kürzlich, am 16. Juni 2021, referierte der deutsche Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor Dr. Herbert Renz-Polster zum Thema „Veränderte Kindheit - Wie Kinder in der heutigen Zeit wachsen“. Inhalt des Vortrags war die Frage, wie Eltern und pädagogische Institutionen ihre Kinder insbesondere unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie in deren geistigen und emotionalen Entwicklung stärken und begleiten können. Über 90 Interessierte nahmen an der kostenfreien Veranstaltung teil.
Birgit Klemm, Leiterin des Jugendamtes freute sich über dieses rege Interesse der Veranstaltung, die pandemiebedingt mehrfach verschoben wurde: „Herr Renz-Polster ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Kindheitspädagogik. Die Gäste erlebten einen sehr eindrucksvollen Abend und haben mit Sicherheit viele wertvolle Tipps für eine stärkende, vertrauensvolle Beziehungsarbeit mit nach Hause genommen“.

Die nächste Veranstaltung des Jugendamtes findet am 29. September in Kooperation mit dem Stadtteilbüro und der Kindervereinigung e.V. zum Aktionstag „Wir für uns“ in Gera-Lusan statt. Nähere Informationen folgen.


Tagungsort Fachtag „Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule: Bruch oder Brücke“:
Aula des Karl-Theodor-Liebe-Gymnasium
Trebnitzer Str. 18, 07545 Gera

Kontakt:
Susanne Pohl: 0365 838 3471
Heike Födisch: 0365 838 3433
E-Mail: JA.Fachtag@gera.de



Veröffentlichung: 20.07.2021