deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Ehrung nach einem ganz besonderen Sportjahr

Im Hofgut wurden am Sonnabend (24. Juli 2021) die besten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2020 ausgezeichnet. Die Stadt Gera vergab gemeinsam mit dem Stadtsportbund Gera 29 Ehrungen für herausragende Leistungen von Aktiven und Trainern sowie für besonderes Engagement im Ehrenamt. Die diesjährige Sportlerehrung war eine ganz besondere, weil sie zum einen erstmalig im Sommer stattfand und zum zweiten – aufgrund der Corona-Pandemie – nicht in allen Kategorien Preise vergeben werden konnten. Bewertet wurden Leistungen aus dem Sportjahr 2020, welches aufgrund von Lockdowns im Frühjahr und Herbst nur ein sehr kurzes war.


Die Geehrten auf der Bühne im Hofgut. (Sebastian Lindner) Zu den mehr als 200 Gästen zählten Übungsleiter, Trainer und Präsidiumsmitglieder von Sportvereinen sowie Förderer des Sports und der Veranstaltung. Ehrengäste war in diesem Jahr unter anderem der ehemalige Radprofi Olaf Ludwig.

Auf der Bühne des Hofguts und im Rahmen der diesjährigen Aprés Tour ehrte Oberbürgermeister Julian Vonarb gemeinsam mit dem Präsidenten des Stadtsportbundes Gera e.V., Markus Morbach, die Top-Athleten des vergangenen Jahres. Dazu gehören unter anderem: Jan Martin Mende, Linus Weber, Lucie und Neele Krech sowie Lena Charlott Reißner. Eine Jury, bestehend aus Stadtsportbund, Stadt Gera und einem Sponsor, entschied über die diesjährigen Auszeichnungen.
In seiner Rede betonte der Oberbürgermeister, wie wichtig – gerade seit Beginn der Corona-Pandemie – das Ehrenamt im Bereich Sport ist. „Die Vereine in unserer Stadt haben kreative Ideen entwickelt, um ihren Mitgliedern dennoch etwas zu bieten und den Sport als eine Säule in unserer Stadt aufrecht zu erhalten. Dafür kann man gar nicht oft genug danke sagen“, so Julian Vonarb. Zwar verließen im Jahr 2020 mehr als 1400 Geraerinnen und Geraer ihre Vereine, die Mitgliederzahl kann sich mit knapp
14.700 dennoch sehen lassen.

Aktuell bieten die 114 Geraer Sportvereine ein Spektrum von 44 Sportarten an. Circa 1500 Trainer, Übungsleiter und Betreuer engagieren sich für den Nachwuchs-, Leistungs-, Breiten- und Freizeitsport, von denen ein Teil am 24. Juli im Hofgut geehrt werden konnte.
50.000 Euro an kommunaler Sportförderung flossen im vergangenen Jahr in Zuschüsse für Übungsleiter, Trainer und Erstlizenzen. Zudem unterstützten die Mitarbeiter der Abteilung Sport hinsichtlich der Vorbereitung und Durchführung der wenigen Sportveranstaltungen, die stattfinden konnten. Dazu zählen die Thüringer Meisterschaften im Schach, dass 2. Gera Beach, der 19. Elstertal-Marathon, dass 2. Stadtradeln, der 5. Hölerfestlauf und der 51. Silvesterlauf. Über die Stadtgrenzen hinaus hatten die Athletinnen und Athleten ebenfalls nur wenige Gelegenheiten, ihre Bestleistungen abzurufen – Corona machte keine Ausnahmen.

„Dennoch ziehe ich meinen Hut vor dem, was unsere Sportlerinnen und Sportler im vergangenen Jahr geleistet haben. Unter diesen schwierigen Bedingungen Top-Platzierungen zu erbringen, muss besonders hoch gewürdigt werden“, unterstrich der Oberbürgermeister.
Die Sportlerehrung wurde in das Abendprogramm der Apres Tour integriert, an dem Geehrte und Gäste nach den Auszeichnungen teilnahmen.

Ein besonderer Dank geht an die Sparkasse Gera-Greiz, OTWA Wasser und Abwasser GmbH, Geldermann by Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, Sportradar GmbH, BLR Lager- und Handelshaus GmbH, Heym GmbH, anim Studio Ralf Braungart und den Stadtsportbund Gera e.V.

Veröffentlichung: 26.07.2021