deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera
Suche

Mehrstufiger Einstellungstest ist Bedingung für eine Ausbildung bei der Geraer Berufsfeuerwehr


Am vergangenen Samstag (03.09.) nahmen insgesamt 59 Bewerberinnen und Bewerber am Einstellungstest für den mittleren sowie den gehobenen feuerwehrtechnischen Einsatzdienst teil. Am ersten Testtag für den Ausbildungsbeginn im April 2023 wurden sowohl die kognitive als auch die physische Leistungsfähigkeit der Teilnehmenden geprüft. Neben dem Sporttest mussten die Bewerberinnen und Bewerber einen einstündigen theoretischen Test sowie eine Prüfung des handwerklichen Geschicks absolvieren. Letzteres beinhaltete auch die gesicherte Besteigung der ausgefahrenen Drehleiter, deren Rettungskorb sich in einer Höhe von etwa 30 Metern befand.

Uwe Schübl, Leiter der Aus- und Fortbildungen im Amt für Brand- und Katastrophenschutz, begleitete den ganztägigen Einstellungstest: „Alle Frauen und Männer haben ihr Bestes gegeben, um die anspruchsvollen Herausforderungen der drei Prüfungen zu meistern. Körperliche Belastbarkeit, Reaktionsvermögen, Koordination und Höhentauglichkeit sind Grundvoraussetzungen, die im täglichen Einsatz bei der Berufsfeuerwehr zwingend notwendig sind.“ Die Bewerberanzahl sei in diesem Jahr recht überschaubar gewesen, merkte Uwe Schübl an. Etwa 100 Frauen und Männer bewarben sich für den mittleren sowie den gehobenen Dienst. „Davon erfüllten 80 Prozent die Grundvoraussetzungen und erhielten eine Einladung zum Einstellungstest,“ so der begleitende Leiter.

Zurzeit werden die Prüfungen des theoretischen Teils ausgewertet. Zeitnah erhalten alle Teilnehmenden eine Rückmeldung zum weiteren Verlauf. Am zweiten Testtag finden die Einstellungsgespräche statt. Nach erfolgreicher Absolvierung der zwei Prüfungstage nehmen die potentiellen Brandmeister- und Brandoberinspektor-Anwärterinnen und -Anwärter an der arbeitsmedizinischen Untersuchung teil. Dabei wird die Tauglichkeit für den Feuerwehrdienst sowie für das Tragen von Atemschutzausrüstung aus medizinischer Sicht überprüft. Sollten die ärztlichen Einzeluntersuchungen nicht vollumfänglich den feuerwehrdiensttauglichen Anforderungen entsprechen, gilt auch dies als Ausschlusskriterium für die Ausbildung bei der Geraer Berufsfeuerwehr.

Der Bewerbungsstart für den Ausbildungsbeginn am 1. April 2024 wird im Sommer 2023 sein. Informieren können sich alle Interessierten unter www.feuerwehr.gera.de. Dort finden Sie neben Informationen zur Ausbildung auch alle notwendigen Voraussetzungen sowie ein Trainingshandbuch für den Sportteil des Einstellungstests.


Veröffentlichung: 07.09.2022