deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera

Geras Oberbürgermeister Vonarb fordert Energiepreisdeckel


Julian Vonarb, Oberbürgermeister der drittgrößten Stadt Thüringens, bekräftigt nach seinem Statement in der MDR-Gesprächsrunde „Fakt ist!“ vom Montagabend (12.9.) erneut mit Nachdruck seine Haltung zu einem Energiepreisdeckel: „Die Lage in unserer Kommune ist sehr ernst. Als Stadtoberhaupt an vorderster Front erreichen mich täglich dutzende Anrufe, E-Mails und Briefe von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Netzwerkpartnern, die ihren Zukunftsängsten Luft machen möchten.“

Eine Beeinflussung der sprunghaft gestiegenen Preise für Gas und Strom auf kommunaler Ebene sei allerdings unmöglich. Aus diesem Grund appelliert Vonarb an die Bundesregierung, einen Energiepreisdeckel einzuführen, um kleinen und mittleren Unternehmen sowie Privatpersonen eine Zukunftsperspektive zu geben und die Sorgen zumindest teilweise aufzufangen. „Die explodierenden Preise treffen die Mitte unserer Gesellschaft. Der Bund kann sie mit Zuschüssen allein nicht auffangen, er muss die Ursache des Problems in den Griff bekommen. Das funktioniert nur mit einem Energiepreisdeckel zum Beispiel für einen festgelegten Basis-Bedarf. Wer mehr verbraucht, muss mehr zahlen. Doch im Moment ist es so: Viele sparen und trotzdem erwarten Verbraucherinnen und Verbraucher Unsummen an Kosten für Strom und Gas, auch wenn diese sich schon jetzt massiv einschränken.“ Unterstützt wird Geras Oberbürgermeister von zahlreichen Amtskollegen und Amtskolleginnen im Freistaat.

Ohne eine schnelle Umsetzung eines Preisdeckels werde ein Bruch in der deutschen Gesellschaft provoziert und der soziale Frieden sei bedroht. Vonarb ist sich sicher: „Ich weiß von meinen Bäckern, Handwerkern und anderen lokalen Playern, dass ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Sie und unzählige Privatpersonen müssen schon jetzt auf ihre Rücklagen zurückgreifen, kämpfen mit der Inflation und wissen nicht mehr, wie sie in den kommenden Wochen über die Runden kommen sollen. Dabei stehen wir jetzt im September erst am Anfang eines sehr kritischen Herbstes und Winters. Ich möchte für meine Bevölkerung kämpfen und fordere die Verantwortlichen in der Regierung auf, sich endlich mit den wesentlichen Lösungen dieser Abwärtsspirale zu beschäftigen.“

Als Gast bei der Talksendung „Fakt ist!“ stand Vonarb gemeinsam mit Finanzministerin Heike Taubert (SPD), Michael Brychcy, Bürgermeister von Waltershausen und Präsident des Gemeinde- und Städtebundes Thüringen (CDU) sowie Peter Zaiß, Geschäftsführer Stadtwerke Erfurt, vor der Kamera und stellte sich den Fragen des Publikums. Weitere Informationen und die Sendung sind in der MDR-Mediathek zu finden.


Veröffentlichung: 15.09.2022