deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Ehrenamtszentrale

Die Ehrenamtszentrale am Kornmarkt 7 (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Die vier Aufgabenbereiche:

- Büro Lokale Agenda 21
- Freiwilligenagentur
- Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen
- Seniorenbüro
+++AKTUELLES+++

Auch in der Ehrenamtszentrale gilt aufgrund der aktuellen Verordnung zum Infektionsschutz bis auf weiteres die 3G-Regelung. Das heißt bei geplanten Gruppentreffen oder Beratungsterminen ist der Zutritt nur Personen gestattet, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind.

Zudem bieten wir allen Besuchern der Ehrenamtszentrale ab sofort die Möglichkeit der digitalen Kontaktnachverfolgung über Darfichrein.de.

Selbsthilfe-Gruppentreffen in der Woche vom 18.10. - 24.10.2021

Montag, 18.10.2021
10:00 - 11:00 Uhr SHG ALoA - Anders Leben ohne Alkohol / SHG Trinkwasser
14:00 - 16:00 Uhr SHG Harnblasentumor

Dienstag, 19.10.2021
13:00 - 15:00 Uhr SHG Menschen mit Transplantation
16:00 - 17:00 Uhr SHG Menschen ohne Magen

Donnerstag, 21.10.2021
15:00 - 17:00 Uhr SHG Depressionen & Ängste I

Bei Interesse an der Teilnahme bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung unter Tel: 0365/ 838 1073 oder per Mail an KontaktstelleSelbsthilfegruppen@gera.de


Stadtverwaltung bittet um Vorschläge zum „Tag des Ehrenamtes“

Die Stadtverwaltung Gera ehrt auch in diesem Jahr zum „Tag des Ehrenamtes“ besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger. Vorschläge dazu können bis zum 05. November 2021 mittels eines Formblatts in der Ehrenamtszentrale, Kornmarkt 7, 07545 Gera oder über das Formular im Downloadbereich online eingereicht werden. Das Formular soll neben den üblichen Angaben zur Person auch eine aussagekräftige Begründung des Vorschlags enthalten.
Zum Tag des Ehrenamtes stehen Personen im Mittelpunkt, die sonst eher abseits der Öffentlichkeit agieren. Sie setzen sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für andere ein - egal ob in Vereinen, Stiftungen, sozialen oder öffentlichen Einrichtungen. Als Dank und Wertschätzung für ihren Einsatz und ihr Engagement sollen diese Menschen deshalb voraussichtlich am 3. Dezember 2021 im Rahmen einer Festveranstaltung durch Oberbürgermeister Julian Vonarb entsprechend gewürdigt und ausgezeichnet werden.

Weitere Informationen zum „Tag des Ehrenamtes“ erhalten Interessierte in der Ehrenamtszentrale oder unter Telefon 0365 838-1072. Eventuelle Anfragen können auch per E-Mail an ehrenamtszentrale@gera.de erfolgen.


Anträge für 5. Förderrunde von „Demokratie leben!“ bis zum 14.10.21 möglich

Bis zum 14.10.2021 können interessierte Vereine oder Verbände ihre Projektanträge für die 5. Förderrunde zur Förderung der Demokratie in Gera einreichen.

Das aktuelle Antragsformular zur Durchführung eines Einzelprojektes kann auf der Internetseite der Partnerschaft für Demokratie in Gera (PfD) unter www.demokratie-leben-gera.de heruntergeladen werden. Dort finden Interessierte auch den „Finanzplan“, die „Datenschutzerklärung“ sowie das Formular „Hinweise zur Umsetzung und Kontoverbindung“. All diese Formblätter und der Nachweis der Gemeinnützigkeit sind für einen erfolgreichen Projektantrag auszufüllen und einzureichen. Der digital ausgefüllte Antrag sowie alle dazugehörigen Formblätter können bis zum 14.10.2021 per Email an ehrenamtszentrale@gera.de oder info@demokratie-leben-gera.de gesandt werden. Nach dem digitalen Versand müssen der Antrag und die Formblätter ausgedruckt, unterschrieben und an folgende Postadresse gesendet werden:

Stadtverwaltung Gera
- Abteilung Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften -
EHRENAMTSZENTRALE der Stadt Gera
Interne Koordinierungsstelle Bundesprogramm „Demokratie leben!“
z. Hd. Christina Martens
Kornmarkt 7, 07545 Gera

Die eingereichten Anträge werden dann durch den Begleitausschuss der PfD beraten und entschieden. Für Projektberatungen, ggf. weitere Fragen und Unterstützung bei der Antragserstellung können sich Interessierte an die externe Koordinierungsstelle Gedenkstätte Amthordurchgang per Mail an info@demokratie-leben-gera.de oder telefonisch unter 0365-5527630 wenden.



Erster Ü50 Technik-Stammtisch am 1. Oktober 2021

Anlässlich des Weltseniorentages am 1. Oktober 2021 findet der erste Technik-Stammtisch für die Zielgruppe ab 50 Jahren in Gera statt. Die Ehrenamtszentrale möchte in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Medienbildungszentrum neben den Einsteigerangeboten die neue Plattform ebenfalls dazu nutzen, mit technikbegeisterten und bereits fortgeschrittenen Seniorinnen und Senioren ins Gespräch zu kommen. Ziel ist, die Kompetenzen der Interessierten weiter zu entwickeln - ob über die neue Drohne oder die neuesten Apps, das neue Tablet, die neue Fitnessuhr, Alexa und Co oder SmartHome-Anwendungen. Denn in fast allen Lebensbereichen haben wir unsere digitalen Geräte bereits als unverzichtbare Alltags-Helfer kennen- und die Erleichterungen im täglichen Leben zu schätzen gelernt.

Das erste Kennenlerntreffen findet im Anschluss an den zweiten Digitalen Aktionstag für Seniorinnen und Senioren am 1. Oktober 2021 um 14.45 Uhr im Thüringer Medienbildungszentrum Gera, Florian-Geyer-Straße 17 statt. Geplant sind regelmäßige Treffen – jeden 1. Freitag im Monat, von 10 bis 12 Uhr. Ansprechpartner sind beim TMBZ: Yvonne Schulten und in der Ehrenamtszentrale: Silke Schiller.

Anmeldungen sind unter medienbildungszentrum-gera@tlm.de sowie ehrenamtszentrale@gera.de möglich.


Beratung bei Hörproblemen

Die zertifizierte Beratungsstelle des DSB OV Weimar e.V. bietet mit Ihrem mobilen „Sozialen Dienst für Hörgeschädigte in Thüringen“ am Dienstag, den 12. Oktober 2021, erneut eine kostenlose und unabhängige Beratung für Menschen mit Hörproblemen in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr in den Räumen der Ehrenamtszentrale am Kornmarkt 7 in Gera an.

Seit zwölf Jahren wird die kostenlose und unabhängige Beratung in Gera angeboten. Betroffene und deren Angehörige werden zu allen Fragen, die im Zusammenhang mit der Hörminderung stehen, informiert. Es werden Hinweise zu möglichen technischen Hilfsmitteln gegeben und es gibt Unterstützung bei Fragen zur beruflichen Rehabilitation.

Der mobile „Soziale Dienst für Hörgeschädigte“ bietet aber auch Vorträge und Schulungen an für Einrichtungen, die im medizinischen, pflegerischen und öffentlichen Bereich arbeiten und ausbilden. Ebenfalls werden auch Unternehmen angesprochen, deren Mitarbeiter viel direkten Kundenkontakt haben. Dabei soll für den Umgang mit Hörgeschädigten sensibilisiert werden und es wird vermittelt, was man als Normalhörender im Umgang mit Schwerhörigen beachten muss.

Weitere Informationen dazu beim DSB, OV Weimar e.V. unter der Telefonnummer: 03643/ 422155 oder per E-Mail an ov-weimar@t-online.de

Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust

Am 14. Oktober 2021 findet von 9:30 – 14:30 Uhr die nächste Beratung für Menschen mit Sehverlust in der Ehrenamtszentrale Gera am Kornmarkt 7, durch die KO Jena „Blickpunkt Auge“ BPA Thüringen, statt. Jeden 2. Donnerstag im Monat bietet die ausgebildete Beraterin Auskunft zu folgenden Themen:

• Aufklärung über Augenerkrankungen
• Sozialrecht
• Unterstützung bei Widerspruchsverfahren
• finanzielle Ansprüche
• Hilfsmittelversorgung
• berufliche Rehabilitation
• Frühförderung von Kindern
• Alltags- und Behinderungsbewältigung
• Freizeitgestaltung

Weitere Informationen erhalten Interessierte über die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen unter Tel.: 0365 838-1073.


Ehrenamtszentrale der Stadt Gera weiter Kooperationspartner des thüringenweiten Netzwerkes „Nebenan angekommen“ zur Stärkung der Willkommenskultur

Die insgesamt neun Kooperationspartner bestehend aus VertreterInnen der Thüringer Landratsämter, Stadtverwaltungen und privaten sozialen Institutionen führen die Zusammenarbeit im Projekt „nebenan angekommen“, ein Projekt der Thüringer Ehrenamtsstiftung, fort. Darunter ist auch die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera, die gemeinsam mit den ProjektpartnerInnen für die interkulturelle Öffnung der Engagementstrukturen im Bundesland weiter wirken wird. Regionale Akteursnetzwerke sollen von den Kooperationspartnern u.a. durch Synergieeffekte und bedarfsgerechte Qualifikationen gestärkt werden. Anträge auf Unterstützung können ab sofort gestellt werden.

Zudem reichen die Kooperationspartner die Mittel des Engagementfonds „nebenan angekommen“ an Projekte für, mit und von Geflüchteten weiter. Engagierte Nachbarschaften können sich hier auf bis zu 1.000,- Euro für ihre Aktivitäten bewerben so z.B. für Aufwandsentschädigungen, Fahrtkosten, Honorare, Öffentlichkeitsarbeit oder Sachkosten. Die Einbindung und Selbstermächtigung unserer neuen NachbarInnen in ehrenamtliche Strukturen stehe hierbei im Fokus, so Rene Soboll, Leiter der Abteilung Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften der Stadt Gera. Gefördert wird der Engagementfonds durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie das Thüringer Ministerium für Migration, Verbraucherschutz und Justiz.



Die Ehrenamtszentrale

Engagement ist so vielfältig wie das Leben. Ob im Sport, im Jugend- oder Seniorenclub, bei freiwilligen sozialen Diensten, in Kirchengemeinden, in Chören oder Kunstvereinen, bei Initiativen im Umwelt- oder Tierschutz – ehrenamtliche und gemeinnützige Arbeit von Gleichgesinnten ist für unser Gemeinwohl ebenso wichtig wie unersetzlich.

Die Ehrenamtszentrale der Otto-Dix-Stadt Gera ist seit einigen Jahren in Trägerschaft der Kommune. Mit der Zusammenlegung von vier Aufgabenbereichen ist eine noch bessere Vernetzung und Koordination zur Beratung und Vermittlung von Ehrenamtlichen, Betroffenen in Selbsthilfegruppen und Interessierten im Umwelt- und Seniorenbereich gegeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben vielen Menschen Hilfe und Unterstützung bei der Vermittlung einer ehrenamtlichen Tätigkeit, beim Gründen einer Selbsthilfegruppe, in einem Umweltprojekt und im Seniorenbereich. Sie organisieren öffentliche Veranstaltungen, wie z.B. den Tag der offenen Tür, Fachvorträge in den vier Aufgabenbereichen, Workshops für Ehrenamtliche, ein Weihnachtskonzert und die Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes. Veranstaltungen, die Geraer Gesundheits- und Selbsthilfetage und der Weltumwelttag werden bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt. Projekte, wie der „Thüringer Schülerfreiwilligentag“ und der „Marktplatz der Guten Geschäfte“ in Gera werden organisiert und durchgeführt.

Die Räume der Ehrenamtszentrale werden im gesamten Jahr an Vereine, Verbände, aber größtenteils an Selbsthilfegruppen für Beratungen, Veranstaltungen, kreatives Gestalten und anderes kostenlos zur Verfügung gestellt.

Vereine, Verbände, Kirchen und Selbsthilfegruppen, aber auch Privatpersonen können bis zu einem Stichtag Anträge auf Würdigungen für sehr engagierte Bürgerinnen und Bürger im Ehrenamt in der Ehrenamtszentrale einreichen. Folgende Würdigungsmöglichkeiten bestehen: Goldener und Silberner Simson der Stadt Gera, die Thüringer Ehrenamtscard mit Vergünstigungen in kommunalen Einrichtungen und bei Unternehmen der Stadt Gera, das Thüringer Ehrenamtszertifikat von der Thüringer Ehrenamtsstiftung, die Ehrenurkunde der Otto-Dix-Stadt Gera und die Ehrenurkunde des Sports. Diese Würdigungen erhalten Ehrenamtliche in der Festveranstaltung zum „Tag des Ehrenamtes“ am Ende des jeweiligen Jahres. Des Weiteren können Vereine und andere Institutionen einen Antrag auf finanzielle Mittel zur Förderung der gemeinnützigen ehrenamtlichen Tätigkeit stellen. Für diese Antragstellungen sind Formulare auf der Internetseite der Ehrenamtszentrale eingestellt.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung unterstützt gemeinnützige ehrenamtliche Tätigkeit in Thüringen und fördert somit auch die Ehrenamtszentrale der Otto-Dix-Stadt.

Die Räume der Ehrenamtszentrale befinden sich am Kornmarkt 7. Der Zugang und die Räume sind behindertengerecht eingerichtet. Sie sind gut erreichbar und befinden sich mitten in der Stadt.



Förderung der gemeinnützigen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Stadt Gera

Ziel der Förderung ist es, die Vereine und Verbände dabei zu unterstützen, in ihrem Zuständigkeitsbereich ehrenamtliches Engagement zu fördern und zu würdigen. Der Antrag zur Förderung für das Jahr 2021 konnte zunächst bis zum 28. Februar 2021 gestellt werden. Eventuell besteht die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres Mittel dieser Förderung in Anspruch nehmen zu können. Bitte fragen Sie dazu bei uns in der Ehrenamtszentrale nach. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Diese Mittel sind ausschließlich dazu bestimmt,

1. besondere Maßnahmen zu finanzieren, um Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen und zu motivieren, bei der Ausübung des Ehrenamtes zu unterstützen und diese dauerhaft zu sichern,
2. Veranstaltungen durchzuführen, auf denen Personen oder Personengruppen, die ehrenamtliche Tätigkeiten verrichten, öffentlich ausgezeichnet werden, individuelle Würdigungen ehrenamtlich Tätiger, z.B. durch Ehrungen und Preise vorzunehmen,
3. Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung von ehrenamtlicher Tätigkeit zu unterstützen,
4. ehrenamtlich Tätigen, Aus-, Fort- und Weiterbildungen, die ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit von Nutzen sind, anzubieten,
5. die Entwicklung und Betreuung von Vernetzungsprojekten von Trägern gemeinnütziger, ehrenamtlicher Tätigkeit sowie Modellprojekte zu fördern,
6. das ehrenamtliche Engagement älterer Arbeitsloser zu honorieren
7. sowie neue Formen des Ehrenamtes zu fördern.

Bitte beachten Sie, dass zum Zeitpunkt der Antragstellung der Verein seit 2 Jahren in der Stadt Gera aktiv sein muss. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Anträge nach diesem Stichtag nicht mehr berücksichtigt werden. Das Formular für den Antrag 2021 finden Sie als Vordruck in der Ehrenamtszentrale Gera, Kornmarkt 7, 07545 Gera oder im Downloadbereich.