deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Ehrenamtszentrale

Die Ehrenamtszentrale am Kornmarkt 7 (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Die vier Aufgabenbereiche:

- Büro Lokale Agenda 21
- Freiwilligenagentur
- Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen
- Seniorenbüro




Ehrennadel (Mario Hochhaus) +++AKTUELLES+++

Bewerbungsstart für die Thüringer Engagement Botschafter*innen 2022

Jetzt engagierte Personen für Ihre Region nominieren!
Kennen Sie Menschen, die sich auf beispielhafte Art und Weise bei Ihnen vor Ort freiwillig und unentgeltlich einbringen? Dann nominieren Sie sie doch zur oder zum Thüringer Engagement-Botschafter*in!

Seit dem Jahr 2019 schreibt die Thüringer Ehrenamtsstiftung diesen Preis aus. Er wird an drei engagierte Personen bzw. Projekte verliehen, die exemplarisch zeigen, was Einzelne bewirken können. In den Kategorien "Einzelperson", "Unternehmen" und "Kommunales Wahlamt" wird je ein Preisgeld vergeben, das die Ausgezeichneten nach eigenem Ermessen in ihre Projekte investieren können.

Die Engagement-Botschafter machen weitere ehrenamtliche Initiativen in ihrer Region sichtbar und erhöhen auch medial die Aufmerksamkeit für lokales Engagement.

Jetzt sind Sie gefragt: Nominieren Sie engagierte Personen innerhalb der genannten Kategorien oder bewerben Sie sich selbst bis zum 5. September 2021 unter https://thueringer-ehrenamtsstiftung.de/bewerbung/
Bewerbungen aus dem letzten Jahr werden erneut berücksichtigt.

Die Auszeichnungen werden am 5. November 2021 auf der Thüringen Gala in Erfurt vergeben. Vorab werden die Preisträger informiert. Aufgrund der Pandemie-Situation im letzten Jahr werden auch die ehemaligen Engagement-Botschafter*innen 2021 auf der Thüringen Gala ausgezeichnet.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe! Wir drücken die Daumen für Ihre Nominierung oder Bewerbung.


Beratung bei Hörproblemen

Die zertifizierte Beratungsstelle des DSB OV Weimar e.V. bietet mit Ihrem mobilen „Sozialen Dienst für Hörgeschädigte in Thüringen“ am Dienstag, den 10. August 2021, erneut eine kostenlose und unabhängige Beratung für Menschen mit Hörproblemen in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr in den Räumen der Ehrenamtszentrale am Kornmarkt 7 in Gera an.

Seit zwölf Jahren wird die kostenlose und unabhängige Beratung in Gera angeboten. Betroffene und deren Angehörige werden zu allen Fragen, die im Zusammenhang mit der Hörminderung stehen, informiert. Es werden Hinweise zu möglichen technischen Hilfsmitteln gegeben und es gibt Unterstützung bei Fragen zur beruflichen Rehabilitation.

Der mobile „Soziale Dienst für Hörgeschädigte“ bietet aber auch Vorträge und Schulungen an für Einrichtungen, die im medizinischen, pflegerischen und öffentlichen Bereich arbeiten und ausbilden. Ebenfalls werden auch Unternehmen angesprochen, deren Mitarbeiter viel direkten Kundenkontakt haben. Dabei soll für den Umgang mit Hörgeschädigten sensibilisiert werden und es wird vermittelt, was man als Normalhörender im Umgang mit Schwerhörigen beachten muss.

Weitere Informationen dazu beim DSB, OV Weimar e.V. unter der Telefonnummer: 03643/ 422155 oder per E-Mail an ov-weimar@t-online.de

Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust

Am 12. August 2021 findet von 9:30 – 14:30 Uhr eine Beratung für Menschen mit Sehverlust in der Ehrenamtszentrale Gera am Kornmarkt 7, durch die KO Jena „Blickpunkt Auge“ BPA Thüringen, statt. Zukünftig werden diese Beratungen jeden 2. Donnerstag im Monat von einer ausgebildeten Beraterin zu folgenden Themen angeboten:

• Aufklärung über Augenerkrankungen
• Sozialrecht
• Unterstützung bei Widerspruchsverfahren
• finanzielle Ansprüche
• Hilfsmittelversorgung
• berufliche Rehabilitation
• Frühförderung von Kindern
• Alltags- und Behinderungsbewältigung
• Freizeitgestaltung

Weitere Informationen erhalten Interessierte über die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen unter Tel.: 0365 838-3026.


Förderprogramm „Aktiv vor Ort“ vorzeitig beendet

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung weist darauf hin, dass aufgrund der zahlreichen Anträge in den vergangenen Monaten, das Förderprogramm "Aktiv vor Ort" ausgeschöpft ist. Im Auftrag des Freistaat Thüringen hat die Thüringer Ehrenamtsstiftung mit dem Programm zumeist ländlich geprägte Vereine und gemeinwohlorientierte Initiativen bei der Digitalisierung des Vereinsalltags, der Umsetzung neuer Projekte oder mit Aufwandsentschädigungen und Fahrtkosten für Ehrenamtliche unterstützt.

Ebenso ist der "Sonderfonds für Vereine in Not", mit dem die Thüringer Ehrenamtsstiftung bisher 120 Vereine und gemeinnützige Organisationen, die durch die Pandemie in eine existenzbedrohende Lage geraten sind, unterstützen konnte, nach nur vier Monaten Laufzeit ausgeschöpft.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung bittet daher um Beachtung, dass neue Anträge nicht mehr bearbeiten werden können. Alle bisher eingegangen Anträge werden allerdings noch schnellstmöglich bearbeitet.


Ehrenamtszentrale der Stadt Gera weiter Kooperationspartner des thüringenweiten Netzwerkes „Nebenan angekommen“ zur Stärkung der Willkommenskultur

Die insgesamt neun Kooperationspartner bestehend aus VertreterInnen der Thüringer Landratsämter, Stadtverwaltungen und privaten sozialen Institutionen führen die Zusammenarbeit im Projekt „nebenan angekommen“, ein Projekt der Thüringer Ehrenamtsstiftung, fort. Darunter ist auch die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera, die gemeinsam mit den ProjektpartnerInnen für die interkulturelle Öffnung der Engagementstrukturen im Bundesland weiter wirken wird. Regionale Akteursnetzwerke sollen von den Kooperationspartnern u.a. durch Synergieeffekte und bedarfsgerechte Qualifikationen gestärkt werden. Anträge auf Unterstützung können ab sofort gestellt werden.

Zudem reichen die Kooperationspartner die Mittel des Engagementfonds „nebenan angekommen“ an Projekte für, mit und von Geflüchteten weiter. Engagierte Nachbarschaften können sich hier auf bis zu 1.000,- Euro für ihre Aktivitäten bewerben so z.B. für Aufwandsentschädigungen, Fahrtkosten, Honorare, Öffentlichkeitsarbeit oder Sachkosten. Die Einbindung und Selbstermächtigung unserer neuen NachbarInnen in ehrenamtliche Strukturen stehe hierbei im Fokus, so Rene Soboll, Leiter der Abteilung Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften der Stadt Gera. Gefördert wird der Engagementfonds durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie das Thüringer Ministerium für Migration, Verbraucherschutz und Justiz.



Die Ehrenamtszentrale

Engagement ist so vielfältig wie das Leben. Ob im Sport, im Jugend- oder Seniorenclub, bei freiwilligen sozialen Diensten, in Kirchengemeinden, in Chören oder Kunstvereinen, bei Initiativen im Umwelt- oder Tierschutz – ehrenamtliche und gemeinnützige Arbeit von Gleichgesinnten ist für unser Gemeinwohl ebenso wichtig wie unersetzlich.

Die Ehrenamtszentrale der Otto-Dix-Stadt Gera ist seit einigen Jahren in Trägerschaft der Kommune. Mit der Zusammenlegung von vier Aufgabenbereichen ist eine noch bessere Vernetzung und Koordination zur Beratung und Vermittlung von Ehrenamtlichen, Betroffenen in Selbsthilfegruppen und Interessierten im Umwelt- und Seniorenbereich gegeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben vielen Menschen Hilfe und Unterstützung bei der Vermittlung einer ehrenamtlichen Tätigkeit, beim Gründen einer Selbsthilfegruppe, in einem Umweltprojekt und im Seniorenbereich. Sie organisieren öffentliche Veranstaltungen, wie z.B. den Tag der offenen Tür, Fachvorträge in den vier Aufgabenbereichen, Workshops für Ehrenamtliche, ein Weihnachtskonzert und die Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes. Veranstaltungen, die Geraer Gesundheits- und Selbsthilfetage und der Weltumwelttag werden bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt. Projekte, wie der „Thüringer Schülerfreiwilligentag“ und der „Marktplatz der Guten Geschäfte“ in Gera werden organisiert und durchgeführt.

Die Räume der Ehrenamtszentrale werden im gesamten Jahr an Vereine, Verbände, aber größtenteils an Selbsthilfegruppen für Beratungen, Veranstaltungen, kreatives Gestalten und anderes kostenlos zur Verfügung gestellt.

Vereine, Verbände, Kirchen und Selbsthilfegruppen, aber auch Privatpersonen können bis zu einem Stichtag Anträge auf Würdigungen für sehr engagierte Bürgerinnen und Bürger im Ehrenamt in der Ehrenamtszentrale einreichen. Folgende Würdigungsmöglichkeiten bestehen: Goldener und Silberner Simson der Stadt Gera, die Thüringer Ehrenamtscard mit Vergünstigungen in kommunalen Einrichtungen und bei Unternehmen der Stadt Gera, das Thüringer Ehrenamtszertifikat von der Thüringer Ehrenamtsstiftung, die Ehrenurkunde der Otto-Dix-Stadt Gera und die Ehrenurkunde des Sports. Diese Würdigungen erhalten Ehrenamtliche in der Festveranstaltung zum „Tag des Ehrenamtes“ am Ende des jeweiligen Jahres. Des Weiteren können Vereine und andere Institutionen einen Antrag auf finanzielle Mittel zur Förderung der gemeinnützigen ehrenamtlichen Tätigkeit stellen. Für diese Antragstellungen sind Formulare auf der Internetseite der Ehrenamtszentrale eingestellt.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung unterstützt gemeinnützige ehrenamtliche Tätigkeit in Thüringen und fördert somit auch die Ehrenamtszentrale der Otto-Dix-Stadt.

Die Räume der Ehrenamtszentrale befinden sich am Kornmarkt 7. Der Zugang und die Räume sind behindertengerecht eingerichtet. Sie sind gut erreichbar und befinden sich mitten in der Stadt.



Förderung der gemeinnützigen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Stadt Gera

Ziel der Förderung ist es, die Vereine und Verbände dabei zu unterstützen, in ihrem Zuständigkeitsbereich ehrenamtliches Engagement zu fördern und zu würdigen. Der Antrag zur Förderung für das Jahr 2021 konnte zunächst bis zum 28. Februar 2021 gestellt werden. Eventuell besteht die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres Mittel dieser Förderung in Anspruch nehmen zu können. Bitte fragen Sie dazu bei uns in der Ehrenamtszentrale nach. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Diese Mittel sind ausschließlich dazu bestimmt,

1. besondere Maßnahmen zu finanzieren, um Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen und zu motivieren, bei der Ausübung des Ehrenamtes zu unterstützen und diese dauerhaft zu sichern,
2. Veranstaltungen durchzuführen, auf denen Personen oder Personengruppen, die ehrenamtliche Tätigkeiten verrichten, öffentlich ausgezeichnet werden, individuelle Würdigungen ehrenamtlich Tätiger, z.B. durch Ehrungen und Preise vorzunehmen,
3. Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung von ehrenamtlicher Tätigkeit zu unterstützen,
4. ehrenamtlich Tätigen, Aus-, Fort- und Weiterbildungen, die ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit von Nutzen sind, anzubieten,
5. die Entwicklung und Betreuung von Vernetzungsprojekten von Trägern gemeinnütziger, ehrenamtlicher Tätigkeit sowie Modellprojekte zu fördern,
6. das ehrenamtliche Engagement älterer Arbeitsloser zu honorieren
7. sowie neue Formen des Ehrenamtes zu fördern.

Bitte beachten Sie, dass zum Zeitpunkt der Antragstellung der Verein seit 2 Jahren in der Stadt Gera aktiv sein muss. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Anträge nach diesem Stichtag nicht mehr berücksichtigt werden. Das Formular für den Antrag 2021 finden Sie als Vordruck in der Ehrenamtszentrale Gera, Kornmarkt 7, 07545 Gera oder im Downloadbereich.